+
Bei der Schwerpunktkontrolle wurden 49 Verstöße gegen das Handy-Verbot am Steuer festgestellt.

Kontrolle

49 Autofahrer mit Handy am Steuer erwischt - gefährlich und teuer

  • schließen

Bei einer Schwerpunktkontrolle sind der Polizei 49 "Handy-Sünder" ins Netz gegangen. Das Vergehen kann Unfälle auslösen - und das Bußgeld ist nicht niedrig.  

Bei einer Schwerpunktkontrolle sind der Polizei im Kreis Recklinghasuen plus Bottrop vergangene Woche 49 "Handy-Sünder" ins Netz gegangen. Wie die Polizei jetzt mitteilte, wurden bei der Aktion „Focus on the road“ insgesamt 716 Fahrzeuge überprüft.

Bußgeld in Höhe von 100 Euro

Polizei-Sprecher Sascha Kappel weist auf die große Gefahr durch das Telefonieren oder Verfassen von Textnachrichten während der Autofahrt hin: „Jeder, der durch den Gebrauch des Handys während der Autofahrt einen Unfall verursacht, ist einer zu viel. Bei einem Tempo von 50 Stundenkilometern legt ein Auto in einer Sekunde 14 Meter zurück. Das heißt, wenn man nur zwei Sekunden lang auf das Handy schaut, bedeutet das schon einen ,Blindflug‘ von fast 30 Metern.“

Der Handy-Gebrauch am Steuer wird von der Polizei mit einem Bußgeld sanktioniert. Kappel: „Das kostet 100 Euro und zusätzlich gibt es noch einen Punkt in Flensburg.“

Meistgelesen

Torreiche Derbys in der Kreisliga B -  Stuckenbusch II und SV Herta II gewinnen
Torreiche Derbys in der Kreisliga B -  Stuckenbusch II und SV Herta II gewinnen
Frau stirbt bei Wohnungsbrand an der Holtbredde - Mordkommission ermittelt
Frau stirbt bei Wohnungsbrand an der Holtbredde - Mordkommission ermittelt
Aki Watzke petzt Hoeneß-Ausraster bei Rummenigge: „Sag ihm doch bitte...“
Aki Watzke petzt Hoeneß-Ausraster bei Rummenigge: „Sag ihm doch bitte ...“
Großer Andrang in der City: Datteln im Herbst trumpft mit PS-Monstern und Holland-Spezialitäten auf
Großer Andrang in der City: Datteln im Herbst trumpft mit PS-Monstern und Holland-Spezialitäten auf
Frührentner und Hund verwesen acht Jahre in Wohnung - Frau schildert rätselhafte Begegnung auf der Straße
Frührentner und Hund verwesen acht Jahre in Wohnung - Frau schildert rätselhafte Begegnung auf der Straße

Kommentare