Feuerwehren ziehen Bilanz

Sturmböen: Diese Schäden verursachte das Unwetter in der Region

Kurz aber heftig war das Sturmtief, das am Samstag über NRW hinweg zog. Auch im Kreis Recklinghausen gab es ein paar Schäden. Jetzt haben die Feuerwehren Bilanz gezogen.

Ein Unwetter mit heftigen Sturmböen hat am Samstagnachmittag in weiten Teilen Nordrhein-Westfalens für Feuerwehreinsätze gesorgt. Teile eines Supermarkt-Dachs in Bielefeld wurden abgedeckt, zwei Menschen erlitten Verletzungen und wurden ins Krankenhaus gebracht. Bei einem anderen Feuerwehr-Großeinsatz wurde die Bahnstrecke zwischen Oberhausen und Wesel drei Stunden lang gesperrt, weil ein Baum auf die Oberleitung zu stürzen drohte.

Zwei Autos in Waltrop unter Baum begraben

In Herten wurde die Feuerwehr zum Haus des Deutschen Roten Kreuzes gerufen. Hier waren Teile des Daches heruntergekommen. 

Mehr Schäden hatte Waltrop zu vermelden. Hier stürzte ein Baum auf zwei Autos und begrub sie unter sich. Und auch hier kamen an einigen Häusern die Dachpfannen herunter.

Supermarkt in Bielefeld geräumt

Der Supermarkt in Bielefeld musste nach dem Sturmschaden geräumt werden und blieb für den Abend geschlossen. Nach Polizeiangaben wurden auf dem Parkplatz 30 bis 50 Autos durch herumfliegende Trümmerteile der Dachkonstruktion - Dachpappe, Holzlatten, Balken - leicht beschädigt.

Baum drohte auf Restaurant zu stürzen

Im Mönchengladbacher Ortsteil Heyden musste ein Restaurant schließen, weil eine etwa 25 Meter hohe Linde in einem Nachbargarten gebrochen und in die Astgabel eines Kirschbaumes gestürzt war. Es bestand die Gefahr, dass der Baum auf den Anbau und die Küche des Restaurants stürzt. "Aus Sicherheitsgründen wurde das Gebäude geschlossen", sagte ein Feuerwehrsprecher. Insgesamt wurde die Mönchengladbacher Feuerwehr am Nachmittag zu fast 40 Einsätzen gerufen.

Flachdach vom Wind weggerissen

In Mülheim an der Ruhr geriet durch den Sturm ein Baum in Schieflage und drohte auf ein Wohnhaus zu stürzen. Er musste in kleinen Stücken nach und nach entfernt werden, teilte die Feuerwehr mit. Der Einsatz dauerte bis zum späten Abend. In Ratingen riss der Wind an einem Firmengebäude einen Teil eines Flachdachs los. In Krefeld arbeitete die Feuerwehr nach eigenen Angaben innerhalb von zwei Stunden 25 Einsätze ab, etwa wegen eines umgestürzten Baugerüsts.

mit dpa

  • Bereits die letzten beiden Wochenenden zogen Orkantiefs über die Region. So richteten "Sabine" und "Victoria" einige Schäden an. 

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Das ist am Körper von „Promis unter Palmen“-Teilnehmerin Carina Spack nicht echt
Das ist am Körper von „Promis unter Palmen“-Teilnehmerin Carina Spack nicht echt
Suche nach Christopher G. beendet – Mann meldet sich bei der Polizei
Suche nach Christopher G. beendet – Mann meldet sich bei der Polizei
Feuerwehr rückt aus zur Stegerwaldstraße - Zimmerbrand gemeldet
Feuerwehr rückt aus zur Stegerwaldstraße - Zimmerbrand gemeldet
Nachwuchs im Blick - FC 96 Recklinghausen setzt auf neuen Jugendkoordinator
Nachwuchs im Blick - FC 96 Recklinghausen setzt auf neuen Jugendkoordinator
So will Kevin Großkreutz sein Dortmunder Lokal und die Jobs seiner 25 Angestellten retten
So will Kevin Großkreutz sein Dortmunder Lokal und die Jobs seiner 25 Angestellten retten

Kommentare