Schriftzug: Der Morgen im Vest
+
Der Morgen im Vest - unser Nachrichtenüberblick für den Kreis Recklinghausen

Der Nachrichtenüberblick fürs Vest

Dreijähriger in Herten massiv misshandelt?, Brückenhälfte dem Erdboden gleichgemacht, Vandalismus an traditionsreichem Kaffeehaus, Cocktails am Citysee?

  • Bernd Turowski
    vonBernd Turowski
    schließen

Guten Morgen! Es klingt unglaublich. Eine ca. 30 Jahre alte Frau soll in Herten einen etwa 3 Jahre alten Jungen auf offener Straße misshandelt haben. Die Polizei bittet um Hinweise. Opfer einer üblen Masche wurde eine Seniorin in Recklinghausen. Ganze Arbeit leisteten am Wochenende die Abrissbagger auf der A43. Der Verkehr fließt jetzt wieder. Das gilt übrigens auch für den Suez-Kanal. Das Containerschiff „Ever Given“ ist wieder frei.

Alle Infos zum Coronavirus im Kreis Recklinghausen und der Region

Nach offiziellen Zahlen sind bisher 24.541 Fälle Coronavirus-Fälle im Kreis Recklinghausen bestätigt worden. Davon gelten 21.813 als wieder gesund. Bislang kam es zu 749 Todesfällen. Das bedeutet: Es gibt 1979 aktuelle Infektionen.
Die Sieben-Tage-Inzidenz im Vest liegt nach Angaben der Kreisverwaltung Recklinghausen bei 139,2 (Stand: 28.3., 6 Uhr).
Laut den Angaben des Landeszentrums Gesundheit (LZG) NRW von Montag, 0 Uhr, liegt die Sieben-Tage-Inzidenz bei 129,8.
In ganz Deutschland sind in den vergangenen 24 Stunden 9.872 Neuinfektionen registriert worden. Außerdem gab es laut Robert-Koch-Institut 43 weitere Todesfälle. Die bundesweite Inzidenz liegt bei 134,4 (Stand: 29.3., 0 Uhr).
Die Lage im Kreis Recklinghausen (Übersichts-Blog)
Die Lage in Recklinghausen
Die Lage in Marl
Die Lage in Herten
Die Lage in Datteln
Die Lage in Oer-Erkenschwick
Die Lage in Waltrop

Was ist los im Kreis Recklinghausen und der Umgebung?

Recklinghausen: „Wir sind nicht allein“: Das Video zum Corona-Song von Niclas Floer feierte am Samstag um 18 Uhr Youtube-Premiere.  Kinder und Jugendliche singen den Corona-Song von Musiker Niclas Floer aus Recklinghausen. Ab sofort ist das Video auch auf 24VEST zu sehen.

Kreis Recklinghausen: Der Kreis Recklinghausen hat ergänzend zur neuen Corona-Schutzverordnung, die bei einer Wocheninzidenz von über 100 an drei Werktagen eine Rückkehr zum strengen Lockdown vorsieht, eine Allgemeinverfügung auf den Weg gebracht. Dadurch ist es möglich, dass auch heute, 29. März, die derzeitigen Öffnungen beibehalten werden können. Voraussetzung ist jedoch, dass Kunden oder Besucher ein tagesaktuelles negatives Testergebnis vorweisen können.

Herten: Die Polizei bittet um Hinweise auf eine Frau, die einen Jungen misshandelt haben soll. An der Ewaldstraße soll sie gegenüber dem ungefähr Dreijährigen massiv gewalttätig geworden sein.

Datteln: Als wären Gastronomen wie Ulrike Köster vom Traditions-Kaffeehaus am Tigg in Corona-Zeiten nicht schon genug gebeutelt, jetzt auch noch das.

Datteln: Sport treiben im Verein oder in der Gemeinschaft – das ist aktuell wegen der Pandemie nicht, oder nur kaum realisierbar. Dieses Gefühl soll durch die Aktion „Datteln um die Welt“ wieder gestärkt werden.

Waltrop: An der abknickenden Vorfahrt Viktorstraße/Ickerner Straße in Waltrop ist am Samstagmorgen (27.3.) ein Unfall passiert. Zwei Verletzte waren die Folge, darunter ein siebenjähriger Junge.

Waltrop: Ein knappes halbes Jahr ist der neue Stadtrat im Amt. Wie blicken die „Neuen“ unter den Ratsmitgliedern auf diese ersten Monate? Wir haben Bernd Schäfer (Waltroper Aufbruch) gefragt.

Recklinghausen: Betonbrecher, Stahlschneider und Hydraulik-Hammer – was martialisch klingt, sind Werkzeuge für Bagger, die am Wochenende an der Theodor-Körner-Straße zum Einsatz kamen. Hier wurde eine Seite der A43-Brücke abgerissen.

Marl: Während aktuell in der Gastronomie die Räder stillstehen, laufen Planungen zum Ausbau der Aufenthaltsqualität am Marler Stern für die „Nach-Corona-Zeit“.

Recklinghausen: Anneli Flatau hat für gewöhnlich alle Sinne beisammen. Warum die 77-Jährige aus dem Paulusviertel einem besonders dreisten Mitarbeiter eines Strom- und Gasanbieters aus dem Rheinland in die Falle ging, ist ihr in der Rückschau schleierhaft.

Oer-Erkenschwick: Das Personal der katholischen Kindergärten wurde im Pfarrzentrum St. Josef in Oer-Erkenschwick geimpft. Auch städtische Tagespflegekräfte und Junikum-Personal ist dabei. Einrichtungen sind heute wie gewohnt geöffnet.

Oer-Erkenschwick: Sechs Schülerinnen und Schülern wurde der PiA-Pit-Preis des Willy-Brandt-Gymnasiums überreicht. Die Kinder haben im Advent Experimente gemacht.

Lokalsport: Der Stadtsportverband Recklinghausen hat die Hoffnung noch nicht aufgegeben, dass in diesem Jahr das StadtSportVest stattfinden kann.

Lokalsport: Je größer der Verein, desto mehr gibt es Probleme, Mitglieder zu halten. Diese Erkennts zieht der Landessportbund (LSB) in Corona-Zeiten.

Der Kreis Recklinghausen multimedial

Das Zentrum von Marl soll aufgehübscht werden. Das Rathaus wird saniert, im Marler Stern wird immer noch fleißig gewerkelt und der Creiler Platz und das Drumherum werden im Zuge der nächsten Jahre aufgewertet. Um diesen Ort den Menschen bereits im Voraus näher zu bringen, investiert Gastronom Uwe Suberg noch in diesem Jahr in zwei weitere Gastronomien. Unter anderem soll noch diesen Sommer "Noah‘s Beach" direkt am City-See entstehen.

Die Wetterlage im Kreis Recklinghausen

Heute ziehen zunächst kleinere Wolkenfelder durchs Vest. Aber schon im Laufe des Vormittags verbessert sich das Wetter zusehends und einem makellosen Himmel über dem Halterner Stausee steht nichts mehr im Wege. Es wird sonnig und trocken. Bis auf 18 Grad steigt das Thermometer am Nachmittag. Auch am Dienstag und am Mittwoch bleiben die Temperaturen frühlingshaft.
Hier der detaillierte Blick auf das Wetter im Vest Recklinghausen

Weitere Themen des Tages

Kairo: Das im Suezkanal auf Grund gelaufene Containerschiff «Ever Given» ist nach einer tagelangen Blockade freigelegt worden. Das 400 Meter lange Schiff sei wieder in schwimmenden Zustand gebracht worden und werde gesichert, teilte der maritime Dienstleister Inchcape Shipping am frühen Montagmorgen mit.

Berlin: Zieht die Kanzlerin die Notbremse für den föderalen Flickenteppich? Angela Merkel hat angesichts der dritten Corona-Welle allen geplanten Lockerungen und Modellprojekten in Deutschland eine klare Absage erteilt. In der ARD-Sendung «Anne Will» übte sie massiven Druck auf die Länder aus, um diese zum Umsetzen der Notbremse und noch schärferer Maßnahmen zu bewegen. Merkel deutete auch an, dass der Bund tätig werden könnte, wenn die Länder nicht die nötigen Maßnahmen ergreifen sollten.

Berlin. Die Deutsche Gesellschaft für Immunologie fordert angesichts der steigenden Corona-Zahlen, Dosen für Zweitimpfungen nicht mehr zurückzulegen. «Impfstoff zurückzulegen, ist angesichts der aktuellen Situation nicht mehr tragbar und kostet Menschenleben», sagte Generalsekretär Carsten Watzl. «Es würde jetzt viel helfen, alles zu verimpfen, was da ist und die Zweitimpfung dann zu machen, wenn die spätere Lieferung erfolgt.» 

Minneapolis: Fast ein Jahr nach der Tötung des Afroamerikaners George Floyd bei einem Polizeieinsatz in den USA beginnt das Hauptverfahren gegen den weißen Ex-Polizisten Derek Chauvin. Ihm wird unter anderem Mord zweiten Grades vorgeworfen, worauf im Bundesstaat Minnesota bis zu 40 Jahre Haft stehen. Die Verhandlung beginnt ab 16.00 Uhr MESZ unter schweren Sicherheitsvorkehrungen in der Stadt Minneapolis.

Berlin. Die deutschen Tierärzte fordern die Politik auf, sie in die Impfkampagne einzubinden. «In den USA impfen jetzt auch Tierärzte wie selbstverständlich mit. Dieser pragmatische Ansatz trägt dort zum großen Erfolg bei», sagte der Präsident des Bundesverbands der praktizierenden Tierärzte, Siegfried Moder, der «Neuen Osnabrücker Zeitung». Auch in Frankreich können voraussichtlich bald Tierärzte Impfungen gegen das Coronavirus verabreichen.

Berlin. Strengere Corona-Maßnahmen sind aus Sicht von Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt unausweichlich und waren absehbar. «Dass trotz aller Warnungen wochenlang nicht gehandelt wurde, hat uns im Kampf gegen das Virus meilenweit zurückgeworfen und für einen massiven Vertrauensverlust gesorgt», sagte Göring-Eckardt.

Berlin. Beim Bund, den Ländern und Kommunen klafft nach Einschätzung des Beamtenbundes dbb eine Personallücke von fast 330 000 Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen. «Der Bedarf wächst seit Jahren um rund zehn Prozent jährlich», sagte der dbb-Vorsitzende Ulrich Silberbach der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. «Die demografische Entwicklung treibt eine Abwärtsspirale an, gegen die die Kommunen, die Länder und der Bund viel zu wenig gegensteuern.»

Bukarest: Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft hat auch ihr zweites Qualifikationsspiel für die WM 2022 in Katar gewonnen. Für den Bundestrainer war das 1:0 in Rumänien am gestrigen Abend aber wichtiger mit Blickrichtung EM. Sein Team beginnt, sich zu finden - allerdings werden die EM-Gruppengegner Frankreich, Portugal und womöglich auch Ungarn von einem anderen Fußball-Kaliber sein. Am kommenden Mittwoch soll in Duisburg gegen Nordmazedonien der Neun-Punkte-Start in die WM-Ausscheidung für Katar komplettiert werden.

Budapest: Die deutsche U21-Nationalmannschaft will im finalen Gruppenspiel gegen Rumänien trotz der komfortablen Ausgangslage voll auf Sieg spielen. «Wir gehen alle in das Spiel rein, um das Spiel zu gewinnen. Es macht überhaupt gar keinen Sinn, auf Unentschieden zu spielen», sagte Offensivspieler Jonathan Burkardt vom FSV Mainz 05 vor dem Duell am Dienstag (18.00 Uhr/ProSieben) in Budapest. Der 20-Jährige hatte beim 1:1 gegen die Niederlande den späten Ausgleich durch Lukas Nmecha vorbereitet. Nach dem Remis reicht der deutschen Elf gegen Rumänien ein Punkt für den Viertelfinal-Einzug.

Die Zahl der Nacht

3.500.000: Bei ihrem Corona-Impfprogramm haben die USA ihren bisherigen Rekord der innerhalb eines Tages verabreichten Impfdosen gebrochen. Am Samstag seien 3,5 Millionen Impfungen gemeldet worden, schreibt der ranghohe Corona-Berater im Weißen Haus, Andy Slavitt, auf Twitter. Dies sei ein Höchstwert. Nach Angaben der US-Gesundheitsbehörde CDC wurden landesweit bislang mehr als 143 Millionen Impfdosen gespritzt. Gut 36 Prozent der Erwachsenen im Land haben demnach mindestens eine Impfdosis bekommen, 20 Prozent der Erwachsenen sind voll geimpft.

Das Zitat der Nacht

Ich glaube, alle wollen, dass diese Pandemie gut überwunden wird. Aber noch nicht alle sind so illusionsfrei, dass dieses Virus nicht mit sich verhandeln lässt und dass die Situation jetzt ernst ist.

(Bundeskanzlerin Angela Merkel in der ARD-Sendung «Anne Will».)

Die Trends in den Sozialen Medien

Die Corona-Zahlen steigen rasant und nicht wenige Experten schlagen Alarm und fordern einen weiteren harten Lockdown. Unter dem Hashtag #harterLockdownjetzt ist das auch bei Twitter ein Top-Thema..

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Das kostet heimische Speditionen die Sperrung auf der Autobahn 43
Das kostet heimische Speditionen die Sperrung auf der Autobahn 43
Das kostet heimische Speditionen die Sperrung auf der Autobahn 43
Coronavirus im Kreis Recklinghausen: Inzidenzzahl steigt erneut an - ab Montag wieder Unterricht für alle Schüler
Coronavirus im Kreis Recklinghausen: Inzidenzzahl steigt erneut an - ab Montag wieder Unterricht für alle Schüler
Coronavirus im Kreis Recklinghausen: Inzidenzzahl steigt erneut an - ab Montag wieder Unterricht für alle Schüler
Coronavirus im Kreis Recklinghausen: Mehr aktuelle Fälle als an Weihnachten - 171 Neuinfektionen binnen 24 Stunden - Inzidenz steigt, Zahl der Intensivbetten sinkt
Coronavirus im Kreis Recklinghausen: Mehr aktuelle Fälle als an Weihnachten - 171 Neuinfektionen binnen 24 Stunden - Inzidenz steigt, Zahl der Intensivbetten sinkt
Coronavirus im Kreis Recklinghausen: Mehr aktuelle Fälle als an Weihnachten - 171 Neuinfektionen binnen 24 Stunden - Inzidenz steigt, Zahl der Intensivbetten sinkt
Schauspieler-Ehepaar fordert Schulöffnung - Champions League-Aus für den FC Bayern München - Empörung um TV-Show
Schauspieler-Ehepaar fordert Schulöffnung - Champions League-Aus für den FC Bayern München - Empörung um TV-Show
Schauspieler-Ehepaar fordert Schulöffnung - Champions League-Aus für den FC Bayern München - Empörung um TV-Show
Corona-Sonderregeln in NRW-Stadt: Ganze Branche ist wütend wegen Corona-Tests
Corona-Sonderregeln in NRW-Stadt: Ganze Branche ist wütend wegen Corona-Tests
Corona-Sonderregeln in NRW-Stadt: Ganze Branche ist wütend wegen Corona-Tests

Kommentare