Bilanz

Halloween beschert der Polizei nur wenige Einsätze im Kreis Recklinghausen

Eierwürfe, Vandalismus oder Körperverletzung: An Halloween hat die Polizei an vielen Orten in Nordrhein-Westfalen einschreiten müssen. Im Kreis Recklinghausen blieb es allerdings sehr ruhig.

Gerade einmal 34 Einsätze musste die Polizei im gesamten Vest fahren. Größtenteils waren es nur kleinere Delikte, die verfolgt werden mussten. Eine normale Nacht, wie es aus der Kreisleitstelle heißt. Lediglich in Bottrop kam es zu einem etwas größeren Einsatz am Busbahnhof. Dort kam es zu mehreren Gewalttaten. Die Polizei erteilte dort insgesamt 20 Platzverweise, zwei Personen wurden in Gewahrsam genommen. Eine Anzeige wegen Körperverletzung wurde erstattet. 

Autoscheibe in Bergheim eingeschmissen

Ein ähnliches Bild sah man im Rest von Nordrhein-Westfalen. Im Rhein-Erft-Kreis gab es insgesamt 36 Einsätze, darunter auch mehrere wegen Körperverletzung. Zudem kam es zu Sachbeschädigungen: Unbekannte warfen in Bergheim mit einem Keramikkürbis das Fenster eines geparkten Autos ein, ein weiterer Wagen wurde mit Eiern beschmissen. 

Böller und Ruhestörungen in Hamm

In Kerpen seien am Donnerstagabend außerdem Eier durch ein gekipptes Fenster eines Wohnhauses geworfen worden. Auch in anderen Teilen in NRW musste die Polizei zu Halloween-Vorfällen anrücken. So gab es etwa in Hamm 27 halloweentypische Einsätze - darunter Ruhestörungen, Körperverletzungen und das Zünden von Böllern, wie die Polizei mitteilte. Im Kreis Viersen kam es zu 18 solcher Einsätze, im Kreis Wesel zu 37 und in Gelsenkirchen zu 44 Vorfällen.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Achtung, Autofahrer: Auf diesem Marler Parkplatz kann es jetzt richtig teuer werden
Achtung, Autofahrer: Auf diesem Marler Parkplatz kann es jetzt richtig teuer werden
Abstimmung über Volksbank-Fusion, Projekt gegen Vandalismus, Unfall mit Schwerverletzten
Abstimmung über Volksbank-Fusion, Projekt gegen Vandalismus, Unfall mit Schwerverletzten
Nächster Tiefschlag: Freigabe der Hebewerkbrücke bleibt für lange Zeit ausgeschlossen
Nächster Tiefschlag: Freigabe der Hebewerkbrücke bleibt für lange Zeit ausgeschlossen
Volksbank Waltrop: 235 Ja-Stimmen für die Fusion mit Dortmund
Volksbank Waltrop: 235 Ja-Stimmen für die Fusion mit Dortmund
Polizei darf Daten des Bandidos-Chefs speichern - Grund sind etliche Vorstrafen
Polizei darf Daten des Bandidos-Chefs speichern - Grund sind etliche Vorstrafen

Kommentare