+

Unser Nachrichtenüberblick

Katzenbusch in Herten gesperrt, Ferienstart in NRW, Tipps fürs Wochenende im Vest

  • schließen

In Herten musste der Katzenbusch wegen akuter Gefahr für Spaziergänger gesperrt werden. Schüler im Vest erhalten heute ihre Zeugnisse und starten in die Ferien. Unser Nachrichtenüberblick:

Was ist los im Kreisgebiet und in der Umgebung?

  • Region: Zum Ferienstart muss keine Langeweile aufkommen. In der Region gibt es einige hochkarätige und interessante Veranstaltungen.
  • Herten: Wegen der Dürre sind im Katzenbusch zahlreiche Bäume abgestorben. Es besteht die akute Gefahr, dass Äste brechen und Bäume umstürzen. Daher hat der ZBH den Katzenbusch ab sofort gesperrt.
  • Marl: In Marl entdeckt das Ordnungsamt in einer Wohnung die Leiche einer 85-Jährigen. Ihr Sohn (53) lebte fast ein Jahr lang mit der toten Seniorin zusammen, als sei nichts gewesen.
  • Recklinghausen: Weil die Sanierung länger dauert, bleibt das Naturfreibad Suderwich noch bis zum 1. August geschlossen. Die Stadt möchte die Besucher entschädigen.
  • Oer-Erkenschwick: "Rettet den Stadtpark" heißt die Bürgerinitive (BI), die sich gegen eine mögliche Bebauung der Erholungsfläche in Oer-Erkenschwick stark macht. Heute geht man den ersten Schritt und lädt für 19 Uhr in den Schulungsraum des Magazins auf dem Gelände der früheren Zeche Ewald-Fortsetzung an der Ewaldstraße 27 zu einem ersten Informationstermin ein.
  • Waltrop: Der Umbau des Marktplatzes hat für Autofahrer so seine Tücken. Jetzt soll eine neue Beschilderung dafür sorgen, dass klar ist, wo eine Parkscheibe reicht und wo ein Parkschein nötig ist.
  • Datteln: Die Hitze im Juni hat auf den Feldern der Bauern ihre Spuren hinterlassen. In dieser Woche entscheidet sich, wie stark die Auswirkungen tatsächlich auf die Landwirtschaft ist.
  • Gelsenkirchen: Die Fußball-Saison 2019/20 wirft ihre Schatten voraus. Auch bei Schalke läuft die Vorbereitung auf Hochtouren. Zudem hat der Kartenvorverkauf begonnen. So sieht der Fahrplan bis zum ersten Pflichtspiel aus.
  • Gladbeck: Der 45-jährige Gladbecker, der bei einem Unfall auf der A 45 lebensgefährlich verletzt wurde, ist laut Polizei im Krankenhaus verstorben.
  • Region: Wie lassen sich Haus und Wohnung sicher vor Einbrechern schützen? – Bei unserer Telefonaktion am 12. Juli können Sie sich dazu von Experten unkompliziert beraten lassen.
  • Region: Die Sommerferien in Nordrhein-Westfalen beginnen morgen: Baustellen im Schienenverkehr und Sperrungen auf den Autobahnen dürften aber für wenig Freude sorgen. Die Totalsperrung der Bahnlinie zwischen Düsseldorf und Essen gilt ab heute Abend.

Aktuelles aus der Nacht und vom Tag

  • Stadt Mülheim prüft Rückführung der Jugendlichen: Im Fall der mutmaßlichen Vergewaltigung von Mülheim prüft die Stadt, ob eine Rückführung der Verdächtigen nach Bulgarien möglich ist. Drei 14-Jährige und zwei Zwölfjährige - allesamt bulgarischer Nationalität - stehen im Verdacht, am Freitagabend eine 18-Jährige in einem Waldstück vergewaltigt zu haben. Stadtsprecher Volker Wiebels sagte am Donnerstag auf Anfrage, man wolle ausloten, ob die Freizügigkeit der Familien der fünf Verdächtigen eingeschränkt werden könne. Bulgarien gehört zur Europäischen Union.
  • Auch Gelsenkirchen ruft den Klimanotstand aus: Nach mehreren Städten in Nordrhein-Westfalen haben nun auch Gelsenkirchen und Bielefeld den Klimanotstand ausgerufen. Beide Städte haben sich damit am Donnerstagabend zu den Zielen des Pariser Klimaschutzabkommens bekannt. Der Rat Gelsenkirchen fordert laut einer Mitteilung, dass auf "internationaler, nationaler, regionaler und kommunaler Ebene" Maßnahmen ergriffen werden, um dem Klimawandel entgegenzutreten. Alle Entscheidungen mit möglichen Klimafolgen werden in Zukunft einer Prüfung unterzogen und auf "klimafreundliche Alternativen prioritär geprüft", hieß es weiter. 
  • Junge Autofahrerin ums Leben gekommen: Eine junge Autofahrerin ist bei Bönen im Kreis Unna tödlich verunglückt. Auf der Landstraße Richtung Hamm kam ihr Wagen am späten Donnerstagabend aus bisher ungeklärten Gründen von der nassen Fahrbahn ab, wie die Polizei mitteilte. Er rutschte eine Böschung hinab und prallte gegen einen Baum. Die 23-Jährige starb noch an der Unfallstelle. Angehörige, die von dem Unfall erfahren hatten und zum Unglücksort eilten, mussten von Seelsorgern und einem Notarzt betreut werden. Die Straße war für mehrere Stunden gesperrt.
  • Größte Kirmes am Rhein startet in Düsseldorf: Die "Größte Kirmes am Rhein" beginnt an diesem Freitag (18.00) in Düsseldorf. Erwartet werden auf den linksrheinischen Rheinwiesen - je nach Wetter - bis zum 21. Juli wieder rund vier Millionen Besucher. Es ist die 118. Auflage des Spektakels. Auf 165.000 Quadratmetern bieten rund 300 Schaustellerbetriebe bis zum 21. Juli ihre Attraktionen am Rheinufer. Ein besonderer Besucher-Magnet ist erfahrungsgemäß das Höhenfeuerwerk am 19. Juli. Die Rheinkirmes und die Cranger Kirmes in Herne sind die beiden größten Volksfeste in Nordrhein-Westfalen.
  • Rollstuhlfahrerin stirbt nach Unfall: Eine Rollstuhlfahrerin ist beim Überqueren einer Straße in Bocholt von einem Auto angefahren und tödlich verletzt worden. Ein Transporter erfasste die 81-Jährige in ihrem elektrischen Rollstuhl am Donnerstagnachmittag aus noch ungeklärten Gründen, wie die Polizei mitteilte. Sie wurde daraufhin mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus geflogen, wo sie am Abend verstarb. Der 40 Jahre alte Fahrer des Transporters blieb unverletzt.
  • „Wirtschaftsweise“ übergeben Merkel Gutachten zum CO2-Preis: Deutschlands oberste Wirtschaftsexperten übergeben um 10.00 Uhr ein mit Spannung erwartetes Gutachten zum CO2-Preis für mehr Klimaschutz an Bundeskanzlerin Angela Merkel. Die Regierungsberater haben im Auftrag der Kanzleramts untersucht, wie man den Ausstoß von Kohlendioxid verteuern kann, um klimafreundliche Technologien zu fördern. Hintergrund der Debatte: Deutschland schafft im Klimaschutz zur Zeit eigene und internationale Ziele nicht. 
  • Hauptversammlung bei Waffenschmiede Heckler & Koch: Der börsennotierte Waffenhersteller Heckler & Koch lädt um 09.00 Uhr zur Hauptversammlung ins schwäbische Rottweil. Aktivisten, die als Kleinaktionäre Einlass finden, dürften wieder scharfe Kritik an der Firma äußern. Diese steht aber auch finanziell unter Druck, der Schuldenberg ist hoch. Die Waffenschmiede hat durch das Geschäft mit Staaten außerhalb der Nato wieder mehr Umsatz gemacht. 
  • Verteidiger halten Schlussworte im Dreifachmord-Prozess: Im Prozess um einen mutmaßlichen Dreifachmord im ostwestfälischen Hille halten um 09.00 Uhr die Verteidiger am Landgericht Bielefeld ihre Schlussvorträge. Im Frühjahr 2018 waren auf zwei angrenzenden Höfen an der Landesgrenze zu Niedersachsen drei verscharrte Leichen gefunden worden. Die Staatsanwaltschaft wirft einem 51 Jahre alten Angeklagten und seinem 24 Jahre alten Helfer Morde aus finanziellen Gründen vor. Die beiden sollen zuerst einen 72 Jahre alten Nachbarn, dann einen 64 Jahre alten Hilfsarbeiter und später einen 30 Jahre alten Geschäftspartner erschlagen haben. Das Urteil soll am 19. Juli gesprochen werden. 
  • Merkel bei Eröffnung der Berliner James-Simon-Galerie: In Anwesenheit von Kanzlerin Angela Merkel wird um 11.00 Uhr in Berlin die James-Simon-Galerie als neuer Zugang zur Museumsinsel eröffnet. Das 134 Millionen Euro teure Gebäude von Stararchitekt David Chipperfield dient künftig als zentraler Empfang und Servicestation des zum Weltkulturerbe zählenden Ensembles aus Pergamonmuseum, Alter Nationalgalerie, Bode Museum, Altem Museum und Neuem Museum. Ursprünglich sollte die Galerie 2013 fertig sein. Zu Verzögerungen kam es unter anderem wegen des unsicheren Berliner Untergrundes.
  • Zahl der Todesopfer in Pakistan gestiegen: Nach einem schweren Zugunglück in Pakistan ist die Zahl der Todesopfer auf 23 gestiegen. Rettungskräfte hätten in der Nacht zu Freitag mindestens weitere sieben Leichen aus den beschädigten Waggons geborgen, sagte der lokale Polizeichef Umer Salamat. Dutzende weitere Menschen waren am Donnerstag bei dem Aufprall eines Reisezugs auf einen Güterwaggon in der ostpakistanischen Stadt Sadiqabad verletzt worden. Der Zug war unterwegs von der Stadt Lahore in die Provinz Balochistan, als in der Provinz Punjab der Unfall geschah.

Die Lage auf den Straßen

Die Entwicklung auf den wichtigsten Strecken in unserer Region können Sie bei uns minutengenau auf dieser interaktiven Grafik verfolgen. Außerdem gibt es hier auf 24vest.de die aktuellen Stauentwicklungen im Überblick.

Das Wetter 

Am Vormittag zeigt sich ab und zu die Sonne, doch insgesamt überwiegen Wolken. Am Nachmittag gehen zwischen Sonnenschein und Wolken einige Schauer nieder, und die Temperaturen steigen am Tage auf 25 Grad. Nachts gehen die Werte dann auf 15 Grad zurück. Der Wind weht nur leicht aus westlichen Richtungen.

Der Kreis multimedial

Der Ortsverein Dortmunder Straße in Recklinghausen möchte, dass der Kreisel an der Dortmunder Straße / Von-Ketteler-Straße beseitigt wird. Undurchsichtige Verkehrsführung, Missachtung der Vorfahrt und die teilweise eh überhöhte Geschwindigkeit einiger Verkehrsteilnehmer machen den Minikreisel zur Gefahrenzone.

Zahl der Nacht 

8611: Heute vor 40 Jahren erreicht der Südtiroler Reinhold Messner mit seinem deutschen Seilgefährten Michael Dacher ohne Sauerstoff-Masken den 8611 Meter hohen Gipfel des K2 im Karakorum-Gebirge zwischen China und Pakistan.

Trends in den sozialen Medien 

Was macht man, wenn einem langweilig ist und auf Twitter ohnehin Sendepause herrscht? Man erinnert sich an klassische Ohrwürmer: So wie bei #1Satz1Ohrwurm.

Mit dpa-Material

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Online-Voting: Wer sind die Sportler des Jahres 2019 im Kreis Recklinghausen?
Online-Voting: Wer sind die Sportler des Jahres 2019 im Kreis Recklinghausen?
Weiße Pracht vor dem Rathaus Herten: So lief die  Eröffnung der "Winterwelt"
Weiße Pracht vor dem Rathaus Herten: So lief die  Eröffnung der "Winterwelt"
Recklinghausen lockt mit verkaufsoffenem Sonntag in die Altstadt - und mehr
Recklinghausen lockt mit verkaufsoffenem Sonntag in die Altstadt - und mehr
Edeka-Parkplatz: Parkscheibe ist jetzt Pflicht - Knöllchen gibt es "herkömmlich" 
Edeka-Parkplatz: Parkscheibe ist jetzt Pflicht - Knöllchen gibt es "herkömmlich" 
Pause an dieser Marler Baustelle
Pause an dieser Marler Baustelle

Kommentare