Der Nachrichtenüberblick fürs Vest

Heiße Spur im Fall Maddie, Suche nach Glutnestern in der Haard, Familienbonus für jedes Kind

  • Tobias Ertmer
    vonTobias Ertmer
    schließen

Es gibt eine heiße Spur im 13 Jahre alten Fall der verschwundenen Maddie. In der Haard wird nach Glutnestern gesucht. Schalke-Fans sind nach einem Schreiben des Vereins sauer.

Was ist los im Kreisgebiet und der Umgebung?

  • Recklinghausen: Nach den Sommerferien sollen Schulen wieder den Regelbetrieb aufnehmen, so Ministerin Yvonne Gebauer (FDP). Die Schulleiter in Recklinghausen fragen sich, wie das funktionieren soll.
  • Haltern am See: Auch in der Seestadt gab es am Mittwoch zwei Einsätze der Feuerwehr in der Haard. Am Nachmittag wurde sogar Vollalarm ausgelöst.
  • Oer-Erkenschwick: Eine Fläche von rund 600 Quadratmetern stand am Mittwoch in der Haard in Flammen. Auch heute sucht die Feuerwehr noch einmal nach Glutnestern. Zeitgleich gab es zudem einen weiteren Brand.
  • Marl: Eine Scheune auf einem Reiterhof am Rottmannskamp in Frentrop stand am Mittwoch in Flammen. Erste Messungen sorgten für Entwarnung in Sachen Rauchgase.
  • Herten: In diesem Jahr müssen Fans von Elektromusik den Sonnenuntergang auf neue Weise genießen. Das beliebte "Sunset-Picknick" kann nicht mit Tausenden Besuchern auf der Halde Hoheward stattfinden. Aber es gibt eine virtuelle Alternative.
  • Waltrop: Die Einkaufstüten sind schwer, das Gläschen Wein so lecker - ein Taxi ist dann prima. Doch was, wenn Geschäfte und Gastro-Betriebe geschlossen sind? Harte Zeiten fürs Taxi-Gewerbe.
  • Herten: Zwei Übungsleiter vom Koronarsportverein Herten wollen die Menschen trotz Corona fit machen. Sie setzen auf Spaß bei den Übungen und in der Gruppe.
  • Recklinghausen: Im Fall des Marvin K., der in einem Schrank in einer Wohnung in Recklinghausen gefunden wurde, beginnt noch in dieser Woche der Gerichtsprozess.
  • Haltern am See: Die Freunde der elektronischen Tanzmusik müssen sich gedulden. "Ihr" großes Festival am Halterner Stausee wurde wegen der Corona-Pandemie ins nächste Jahr verschoben. Der Vorverkauf läuft ab sofort.
  • Waltrop: An diesem Freitag (5.6.) kommt Loona, tags darauf gibt sich Mickie Krause die Ehre: Die Landjugend lädt zu einem besonderen Auto-Konzert nach Waltrop ein.
  • Gelsenkirchen: Die Polizei in Gelsenkirchen hat jetzt einen 58-Jährigen überführt, der reihenweise Autos beschädigt haben soll. Dabei spielten Möbelgleiter eine wesentliche Rolle.
  • Gladbeck: Im Cura-Seniorenzentrum in Gladbeck sind erneut sechs Bewohner und zwei Angestellte mit dem Coronavirus infiziert. Es gab dort schon zehn Todesfälle. Die Ursache für den neuen Ausbruch ist völlig unklar.
  • Dortmund: Mario Götze muss Borussia Dortmund nach dieser Bundesliga-Saison verlassen. Für den BVB-Star gibt es mehrere Transfer-Optionen - wir erklären, welche.
  • Gelsenkirchen: Schalke setzt bei der Rückerstattung der Ticketpreise auf Gutscheine. Geld gibt es nur bei einem Härtefall. Der entsprechende Antrag sorgt für Empörung. Was dahinter steckt.

Alle Infos zum Coronavirus im Kreis Recklinghausen

Nach offiziellen Zahlen sind bisher 1259 Coronavirus-Fälle im Kreis Recklinghausen bestätigt worden. Davon gelten 1190 als geheilt. Bislang kam es zu 38 Todesfällen. Das bedeutet: Es gibt 31 aktuelle Infektionen. 

Der Kreis Recklinghausen multimedial

Elf Spiele in Folge nicht gewonnen, der FC Schalke 04 steckt in einer großen Krise. Klar, das Verletzungspech zum Ende der Hinrunde hat den Königsblauen ihr Prunkstück zunichte gemacht. Die stabile Abwehr weggebrochen, aber reicht das als Erklärung? Sascha Riether, Koordinator der Lizenzspielerabteilung und Ex-Spieler des FC Schalke, versucht die Situation zu erklären. Ein Bericht unserer Kollegen von cityInfo.TV.

Sascha Riether: „Die Dinge werden intern knallhart angesprochen“ | cityInfo.TV

Sascha Riether: „Die Dinge werden intern knallhart angesprochen“ | cityInfo.TV

Weitere News und die Themen des Tages

  • Braunschweig: Im Fall des vor gut 13 Jahren verschwundenen britischen Mädchens Madeleine "Maddie" McCann hoffen die Ermittler auf Hinweise aus der Bevölkerung, nachdem ein Deutscher unter Mordverdacht geraten ist. Der Fall war gestern Abend - wie schon früher - Thema in der ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY... ungelöst". Nach Angaben des Bundeskriminalamts (BKA) ermittelt die Staatsanwaltschaft Braunschweig gegen einen 43-Jährigen, der mehrfach wegen Sexualstraftaten auch an Kindern vorbestraft sei. Er verbüße derzeit in anderer Sache eine längere Haftstrafe, hieß es.
  • Berlin: Nach zwei Tagen harten Ringens ist es geschafft. Die Spitzen der großen Koalition haben sich auf ein riesiges Konjunkturpaket verständigt, um die Wirtschaft in der Corona-Krise anzukurbeln. Bundeskanzlerin Merkel spricht von einem guten Ergebnis. "Herzstück" ist nach den Worten des CSU-Vorsitzenden Markus Söder eine Senkung der Mehrwertsteuer. Außerdem sind Hilfen für die Kommunen, Zuschüsse für Familien und höhere Kaufprämien für Elektroautos vorgesehen. Kostenpunkt des Pakets sind 130 Milliarden Euro.
  • Washington: Der frühere US-Verteidigungsminister James Mattis hat sich hinter die friedlichen Proteste im Land gestellt und Präsident Donald Trump als Spalter kritisiert. Trump sei der erste Präsident, den er erlebe, der sich nicht darum bemühe, das Land zu einen, sondern seit drei Jahren versuche, das Land zu spalten, schrieb Mattis im US-Magazin "The Atlantic". "Wir sind Zeugen der Konsequenzen von drei Jahren ohne reife Führung", schrieb der 69-jährige pensionierte General. Die Ereignisse dieser Woche hätten ihn "wütend und entsetzt" zurückgelassen.
  • Minnesota: Nach dem Tod des Afroamerikaners George Floyd bei einem brutalen Polizeieinsatz hat die US-Justiz ihre Gangart gegen die beteiligten Beamten deutlich verschärft. Die Staatsanwaltschaft im US-Bundesstaat Minnesota klagte gestern drei an Floyds Festnahme beteiligte Ex-Polizisten wegen Mittäterschaft an und ließ sie festnehmen. Die Anklage gegen den Polizisten, der für den Tod Floyds verantwortlich gemacht wird, wurde verschärft. Ihm droht nun eine deutlich längere Haftstrafe. Die vier Polizisten waren nach Bekanntwerden des Vorfalls umgehend entlassen worden. Im ganzen Land kam es unterdessen zu neuen Protesten.
  • London: Bei einer globalen Online-Geberkonferenz der Impfstoff-Allianz Gavi sollen am Donnerstag Zusagen über umgerechnet rund 6,6 Milliarden Euro für Impfprogramme eingesammelt werden. Es geht dabei in erster Linie um Krankheiten wie Polio, Typhus und Masern. Mithilfe des Geldes sollen in den kommenden fünf Jahren 300 Millionen Kinder in den ärmsten Ländern der Welt geimpft werden. Thema ist aber auch die Frage, wie ein künftiger Corona-Impfstoff für Menschen auf der ganzen Welt zugänglich gemacht werden kann.
  • Frankfurt am Main: Muss die Lufthansa ihren Platz in der ersten deutschen Börsenliga räumen? Die jüngsten Ranglisten der Deutschen Börse deuteten darauf hin, dass am Donnerstagabend (22.00 Uhr) die Entscheidung fällt. Als potenzieller Aufsteiger in den Deutschen Aktienindex gilt der Berliner Immobilienkonzern Deutsche Wohnen. Umgesetzt würden die Änderungen zum 22. Juni dieses Jahres.
  • Hamburg: Der als "Gottlieb Wendehals" bekannte Sänger Werner Böhm ("Polonäse Blankenese") ist tot. Das bestätigte sein Management der dpa unter Berufung auf seine Frau Susanne Böhm. Nach Medien-Informationen starb er in der Nacht zu Dienstag in seinem Apartment auf Gran Canaria - nur drei Tage vor seinem 79. Geburtstag. Die Polonaise und das karierte Sakko waren seine unverwechselbaren Kennzeichen.
  • Krefeld: In der Silvesternacht starben im Krefelder Zoo Gorillas, Orang-Utans und ein Schimpanse bei einem Brand. Die Trauer über den Tod der Besucher-Lieblinge war groß. Schnell war klar, dass die Haltung von Menschenaffen weitergehen soll. Die Pläne werden nun vorgestellt. Der Tierpark und die Stadt präsentieren am Donnerstag (12.00 Uhr) einen Entwurf für das geplante neue Artenschutzzentrum Affenpark. Über die Pläne informieren Oberbürgermeister Frank Meyer (SPD) und Zoodirektor Wolfgang Dreßen.
  • Düsseldorf: Nach dem Tod eines dreijährigen Kita-Kindes soll das Landesjugendamt am Donnerstag (10.00 Uhr) in einer Sondersitzung des Landtags über die Vorfälle in der Viersener Kita berichten. Die SPD hatte den Antrag für die Sondersitzung gestellt. Nach dem Tod des Kindes wird gegen eine 25-jährige Erzieherin wegen Mordverdachts ermittelt. Die dreijährige Greta war am 21. April von einem Notarzt wegen Atemstillstands aus dem Kindergarten ins Krankenhaus gebracht worden. Am 4. Mai starb das Kind dort. Rechtsmediziner fanden Spuren, die auf Gewalteinwirkung hindeuteten.
  • Dortmund: 

Die Lage auf den Straßen in NRW

Die Entwicklung auf den wichtigsten Strecken in unserer Region können Sie bei uns minutengenau auf dieser interaktiven Grafik verfolgen.

Alle aktuellen Verkehrsmeldungen auf einen Blick

Das Wetter im Kreis Recklinghausen

Gewitter haben einen Wetterumschwung für Nordrhein-Westfalen eingeleitet. Es wird in den kommenden Tagen deutlich kühler und nasser, sagte der Meteorologe Daniel Tüns vom Deutschen Wetterdienst in Essen. Schauer sollen sich bis Donnerstagnachmittag von der ab dem Donnerstagmorgen bereits regnerischen Südosthälfte auch auf das Münsterland und den Niederrhein ausbreiten.

Hier der detaillierte Blick auf das Wetter im Vest Recklinghausen

Zahl der Nacht

300: Die Spitzen von Union und SPD einigten sich auch auf einen Kinderbonus von einmalig 300 Euro pro Kind, der mit dem Kindergeld ausgezahlt werden soll. Zudem sollen die Kitas weiter ausgebaut werden.

Trends in den sozialen Medien

Das #Konjunkturpaket der Bundesregierung ist beschlossene Sache: Hier gibt es das komplette Dokument zum Nachlesen.

Mit dpa-Material

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Karneval mit Mundschutz und Abstand? Das haben die Jecken in Marl vor
Karneval mit Mundschutz und Abstand? Das haben die Jecken in Marl vor
Exhibitionist belästigt Frauen in Gelsenkirchen - die Polizei bittet um Hinweise
Exhibitionist belästigt Frauen in Gelsenkirchen - die Polizei bittet um Hinweise
Planung der Saison 2020/2021 liegt auf  Eis - SV Horneburg steht vor ungewisser Zukunft
Planung der Saison 2020/2021 liegt auf  Eis - SV Horneburg steht vor ungewisser Zukunft
Gute Nachrichten für Nutzer der Stadtbibliothek - es gibt einen neuen praktischen Service
Gute Nachrichten für Nutzer der Stadtbibliothek - es gibt einen neuen praktischen Service
Strom weg, Loch gebuddelt, neues Problem: Jetzt steht die Baustelle seit Wochen still
Strom weg, Loch gebuddelt, neues Problem: Jetzt steht die Baustelle seit Wochen still

Kommentare