+
Eine heftige Sturmböe lässt die Haare einer Frau wehen. In der Nacht zu Dienstag könnte das aus Westen heranziehende Sturmtief auch den Kreis Recklinghausen erreichen.

Düstere Aussichten

Wetterdienst warnt vor heftigem Sturm: So hart trifft es den Kreis Recklinghausen

  • schließen

Diese Woche wird unruhig: Der Deutsche Wetterdienst sagt für Dienstag Sturmböen im Kreis Recklinghausen voraus. Und die bleiben uns für einige Zeit erhalten.

  • Das Wetter in der letzten Januarwoche wird im Norden und Westen Deutschlands sehr ungemütlich.
  • Ab der Nacht zu Dienstag drohen in NRW und auch im Kreis Recklinghausen stürmische Böen. 
  • Der starke Wind bleibt uns bis mindestens Donnerstag bestehen.

Update, 28. Januar, 19 Uhr: Der Deutsche Wetterdienst hat die Sturmwarnung für den Kreis Recklinghausen am Abend aufgehoben. Vor uns dürfte also eine wettertechnisch ruhige Nacht liegen. 

Update, 28. Januar, 15 Uhr: Die Wetterexperten rechnen mittlerweile vor allem für den Nachmittag mit schweren Sturmböen im Ruhrgebiet. Der DWD hat die amtliche Warnung bis 17.39 Uhr verlängert. Außerdem warnt der DWD in Gelsenkirchen und Bochum vor erneuten Gewittern am Nachmittag. Diese könnten also auch den südlichen Kreis Recklinghausen streifen. 

Am Morgen zogen zudem einige Gewitter durchs Land:

DWD hält Warnung für Kreis Recklinghausen aufrecht

Update, 28. Januar, 6 Uhr:  Der DWD hat seine amtliche Warnung aufrechterhalten: Es wird weiter vor Sturmböen im Kreis Recklinghausen gewarnt. Es gilt im Zeitraum von 6 bis 16 Uhr die Warnstufe orange.

Update, 27. Januar, 18 Uhr: Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat eine amtliche Warnung vor Sturmböen  herausgegeben. Demnach treten am Dienstag zwischen 6 und 18 Uhr im Kreis Recklinghausen Windböen mit Geschwindigkeiten bis 80 km/h aus südwestlicher Richtung auf. In Schauernähe muss sogar mit schweren Sturmböen bis 100 km/h gerechnet werden.

Im Kreis Recklinghausen wird es unruhig

Update, 27. Januar, 11.30 Uhr: Der Deutsche Wetterdienst (DWD) sagt für fast die gesamte Woche stürmisches Wetter in weiten Teilen Deutschlands voraus. 

Auch im Kreis Recklinghausen bleibt es - beginnend in der kommenden Nacht - bis einschließlich Donnerstag unruhig. Hier muss nach der Prognose des DWD mit Sturmböen bis Windstärke 8 gerechnet werden. 

Wetter im Kreis Recklinghausen: Am nächsten Wochenende wird es sehr mild

Eine kurze Wetterentspannung könnte es laut Wetterdienst am Freitag geben. Dann flaut der Wind aber wohl nur vorübergehend ab. Schon am Samstag könnte der Sturm dann zurückkehren. Dazu wird es am kommenden Wochenende mit zu 12 Grad möglicherweise sehr mild - untypisch für die Jahreszeit.

Update, 27. Januar, 6.57 Uhr:

Mittlerweile wird immer klarer, auf was wir uns in den nächsten Tagen im Kreis Recklinghausen einstellen müssen. 

Montag kommt es zu Regenfällen im Kreis Recklinghausen

Das ist die Prognose des Deutschen Wetterdienstes (DWD): An diesem Montag fällt der meiste Regen, dafür ist der Wind noch vergleichsweise schwach. Das ändert sich dann in der kommenden Nacht: Der Wind frischt auf und wird ab den Vormittagsstunden zu einem ausgewachsenen Sturm

Im Verlauf des Dienstags kann es immer wieder kurze Schauer geben, aber auch die Sonne lässt sich zwischendurch blicken. 

Auch am Mittwoch bläst der Wind weiter stark. Mit Höchsttemperaturen von nur noch 6 Grad Celsius ist dies der kälteste der kommenden drei Tage.

Update, 26. Januar, 15.27 Uhr:

Für die nächsten 48 Stunden ist nachts nicht mehr mit Frost zu rechnen, die Temperaturen klettern auf bis zu 8 Grad, sagt der Deutsche Wetterdienst (DWD) voraus. Dafür ziehen in der Nacht zu Montag dicke Wolken auf, die Regen mit sich bringen. Bereits früh morgens ist in der Region mit kräftigen Niederschlägen zu rechnen. Zeitgleich zieht auch ein kräftigerer Wind auf.

Wetter in NRW: Dienstag wird der schlimmste Tag

Ab Dienstag dann müssen wir uns ganz Nordrhein-Westfalen und damit auch im Kreis Recklinghausen dann zusätzlich zum Starkregen auf die angekündigten Sturmböen einstellen. In den Mittelgebirgen sind laut DWD auf exponierten Bergen schwere Sturmböen und Orkanböen wahrscheinlich. Die Schneefallgrenze sinkt auf 600 bis 400 Meter.

Unsere bisherige Berichterstattung:

Aktuell warnt der Deutsche Wetterdienst (DWD) noch vor strengem Frost in der Nacht zu Samstag, 25. Januar, mit Tiefsttemperaturen von minus 4 Grad Celsius. Die Warnung gilt vorerst bis Samstag, 11 Uhr. 

Aber schon in der nächsten Woche wird im Kreis Recklinghausen alles anders: Dann wird es zwar wieder deutlich wärmer, aber nicht unbedingt angenehmer. 

Wenn die bisherigen Prognosen der Wetterfrösche tatsächlich eintreffen, drohen ab Montag heftiger Wind und viel Regen

Wetter im Kreis Recklinghausen: Bis zu Windstärke 9 sind möglich

Ein Sturmtief, das sich zurzeit noch über dem Atlantik befindet, zieht dann über Nord- und Westdeutschland in Richtung Skandinavien. Es könnte orkanartige Böen, vor allem in den Mittelgebirgen, mit sich bringen - bis zu Windstärke 10 sind örtlich möglich.

Böen aus südwestlicher Richtung bis Windstärke 8 oder 9 könnten laut DWD-Prognose aber auch im Flachland auftreten.

Wetterlage am Wochenende: Kaum Regen, etwas Sonne

Aber damit nicht genug: Es drohen auch große Regenmengen - vor allem in der Nacht zu Dienstag. Mehr als fünf Liter Niederschlag könnten dann binnen weniger Stunden pro Quadratmeter zusammenkommen. 

Düstere Aussichten also für den Start in die neue Woche. Am Wochenende ist die Wetterlage im Kreis Recklinghausen allerdings noch ruhig: Es bleibt weitgehend trocken, und vor am Sonntag könnte sich auch die Sonne längere Zeit mal am Himmel blicken lassen.

Die genaue Vorhersage für Ihren Ort gibt es auf der Wetterseite von 24VEST.

In Winterberg fallen erstmals die Ski-Fans ein

Rund um Winterberg rüstet man sich dagegen für das erste große Ski-Wochenende des Jahres.

Die Wetterexperten blicken allerdings schon in Richtung Frühlingsbeginn. So sieht ihre Prognose aus.

In Spanien nehmen die dramatischen Folgen von Wintersturm "Gloria"  neue Ausmaße an.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Fußgänger bringen sich am Brandhaus in Gefahr - Wann kommt die Absperrung endlich weg?
Fußgänger bringen sich am Brandhaus in Gefahr - Wann kommt die Absperrung endlich weg?
Sancho vor BVB-Abgang? Spitzenteam soll Kontakt aufgenommen haben - astronomische Ablöse steht im Raum
Sancho vor BVB-Abgang? Spitzenteam soll Kontakt aufgenommen haben - astronomische Ablöse steht im Raum
10. AOK-Firmenlauf in Oer-Erkenschwick: Das müssen Starter jetzt wissen 
10. AOK-Firmenlauf in Oer-Erkenschwick: Das müssen Starter jetzt wissen 
Von der Disco auf die Festival-Bühnen
Von der Disco auf die Festival-Bühnen
Bewaffneter Überfall auf Spielhalle: Zeugen verfolgen Täter - dann fällt ein Schuss
Bewaffneter Überfall auf Spielhalle: Zeugen verfolgen Täter - dann fällt ein Schuss

Kommentare