Kreistag

Landrat Süberkrüb muss scharfe Kritik einstecken

  • schließen

Kreis Recklinghausen - Im Kreistag muss Landrat Cay Süberkrüb scharfe Kritik einstecken. Auch Zweifel an der Sicherheitsgarantie des Kreises werden laut.

Wegen der Versäumnisse bei der Überprüfung von kreiseigenen Brücken sah sich Landrat Cay Süberkrüb (SPD) am Montag im Kreistag scharfer Kritik ausgesetzt. CDU und FDP warfen dem Verwaltungschef vor, „grob fahrlässig“ mit der Sicherheit der Bürger umzugehen.

Der Kreis hat eingeräumt, mit der Prüfung von 53 Brückenbauwerken im Rückstand zu sein, gleichzeitig aber mehrfach versichert, dass „kein Sicherheitsdefizit“ bestehe. Die Versäumnisse begründete der Kreis mit einem Mangel an Personal.

„Woher wissen Sie überhaupt, dass keine Gefahr besteht?“, fragte CDU-Fraktionsmitglied Lothar Hegemann den Landrat in der Kreistagssitzung angesichts des Fehlens aktueller Prüfergebnisse. Die vom Kreis angeführte Bauwerksbesichtigung durch regelmäßige Streckenkontrollen sei sicherlich nicht ausreichend, um alle Mängel aufzudecken, so der Politiker.

„Wir hätten nie in diese Situation kommen dürfen“, meinte auch FDP-Fraktionschefin Christine Dohmann. Bei den Bürgern mache sich ein Gefühl der Unsicherheit breit. Dafür müsse man den Landrat in die Verantwortung nehmen. Selbst die SPD äußerte sich kritisch über die Informationspolitik der Verwaltungsspitze. Ein Bericht des Rechnungsprüfungsamtes, der bereits im Juli das ganze Brücken-Dilemma offenbarte, wurde den Fraktionen erst im November zur Kenntnis gegeben. Zuvor hatte unsere Zeitung über die Kritik einer mittlerweile gekündigten Kreis-Ingenieurin berichtet, die dem Kreis in einer „Petition“ an den Landtagspräsidenten Versäumnisse im Umgang mit seinen Brücken vorwarf.

Die Kreisverwaltung ist für insgesamt 78 Brücken und Durchlässe zuständig. Neun davon gelten als „Problemfälle“, deren Zustand als „nicht ausreichend“ bis „ungenügend“ eingestuft wird. Dazu gehört die Lippebrücke an der K 9 in Datteln-Ahsen, die seit April komplett gesperrt ist. Seit letzter Woche ist bekannt, dass auch an der Lippebrücke der K 32 in Dorsten-Hervest Sicherungsmaßnahmen durchgeführt werden müssen. Dort wird der Verkehr in Kürze ampelgesteuert nur noch einspurig laufen können.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Frau stirbt bei Wohnungsbrand an der Holtbredde - Mordkommission ermittelt
Frau stirbt bei Wohnungsbrand an der Holtbredde - Mordkommission ermittelt
Großer Andrang in der City: Datteln im Herbst trumpft mit PS-Monstern und Holland-Spezialitäten auf
Großer Andrang in der City: Datteln im Herbst trumpft mit PS-Monstern und Holland-Spezialitäten auf
Herten: Betrugsverdacht im Reisebüro - jetzt steht die Schadenssumme fest
Herten: Betrugsverdacht im Reisebüro - jetzt steht die Schadenssumme fest
Falscher Geldschein aus dem Sparkassen-Automaten? Das sagt der Betroffene
Falscher Geldschein aus dem Sparkassen-Automaten? Das sagt der Betroffene
Wirrwarr an der Buschstraße in Oer-Erkenschwick: Die Häuser 199 bis 205 sind "verschwunden"
Wirrwarr an der Buschstraße in Oer-Erkenschwick: Die Häuser 199 bis 205 sind "verschwunden"

Kommentare