Kriminalität am Dortmunder Hauptbahnhof

Frau zeigt Taschendiebstahl an - und wird festgenommen

Dortmund - Sie wollte eine Anzeige aufgeben - und landete letztendlich selber im Gefängnis. So erging es am Mittwochabend einer 26-jährigen Dortmunderin am Dortmunder Hauptbahnhof.

Die 26-jährige Dortmunderin wollte bei der Bundespolizei am Dortmunder Hauptbahnhof am Mittwochabend einen Taschendiebstahl anzeigen. Eine unbekannte Person habe sie bestohlen.

Im Rahmen der Anzeigenaufnahme wurde die Frau fahndungsmäßig überprüft. Dabei stellte sich heraus, dass gegen die Dortmunderin ein Haftbehel des Kölner Amtsgerichts bestand. Dieses hatte sie wegen mehrfacher Beförderungserschleichung zu einer Geldstrafe von 430 Euro verurteilt.

Muss Ersatzfreiheitsstrafe verbüßen

Weil die 26-Jährige den Geldbetrag nicht zahlen konnte, wurde sie zur Verbüßung einer Ersatzfreiheitsstrafe von 43 Tagen in die Gelsenkirchener JVA eingeliefert.

Die Strafanzeige wegen Diebstahls gegen Unbekannte wurde zuvor noch aufgenommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Auf dem Weihnachtsmarkt in Marl-Polsum sind Staus normal und gemütlich
Auf dem Weihnachtsmarkt in Marl-Polsum sind Staus normal und gemütlich
Bandenbetrug: Festnahme und Durchsuchungsaktion der Bundespolizei in Herten
Bandenbetrug: Festnahme und Durchsuchungsaktion der Bundespolizei in Herten
Tödlicher Unfall in Datteln, Festnahme in Herten, Schalke-Torwart sieht Rot
Tödlicher Unfall in Datteln, Festnahme in Herten, Schalke-Torwart sieht Rot
Schwerer Unfall in Datteln: Mann wird aus Fahrzeug geschleudert und verstirbt
Schwerer Unfall in Datteln: Mann wird aus Fahrzeug geschleudert und verstirbt
Der "Süder Advent" - beliebt in Herten, einzigartig im Ruhrgebiet
Der "Süder Advent" - beliebt in Herten, einzigartig im Ruhrgebiet

Kommentare