+

Kurioser Fund

Eichhörnchen aus einem Gullydeckel befreit - Feuerwehr Dortmund beim kuriosen Einsatz

Manche finden auf den Boden Müll, andere vielleicht sogar mit etwas Glück Geld - die Feuerwehr hatte diesmal aber etwas ganz anderes am Boden gefunden, was dort auch nicht mehr wegkam.

Ein kurioser Anruf: Gegen 10:30 Uhr am Donnerstagvormittag bekommt die Feuerwehr eine Mitteilung über ein feststeckendes Eichhörnchen. An der Hainhalle hatte sich das besagte Eichhörnchen in einem Gullydeckel verfangen.

Die Einsatzkräfte fanden das Tier mit einem eingeklemmten Kopf in einem der Löcher vor. Das Eichhörnchen scheint versucht zu haben, aus dem Kanalnetz durch den Gullydeckel zu flüchten.

Mit dem Gullydeckel zum Tierarzt

Weil vor Ort alle Rettungsversuche scheiterten, wurde das Eichhörnchen samt Gullydeckel zu einer Tierarztpraxis gebracht. Unter einer Narkose konnte das Eichhörnchen dort mit leichten Verletzungen am Hals befreit werden. Das Tier blieb zur weiteren Behandlung in der Tierarztpraxis.

Nach der Befreiung wurde der Gullydeckel wieder zur Einsatzstelle gebracht, wo die Polizei währenddessen sie Sicherung des Kanalschachts übernommen hatte.

Der gesamte Einsatz dauerte etwa eine Stunde.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Cristiano Ronaldo und der FC Bayern: Was läuft denn da? Detail aus Vergangenheit macht nachdenklich
Cristiano Ronaldo und der FC Bayern: Was läuft denn da? Detail aus Vergangenheit macht nachdenklich
Trauerfeier für TV-Star (†34) - Pfarrer: „Ich fiel in eine tiefe Schockstarre“
Trauerfeier für TV-Star (†34) - Pfarrer: „Ich fiel in eine tiefe Schockstarre“
Wendler-Mutter bekommt pikantes Intimfoto zu Gesicht - sie reagiert öffentlich
Wendler-Mutter bekommt pikantes Intimfoto zu Gesicht - sie reagiert öffentlich
Pikantes Detail auf diesem Foto von Bikini-Frauen - Sehen Sie es sofort?
Pikantes Detail auf diesem Foto von Bikini-Frauen - Sehen Sie es sofort?
Kein Support mehr? WhatsApp-Schock - Tausende Smartphones nicht mehr unterstützt
Kein Support mehr? WhatsApp-Schock - Tausende Smartphones nicht mehr unterstützt

Kommentare