Labor-Analyse

Badespaß trotz braun verfärbtem Wasser am Silbersee II

Das Wasser am Silbersee II sah am Dienstag nicht überall ansprechend aus. In Teilbereichen war es braun verfärbt. Die Betreibergesellschaft Silbersee II wartet auf das Ergebnis einer Labor-Analyse.

Weil sich eine braune seltsame Substanz in Teilbereichen des Ufers abgesetzt hatte, rückte am Dienstagmorgen die Feuerwehr zum Silbersee II aus. Badegäste hatten Alarm geschlagen.

Wie ein Sprecher der Feuerwehr aber zunächst vermutete, handelte es sich bei der Substanz wohl eher um eine biologische Zersetzung. Der Sprecher hatte nach dem langen und extrem warmen Sommer Algen als Verursacher des trüben Wassers in Verdacht. Die Betreibergesellschaft Silberssee II wollte dennoch sichergehen und ließ eine Wasserprobe von einem Labor analysieren. Mit einem ersten Ergebnis wurde noch am Dienstag gerechnet.

Der Badebetrieb wurde unterdessen aufrechterhalten. Einen konkreten Grund zur Besorgnis gab es offenbar nicht - auch wenn das Wasser nicht unbedingt einladend aussah.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Der "Süder Herbst" mit dem Bettenrennen ist ein Publikumsmagnet
Der "Süder Herbst" mit dem Bettenrennen ist ein Publikumsmagnet
Gegen Baum geprallt: Recklinghäuser kommt bei Verkehrsunfall in Haltern am See ums Leben
Gegen Baum geprallt: Recklinghäuser kommt bei Verkehrsunfall in Haltern am See ums Leben
Großer Andrang in der City: Datteln im Herbst trumpft mit PS-Monstern und Holland-Spezialitäten auf
Großer Andrang in der City: Datteln im Herbst trumpft mit PS-Monstern und Holland-Spezialitäten auf
200 TuS-Mitglieder lassen es in der Stadthalle in Oer-Erkenschwick so richtig krachen
200 TuS-Mitglieder lassen es in der Stadthalle in Oer-Erkenschwick so richtig krachen
Weshalb sich beim Seefest in Marl vieles verändert hat
Weshalb sich beim Seefest in Marl vieles verändert hat

Kommentare