Laster aufgerissen

Schwerer LKW-Unfall auf der Autobahn 2

  • schließen

Gladbeck - Komplett gesperrt werden musste gestern am späten Mittwochabend die Autobahn 2 bei Gladbeck-Ellinghorst in Richtung Hannover. Der Grund: Zwei Lkw waren zusammengekracht. Erst in den Morgenstunden konnte die Strecke wieder freigegeben werden.

Der 35-jährige Fahrer eines Silozuges kam aus bisher unbekannter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab. Dabei streifte er die Schutzplanke, konnte seinen unbeladenen Laster aber wieder nach links auf die Fahrbahn lenken. Doch zu dem Zeitpunkt hatte bereis ein anderer Lkw aufgeschlossen und fuhr parallel. So kollidierten der Silozug mit dem Sattelzug, der dadurch nach links gegen die Leitplanken im Mittelstreifen krachte.

Durch den Unfall wurde der mit Sand beladene Muldenkipper seitlich aufgerissen, verlor einen Großteil seiner Ladung und stand kurze Zeit später quer zur Fahrtrichtung über alle drei Spuren.

Ein 39-jähriger Audifahrer aus Haltern sah zudem den Lkw zu spät, fuhr in die Unfallstelle und verletzte sich zum Glück nur leicht. Wesentlich schlimmer ging es für den Fahrer des Silozuges aus - er wurde schwer verletzt.

Alle drei Fahrer mussten in umliegende Krankenhäuser gebracht werden. Ordentlich Arbeit machte die anschließende Bergung der Wagen. Nach Polizeiangaben beträgt die Gesamtschadenhöhe mindestens 200.000 Euro. In Richtung Hannover war die Autobahn noch bis 5 Uhr morgens gesperrt, was zu einem teils acht Kilometer langen Stau führte.

Rubriklistenbild: © Malte Christians (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Zwei Leichtverletzte nach Brand in Kinderwelt - Einsatz wird noch Stunden andauern
Zwei Leichtverletzte nach Brand in Kinderwelt - Einsatz wird noch Stunden andauern
Am Rathausparkplatz - Motorradfahrer (74) bei Verkehrsunfall schwer verletzt
Am Rathausparkplatz - Motorradfahrer (74) bei Verkehrsunfall schwer verletzt
Rettungsaktion: Diese niedlichen Kätzchen steckten in fünf Metern Tiefe fest
Rettungsaktion: Diese niedlichen Kätzchen steckten in fünf Metern Tiefe fest
Marl: Neuer Glanz für das Shoppingcenter - Wiedereröffnung statt Leerstand
Marl: Neuer Glanz für das Shoppingcenter - Wiedereröffnung statt Leerstand
18-Jährige zu Boden gedrückt und an die Brust gefasst - zweiter Vorfall in kurzer Zeit
18-Jährige zu Boden gedrückt und an die Brust gefasst - zweiter Vorfall in kurzer Zeit

Kommentare