Laut gequiekt

Meerschweinchen retten Bewohner vor Brand

GELSENKIRCHEN - Meerschweinchen haben die Bewohner eines Mietshauses in Gelsenkirchen-Buer vor einem Brand bewahrt, der im Keller ausgebrochen war.

Das laute Quieken der kleinen Tierchen hatte ihren 24-jährigen Besitzer am frühen Morgen aus dem Schlaf gerissen. Zum Glück, denn in seine Wohnung drang bereits dichter Rauch ein. Als er die Wohnungstür öffnete, sah er, dass auch der Hausflur stark verqualmt war. Sofort schloss er die Tür wieder und alarmierte die Feuerwehr. Während die sich auf den Weg machte, kletterte er aus einem Fenster seiner Parterrewohnung und klingelte seine Nachbarn aus dem Bett. Dadurch gelang es auch den anderen Bewohnern, das Haus noch rechtzeitig und unbeschadet zu verlassen. Die Feuerwehr hatte den Brand schnell im Griff. Im Keller hatten Pappkartons und Papier gebrannt und für den dichten Rauch gesorgt. Bis auf den vielen Ruß entstand kein weiterer Schaden. Die Polizei geht davon aus, dass das Papier abgezündet worden ist. Jetzt wird nach einem möglichen Täter gesucht.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
Neue Blitzersäule am Autobahnzubringer: Entscheidendes Detail fehlt aber noch 
Neue Blitzersäule am Autobahnzubringer: Entscheidendes Detail fehlt aber noch 
Hertener Stadtstreicher sitzt jetzt hinter Gittern - aber nicht wegen der grünen Flüssigkeit
Hertener Stadtstreicher sitzt jetzt hinter Gittern - aber nicht wegen der grünen Flüssigkeit
Drei Kinder legen Steine auf Schienen - die Bahn kann nicht mehr rechtzeitig stoppen
Drei Kinder legen Steine auf Schienen - die Bahn kann nicht mehr rechtzeitig stoppen
Männer mit Schusswaffe wollten offenbar Netto-Filiale überfallen - doch sie kamen zu spät
Männer mit Schusswaffe wollten offenbar Netto-Filiale überfallen - doch sie kamen zu spät

Kommentare