Lebensgefährlicher Unfall

Polizei sucht dringend nach Zeugen an der Tetraeder-Halde

Recklinghausen - Vergangenen Samstag stürzte ein Radfahrer zur Mittagszeit an der Tetraeder-Halde in Bottrop. Aufgrund des unklaren Hergangs sucht die Polizei nun dringend nach Zeugen. Zu dreien davon liegen nähere Beschreibungen vor.

Obwohl der Radfahrer einen Helm trug, erlitt er lebensgefährliche Kopfverletzungen. Nach dem derzeitigem Ermittlungsstand der Polizei kam er zu Fall, da ein Hund seinen Weg kreuzte. Da sein Zustand immer noch kritisch ist, sucht die Ermittlungskommission nun drei Personen, die sich zu diesem Zeitpunkt im näheren Umfeld aufgehalten haben. Der Unfall geschah am 14.07.2018 etwa gegen 12.20 Uhr.

Eine sonnengebräunte, blonde Dame, die auf der Brücke gestanden hat, zählt zu den gesuchten Personen. Sie war der Unfallstelle am nächsten. Weiter oben auf der Halde, genauer gesagt auf dem vierten Treppenabsatz, befand sich ein Mann im Schalke-Trikot. Die dritte gesuchte Person ist ein männlicher Jogger. Vermutlich hat er auf den Treppen trainiert und ist diese mehrfach hoch und runter gelaufen. Er soll ca. 30-40 Jahre alt gewesen sein, 1,80 m groß und sonnengebräunten Teint und dunklen Drei-Tage-Bart, sowie fast schwarze Haare mit gräulichem Haaransatz gehabt haben. Der durchtrainierte Mann trug eine schwarze Radlerhose und ein eng anliegendes, schwarzes T-Shirt. Er soll einen schwarzen, sehr schlanken Hund mit dabei gehabt haben. Möglicherweise ist er öfter zum Trainieren dort an der Halde.

Diese Personen werden dringend gebeten sich beim Verkehrskommissariat in Gladbeck zu melden: 0800 2361 111 Sollten andere Zeugen existieren oder eine der Personen bekannt vorkommen, werden auch hier Meldungen beim Kommissariat unter oben genannter Nummer erbeten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare