Leblos aufgefunden

Vermisster 80-jähriger Dortmunder wurde tot aufgefunden

Dortmund - Ein Bewohner eines Dortmunder Seniorenheims wurde seit Dienstagvormittag (7.8.) vermisst. Nach einer Woche endete die Suche nach dem 80-Jährigen mit einem traurigen Fund.

Update, Dienstag, 14. August, 20.43 Uhr:

Laut Pressemitteilung der Polizei ist der Vermisste am Dienstagnachmittag tot von Zeugen aufgefunden worden. Es gebe keine Hinweise auf ein Fremdverschulden.

Es ist bereits der zweite tote Vermisste in zwei Tagen: Am Montag war der Leichnam eines ebenfalls dementen 88-Jährigen in Brünninghausen gefunden worden, nahe des Seniorenhauses, in dem er zuletzt gelebt hatte.

Erstmeldung Dienstag, 7. August:

Mit einem Foto sucht die Polizei einen 80-jährigen Mann aus Dortmund. Der Mann wird seit den Vormittagsstunden am Dienstag (7.8.) in einem Seniorenhaus in Dortmund-Hörde vermisst.

Er ist demenzkrank und orientierungslos. Da der Vermisste auf keine Gehhilfe angewiesen und gut zu Fuß ist, lässt sich nicht ausschließen, dass er sich mit den öffentlichen Verkehrsmitteln aus dem Bereich um Dortmund-Hörde entfernt hat.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Eklat bei Klima-Demo: Grünen-Ratsherr stört mit "Scheiße"-Zwischenrufen
Eklat bei Klima-Demo: Grünen-Ratsherr stört mit "Scheiße"-Zwischenrufen
1500 protestieren für den Klimaschutz - MLPD erntet Buhrufe
1500 protestieren für den Klimaschutz - MLPD erntet Buhrufe
Fridays for Future: 150 Teilnehmer  demonstrieren in Herten - so geht es weiter
Fridays for Future: 150 Teilnehmer  demonstrieren in Herten - so geht es weiter
Demonstration und Kundgebung am Berliner Platz in Oer-Erkenschwick - das steckt dahinter
Demonstration und Kundgebung am Berliner Platz in Oer-Erkenschwick - das steckt dahinter
Der SV Herta hat seine erste Mannschaft zurückgezogen - das sind die Auswirkungen
Der SV Herta hat seine erste Mannschaft zurückgezogen - das sind die Auswirkungen

Kommentare