Lindenhorster Straße

Fahrraddiebe flüchten vor der Polizei - aber einer von ihnen ist zu langsam

Gleich aus mehreren Gründen machten sich zwei junge Dortmunder in der Nacht auf Samstag (18. Mai) an der Lindenhorster Straße verdächtig. Eine Polizeistreife hatte den richtigen Riecher.

Weil zwei Männer gegen 2.38 Uhr mit dem Rad ohne Licht auf der Lindenhorster Straße in der nördlichen Innenstadt fuhren, entschlossen sich Polizeibeamte zu einer Kontrolle. Sofort flüchteten die beiden auf den Gehweg und beschleunigten ihre Fahrt. Offenbar aus gutem Grund.

Einen von beiden Männern, einen 18-jährigen Dortmunder, erwischten die Polizisten und nahmen ihn fest. Er steht im Verdacht mit dem flüchtigen Unbekannten, kurz zuvor in ein Fahrradgeschäft an der Lindenhorster Straße eingebrochen zu sein. Dort soll er das Fahrrad, auf dem er unterwegs war, sowie weiteres Zubehör entwendet haben.

Die Polizeibeamten stellten die Handschuhe, die der Mann bei der Kontrolle getragen hatte und seine Mütze sicher. Diese war mit einer Mini-Kamera ausgestattet.

Der 18-Jährige schwieg zum Tatgeschehen und machte auch keine Angaben über seinen Komplizen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Nach Gewaltausbruch in Vinnum: SV Herta darf weiter spielen - aber unter Aufsicht
Nach Gewaltausbruch in Vinnum: SV Herta darf weiter spielen - aber unter Aufsicht
Polizei-Razzia in Marl: Sportsbar bleibt geschlossen - Ermittlungen dauern an
Polizei-Razzia in Marl: Sportsbar bleibt geschlossen - Ermittlungen dauern an
Supertalent: Mit diesem kuriosen Talent möchte eine Recklinghäuserin am Samstag überzeugen
Supertalent: Mit diesem kuriosen Talent möchte eine Recklinghäuserin am Samstag überzeugen
Marler Bürger wollen Zeichen gegen Raserei setzen - dann kommt die Polizei
Marler Bürger wollen Zeichen gegen Raserei setzen - dann kommt die Polizei
Nach Morddrohungen: Trainer und Team des SV Herta ziehen Konsequenzen
Nach Morddrohungen: Trainer und Team des SV Herta ziehen Konsequenzen

Kommentare