+
Jugendliche geben sich als Polizisten aus. 

Preußen Bahnhof

Unbekannte geben sich als Polizisten aus - und drohen mit Schusswaffe

  • schließen

Jugendliche gaben sich als Polizisten aus und drohten zwei Männern mit einem Teleskopschlagstock und einer Schusswaffe. Die Polizei nahm sie fest.

Die Dortmunder Polizei hat in der Nacht zu Mittwoch, den 7. August, drei Tatverdächtige im Alter von 15, 17 und 24 Jahren festgenommen, die sich gegen 1.35 Uhr am Preußen Bahnhof als Kriminalbeamte ausgegeben haben. 

Jugendliche gaben sich als Polizisten aus und drohten mit Waffen

Zwei 20-jährige Lüner hatten die Polizei alarmiert: sie hielten sich in der Nähe einer Unterführung auf, als zunächst ein Auto an ihnen vorbeifuhr. Daraufhin sprach sie ein Unbekannter von hinten an – er gab sich als Kriminalbeamter aus und verlangte die Ausweise der Beiden. Doch die wollten zuvor den Dienstausweis des Beamten sehen. Dieser rief zur Verstärkung einen weiteren Mann, der laut Angaben der beiden Zeugen einen Teleskopschlagstock in den Händen hielt und dann eine Schusswaffe hervorzog. Die beiden 20-jährigen Männer kamen jedoch einer weiteren Aufforderung, die Ausweise zu zeigen, nicht nach. 

Die Polizei nahm die Jugendlichen fest und fand Bargeld und Drogen

Die beiden Unbekannten gingen weg und stiegen in das Auto, das zuvor an den beiden Lünern vorbeigefahren war – einer der beiden reagierte und grüßte die Autoinsassen mit einem unfreundlichen Fingerzeig. Der angebliche Polizist stieg aus dem Wagen aus und schlug dem Mann ins Gesicht. 

Die alarmierte Polizei hielt den Pkw an der Gahmener Straße an. Bei einer Kontrolle fanden die Beamten 6000 Euro Bargeld, dessen Herkunft unklar war. Ein anderer Beifahrer gab zu, dass er eine Schusswaffe dabei gehabt habe, diese sei nun aber bei einem Kumpel. Des Weiteren fand die Polizei Folienbeutel mit Marihuana – diesen und das Auto stellten die Kriminalbeamten sicher. Sie nahmen das Trio fest. Die Ermittlungen dauern an.

Und auch im Frankenthal geben sich Unbekannte häufig als Polizisten aus und erbeuten damit große Geldsummen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Cristiano Ronaldo und der FC Bayern: Was läuft denn da? Detail aus Vergangenheit macht nachdenklich
Cristiano Ronaldo und der FC Bayern: Was läuft denn da? Detail aus Vergangenheit macht nachdenklich
Trauerfeier für TV-Star (†34) - Pfarrer: „Ich fiel in eine tiefe Schockstarre“
Trauerfeier für TV-Star (†34) - Pfarrer: „Ich fiel in eine tiefe Schockstarre“
Wendler-Mutter bekommt pikantes Intimfoto zu Gesicht - sie reagiert öffentlich
Wendler-Mutter bekommt pikantes Intimfoto zu Gesicht - sie reagiert öffentlich
Pikantes Detail auf diesem Foto von Bikini-Frauen - Sehen Sie es sofort?
Pikantes Detail auf diesem Foto von Bikini-Frauen - Sehen Sie es sofort?
Kein Support mehr? WhatsApp-Schock - Tausende Smartphones nicht mehr unterstützt
Kein Support mehr? WhatsApp-Schock - Tausende Smartphones nicht mehr unterstützt

Kommentare