Mann festgenommen

Verdacht: Betrugsversuch in mehr als 1000 Fällen

Duisburg - Ermittler haben in Duisburg einen mutmaßlichen Betrüger aus dem Verkehr gezogen, der mit fremden Kreditkartendaten im Internet massenhaft Fahrkarten der Bahn erworben und weiterverkauft haben soll.

Der 22-Jährige sitze in Untersuchungshaft, teilten Bundespolizei und Staatsanwaltschaft am Mittwoch mit. Dem Mann werden 440 Vergehen des gewerbsmäßigen Computerbetrugs vorgeworfen.

Rund die Hälfte der Käufer der Tickets sei identifiziert worden. Einige von Ihnen sollen den 22-Jährigen zu den betrügerischen Buchungen angestiftet und die Fahrkarten selbst genutzt haben. Der 22-Jährige stehe im Verdacht, in weiteren mehr als 1000 Fällen betrügerische Buchungen versucht zu haben. Die Ermittlungen hinsichtlich weiterer Taten und möglicher Mittäter dauerten an. Wie der Mann an die Kreditkartendaten gekommen war, teilten die Ermittler nicht mit.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Leonardo DiCaprio-Story zum 45. Geburtstag: Spuren des Weltstars führen nach Oer-Erkenschwick
Leonardo DiCaprio-Story zum 45. Geburtstag: Spuren des Weltstars führen nach Oer-Erkenschwick
Weit über 500 Kinder mit ihren Eltern feiern auf dem Marktplatz Laternenfest 
Weit über 500 Kinder mit ihren Eltern feiern auf dem Marktplatz Laternenfest 
Bildergalerie und Video: So liefen die Martinsumzüge in Herten
Bildergalerie und Video: So liefen die Martinsumzüge in Herten
Das wird teuer: Herbe Niederlage für Marler Bürgerinitiative "Rathaussanierung stoppen!" 
Das wird teuer: Herbe Niederlage für Marler Bürgerinitiative "Rathaussanierung stoppen!" 
Vandalismus in Herten: Nagelneue Sitzgruppe schon beschmiert und beschädigt
Vandalismus in Herten: Nagelneue Sitzgruppe schon beschmiert und beschädigt

Kommentare