Mann festgenommen

Verdacht: Betrugsversuch in mehr als 1000 Fällen

Duisburg - Ermittler haben in Duisburg einen mutmaßlichen Betrüger aus dem Verkehr gezogen, der mit fremden Kreditkartendaten im Internet massenhaft Fahrkarten der Bahn erworben und weiterverkauft haben soll.

Der 22-Jährige sitze in Untersuchungshaft, teilten Bundespolizei und Staatsanwaltschaft am Mittwoch mit. Dem Mann werden 440 Vergehen des gewerbsmäßigen Computerbetrugs vorgeworfen.

Rund die Hälfte der Käufer der Tickets sei identifiziert worden. Einige von Ihnen sollen den 22-Jährigen zu den betrügerischen Buchungen angestiftet und die Fahrkarten selbst genutzt haben. Der 22-Jährige stehe im Verdacht, in weiteren mehr als 1000 Fällen betrügerische Buchungen versucht zu haben. Die Ermittlungen hinsichtlich weiterer Taten und möglicher Mittäter dauerten an. Wie der Mann an die Kreditkartendaten gekommen war, teilten die Ermittler nicht mit.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Massenschlägerei an der Eichendorffstraße - was kann jetzt die Stadt unternehmen?
Massenschlägerei an der Eichendorffstraße - was kann jetzt die Stadt unternehmen?
CDU-Chef Finke "adelt" Moenikes - Minister Laumann steckt Waltrop ins Münsterland
CDU-Chef Finke "adelt" Moenikes - Minister Laumann steckt Waltrop ins Münsterland
Abstimmung: Wer macht im Ostvest die beste Currywurst?
Abstimmung: Wer macht im Ostvest die beste Currywurst?
Abstimmung: Das ist die beste Currywurst in Marl
Abstimmung: Das ist die beste Currywurst in Marl
"Soko Fischbrötchen": Rätsel geklärt - Lösung in Sicht
"Soko Fischbrötchen": Rätsel geklärt - Lösung in Sicht

Kommentare