+
Die Polizei ermittelt wegen eines versuchten Tötungsdelikts in Gelsenkirchen.

Ermittlungen laufen

Mann in Gelsenkirchen niedergestochen - Opfer liegt an Straßenkreuzung

In Gelsenkirchen ist ein schwerverletzter Mann an einer Kreuzung gefunden worden. Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln wegen eines versuchten Tötungsdelikts.

Ein mit mehreren Stichen verletzter Mann ist am frühen Sonntagmorgen gegen 3.10 Uhr an einer Straßenkreuzung in Gelsenkirchen gefunden worden.

Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln wegen eines versuchten Tötungsdelikts, wie sie am Montag mitteilten.

Tatzeit ist unklar

Der 39-Jährige aus Neuenkirchen-Vörden in Niedersachsen war am frühen Sonntagmorgen gefunden und in ein Krankenhaus gebracht worden. Ob der Fundort, der Kreuzungsbereich Bismarckstraße/Bickernstraße,  auch der Tatort ist, konnten die Ermittler noch nicht klären.

Nach Angaben von Zeugen habe sich der Mann zuvor in einer Straße in der Nähe aufgehalten. Auch die Tatzeit und das Tatgeschehen seien noch unbekannt.

In Gelsenkirchen kam es in der Nacht zu Montag zu einem schweren Randale-Fall: Eine Frau randalierte in der U-Bahn-Station Bismarckstraße.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Stürzender Baum zerstört vorbeifahrendes Auto komplett - Insassen hatten Riesenglück
Stürzender Baum zerstört vorbeifahrendes Auto komplett - Insassen hatten Riesenglück
Jäger warnt vor mehreren Wildschweinen in Suderwich: Tiere können gefährlich werden
Jäger warnt vor mehreren Wildschweinen in Suderwich: Tiere können gefährlich werden
Einbrecher in Herten verschanzt sich im Badezimmer - und ist plötzlich veschwunden
Einbrecher in Herten verschanzt sich im Badezimmer - und ist plötzlich veschwunden
Besondere Boutique füllt Leerstand in Herten: So lief die Eröffnung
Besondere Boutique füllt Leerstand in Herten: So lief die Eröffnung
Jäger warnt vor gefährlichen Schweinen, Marler verklagt Minister, S04 muss in Leverkusen ran
Jäger warnt vor gefährlichen Schweinen, Marler verklagt Minister, S04 muss in Leverkusen ran

Kommentare