Mann rennt mit Machete durch den Hauptbahnhof

20-Jähriger trug zwei Messer bei sich

Dortmund - In der Nacht zu Sonntag ist ein 20-jähriger Mann aus Lünen mit einer Machete und einem Messer durch den Dortmunder Hauptbahnhof gerannt. Dem Mann droht nun ein Bußgeldverfahren.

Mit Machete und Messer bewaffnet zog ein 20-jähriger aus Lünen in der Nacht auf Sonntag durch den Dortmunder Hauptbahnhof. Bundespolizisten hatten ihn wegen seines auffälligen Verhaltens überprüft.

Bei der Durchsicht seiner Kleidung wurde erst ein Einhandmesser, in seiner Sporttasche dann noch eine Machete gefunden, heißt es von Seiten der Polizei. Nach telefonischer Rücksprache mit Angehörigen erklärten diese wohl, dass der 20-Jährige unter einer psychischen Erkrankung leide.

Die Beamten stellten die Messer sicher und leiteten gegen den Mann ein Bußgeldverfahren ein.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

30-Meter-Baum stürzt in Herten auf ein vorbeifahrendes Auto - eine Frage ist geklärt
30-Meter-Baum stürzt in Herten auf ein vorbeifahrendes Auto - eine Frage ist geklärt
Polizei fahndet nach Schlägerin - Tatverdächtige ist auf einem Foto gut zu erkennen
Polizei fahndet nach Schlägerin - Tatverdächtige ist auf einem Foto gut zu erkennen
Schwerer Unfall am Kommunalfriedhof in Herten mit zwei Verletzten
Schwerer Unfall am Kommunalfriedhof in Herten mit zwei Verletzten
Wie sicher ist die Zukunft des Chemieparks Marl? Der Standortleiter gibt Auskunft
Wie sicher ist die Zukunft des Chemieparks Marl? Der Standortleiter gibt Auskunft
25-Jähriger wird Opfer eines Raubüberfalls - jetzt sucht die Polizei nach Zeugen
25-Jähriger wird Opfer eines Raubüberfalls - jetzt sucht die Polizei nach Zeugen

Kommentare