+
Der Feuerwehreinsatz an der Max-Planck-Straße am Donnerstagmorgen.

Max-Planck-Straße

Baby bei Wohnungsbrand in Marl verletzt

Marl - Die Feuerwehr ist am Morgen zu einem Wohnungsbrand auf der Max-Planck-Straße in Marl ausgerückt. Nach ersten Erkenntnissen wurden fünf Menschen verletzt, darunter ein neun Monate altes Baby.

Bei einem Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus auf der Max-Planck-Straße in Drewer-Nord sind nach ersten Erkenntnissen fünf Menschen verletzt worden. Ein Baby wurde mit Brandverletzungen im Gesicht mit einem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen.

Darüberhinaus wurden die Eltern des Kindes mit Vedacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht. Zwei weitere Bewohner mussten mit einer Leiter von der Feuerwehr gerettet werden. Auch bei ihnen besteht Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung.

Der Brand war nach etwa zwei Stunden gelöscht. Die Ursache ist noch nicht bekannt. Die Brandwohnung ist unbewohnbar. Auch die darüberliegende und darunterliegende Wohnung ist zunächst unbewohnbar. "Die Holzbalken haben durch die Löscharbeiten zuviel Wasser abbekommen", erklärt der Einsatzleiter der Feuerwehr vor Ort. Das Technische Hilfswerk ist zur Unterstützung ausgerückt. Anmerkung der Redaktion: Die Polizei hatte zunächst von zwei verletzten Kindern gesprochen. Hierbei handelte es sich jedoch nur um das eine verletzte Baby.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

ARD-Star stirbt nur 14 Tage nach seiner Frau - Freund nennt nun Details
ARD-Star stirbt nur 14 Tage nach seiner Frau - Freund nennt nun Details
Online-Abstimmung: Hier gibt es die beste Currywurst in Herten!
Online-Abstimmung: Hier gibt es die beste Currywurst in Herten!
Darum könnte der Himmel über dem Ruhrgebiet nachts wieder hell erleuchten
Darum könnte der Himmel über dem Ruhrgebiet nachts wieder hell erleuchten
TV-Star (†34) plötzlich gestorben: Schule veröffentlicht bewegenden Nachruf, der mit Filmzitat endet
TV-Star (†34) plötzlich gestorben: Schule veröffentlicht bewegenden Nachruf, der mit Filmzitat endet
Happy End in Marl - Marler Kita findet Ausweichquartier 
Happy End in Marl - Marler Kita findet Ausweichquartier 

Kommentare