Messerangriff

Geistig verwirrter Mann attackiert Frau auf offener Straße

Ein offensichtlich geistig verwirrter Mann hat in Huckarde eine Frau auf offener Straße mit einem Messer angegriffen und im Gesicht verletzt. Er attackierte die 34-Jährige unvermittelt.

Gegen 18.35 Uhr war die Frau am Donnerstagabend mit ihrem Begleiter an der Straße Hülshof unterwegs. Dort wurde sie von einem Mann angegangen und mit einem Messer im Gesicht verletzt. Zeugen und Rettungskräfte leisteten Erste Hilfe. Später wurde die Frau in einem Krankenhaus behandelt.

Ihr Begleiter (34) verfolgte den Angreifer, wurde von ihm bedroht, blieb aber unverletzt.

Polizisten finden Tatwaffe in der Wohnung des 32-Jährigen

Polizeibeamte nahmen schließlich einen Mann fest, auf den die Personenbeschreibung zutraf. Weitere Ermittlungen ergaben, dass dieser offensichtlich geistig verwirrt und auf Medikamente angewiesen ist.

Die Tatwaffe fanden die Polizeibeamten in der Wohnung des 32-jährigen Dortmunders. Der Mann sitzt in Haft.

Die Polizei steht nach eigener Aussage in einem intensiven Kontakt mit dem sozialpsychiatrischen Dienst der Stadt Dortmund.

Auf dem Parkplatz der Sportanlage von DJK Westfalia Huckarde, der direkt gegenüber des Tatorts liegt, bekamen mehrere Kinder und ihre anwesenden Eltern den Vorfall mit. Augenzeugen berichten von "großer Angst", die der Vorfall ausgelöst habe.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Massenschlägerei an der Eichendorffstraße - was kann jetzt die Stadt unternehmen?
Massenschlägerei an der Eichendorffstraße - was kann jetzt die Stadt unternehmen?
CDU-Chef Finke "adelt" Moenikes - Minister Laumann steckt Waltrop ins Münsterland
CDU-Chef Finke "adelt" Moenikes - Minister Laumann steckt Waltrop ins Münsterland
Abstimmung: Wer macht im Ostvest die beste Currywurst?
Abstimmung: Wer macht im Ostvest die beste Currywurst?
Abstimmung: Das ist die beste Currywurst in Marl
Abstimmung: Das ist die beste Currywurst in Marl
"Soko Fischbrötchen": Rätsel geklärt - Lösung in Sicht
"Soko Fischbrötchen": Rätsel geklärt - Lösung in Sicht

Kommentare