+

Unser Nachrichtenüberblick

Messerstecher auf der Flucht, Greta polarisiert weiter, Marler Stern wird eröffnet, 380 Mio. Euro für Condor

  • schließen

Heute wird der Marler Stern wiedereröffnet. Klimaaktivistin Greta Thunberg polarisiert weiter. Ein Instagram-Star spritzt verbotenerweise Botox. Die Thomas-Cook-Pleite beschäftigt auch viele Urlauber im Kreis RE. Der Dorstener Messerstecher ist auf der Flucht. Das alles und mehr:

Das ist los im Kreisgebiet und in der Umgebung und Aktuelles aus der Nacht

  • Berlin: Ferienflieger Condor hat von der Bundesregierung und der hessischen Landesregierung die Zusage über eine Bürgschaft für einen sechsmonatigen Überbrückungskredit in Höhe von 380 Millionen Euro erhalten. Das teilte das Unternehmen gestern Abend mit.
  • Washington: Lange kämpften die Demokraten mit sich, ob sie ein kompliziertes Verfahren gegen US-Präsident Trump anstrengen wollen, um ihn des Amtes zu entheben. Lange schreckten sie vor den Risiken und Hürden zurück. Nun wollen sie diesen Weg des "Impeachments" einschlagen - mit ungewissem Ausgang. Es ist ein risikoreiches Unterfangen, das die Gesellschaft in den USA noch tiefer spalten könnte.
  • Dorsten: In den Dorstener Mercaden hat es am Dienstag eine Messerattacke gegeben. Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren - der Täter befindet sich laut Polizei noch immer auf der Flucht.
  • Marl: Heute wird der Marler Stern wieder eröffnet - eine offizielle Gala für Prominente und Mitgestalter findet am Mittwochnachmittag statt, ehe am morgigen Donnerstag das breite Publikum und damit jedermann willkommen ist. Wir konnten uns vorab bereits einmal umschauen und haben ein Video dazu.

Der Marler Stern steht kurz vor der Eröffnung | cityInfo.TV

Der Marler Stern steht kurz vor der Eröffnung | cityInfo.TV
  • Herten: Die Ursache für das Feuer, das in einem Technikraum einer Solaranlage entstand, ist immer noch unklar.Es entstand hoher Sachschaden. "Das Fachkommissariat für Branddelikte hat die Ermittlungen zur Klärung der Brandursache und Bestimmung des entstandenen Schadens aufgenommen", teilte die Polizei mit.
  • Bochum: Weil sie mindestens 3000 illegale Lippenvergrößerungen bei Frauen und Männern durchgeführt haben soll, muss sich eine 26-jährige Internet-Influencerin vor dem Bochumer Landgericht verantworten. Es geht um misslungene Spritzen-Behandlungen, falsche Heilpraktiker-Urkunden und massiven Steuerbetrug.
  • Castrop-Rauxel: Ein Vater soll seinem elfjährigen Sohn Kokain gegeben und ihn anschließend auf einem Autobahnparkplatz zum sexuellen Missbrauch angeboten haben. Vor Gericht schweigt der Angeklagte.
  • New York:  Auch Frankreichs Präsident Emmanuel Macron äußert Kritik an Greta Thunberg. Laut ihm solle sie sich auf diejenigen konzentrieren und Druck ausüben, die versuchten, Dinge zu blockieren, erklärt Macron dem Radiosender Europe1. Dazu gehöre laut ihm weder die französische noch die deutsche Regierung. Mehr zu dem Auftritt hier.
  • Hamm: Nach dem Fund von56 Kilogramm Drogen bei einem Mann aus Hamm Anfang Juli haben Fahnder weitere Verdächtige festgenommen. Der 46-jährige erste Verdächtige sitzt in Untersuchungshaft, nachdem die Polizei bei ihm 33 Kilogramm Amphetamine und 23 Kilogramm Ecstasy sichergestellt hatte, wie die Polizei Hamm aus ermittlungstaktischen Gründen erst am Dienstag mitteilte. Ende Juli seien weitere vier Männer im Alter zwischen28 und 56 Jahren festgenommen worden. Einer dieser Männer sitze seitdem ebenfalls in Untersuchungshaft. Nach dem ersten Fund hatten Spezialkräfte am 24. Juli eine Wohnung im Hammer Stadtteil Herringen durchsucht. Dort fanden die Ermittler fünf Kilogramm Marihuana, eine größere Menge Kokain und fast 40 000 Bargeld, die ein Spürhund erschnüffelte.
  • Köln: Bei der Untersuchungzweier Todesfälle in Köln, die auf ein Glukosemittel aus einer Apotheke zurückgehen sollen, sind die Ermittler auf einen toxischen Stoff gestoßen. Dieser Stoff sei in einem Glukosebehältnis in der Apotheke festgestellt worden, teilte die Polizei am Dienstag mit. Die Staatsanwaltschaft hat ein Verfahren gegen Unbekannt eingeleitet. Eine junge Frau und ihr Kind, das Ärzte noch per Kaiserschnitt retten wollten, waren in der vergangenen Woche nach der Einnahme eines in der Kölner Apotheke hergestellten Glukosemittels gestorben. Die 28-Jährige starb laut Obduktion an multiplem Organversagen.
  • Düsseldorf/Berlin: In keinem anderen Bundesland laufen so viele Ermittlungsverfahren gegen kriminelle Familienclans wie in Nordrhein-Westfalen. Das geht aus einem bundesweiten Lagebild zur Clankriminalität hervor, das erstmalig vom Bundeskriminalamt (BKA) erstellt wurde. Danach waren imvergangenen Jahr 22 der insgesamt 45 Verfahren gegen kriminelle Clans - und damit fast die Hälfte - in dem bevölkerungsreichsten Bundesland angesiedelt. Ermittler in Bayern betreuten sieben Verfahren, die sich gegen Großfamilien richteten. Fünf Ermittlungsverfahren betrafen Tatverdächtige in Berlin. Unter den bundesweit 654 Tatverdächtigen in diesem Bereich stellten die Libanesen mit 152 Tatverdächtigen die größte Gruppe.

Die Top-Themen des Tages

  • Marl: Der Neubau der Hochwasser-Schutzdeiche in Haltern-Lippramsdorf und Marl (HaLiMa) bringt eine Neuordnung der bestehenden Pumpwerke mit sich. Auch künftig muss der Lippeverband das Hinterland der Deiche entwässern, da es bergbaubedingt abgesackt ist.
  • Dortmund: Borussia Dortmund erwartet am Samstag in der Fußball-Bundesliga Werder Bremen - und wir verlosen wieder Karten für das Spiel. So können Sie gewinnen. 
  • Oberursel: Nach der Pleite von Thomas Cook geht in Spanien, Griechenland oder Tunesien die Angst um. Vor allem für viele kleinere Unternehmen könnten die zahlreichen vom insolventen britischen Reiseveranstalter nicht bezahlten Rechnungen zusammen mit dem nun befürchteten Wegbleiben von Millionen von Touristen das Ende bedeuten. Nicht nur Experten machen sich Sorgen. Doch auch viele Menschen im Kreis Recklinghausen machen sich Sorgen.
  • London/New York:  Premierminister Boris Johnson hat seine Forderung nach Wahlen in Großbritannien am Rande der UN-Vollversammlung in New York erneuert. Zuvor hatte das oberste britische Gericht,der Supreme Court, die Entscheidung des Premiers, das Parlament in London in eine fünfwöchige Zwangspause zu schicken, für illegal erklärt.  
  • Düsseldorf: Nirgendwo in Deutschland müssen Pflegebedürftige für einen Heimplatz tiefer in die eigene Tasche greifen als in Nordrhein-Westfalen. Das hat eine Auswertung der "Pflegedatenbank" des Verbandes der privaten Krankenversicherung (PKV) ergeben. Die Eigenbeteiligung stieg demnach in NRW mit Stand 1. September weiter auf durchschnittlich rund2406 Euro im Monat. Enthalten sind Kosten für die eigentliche Pflege sowie für Investitionen, Unterkunft und Verpflegung. Bereits ein Jahr zuvor hatte NRW mit 2309 Euro an der Spitze gelegen.
  • NRW: Die Gewerkschaft Verdi hat die Mitarbeiter von rund 70 Postbank-Filialen in Nordrhein-Westfalen, Hessen und Rheinland-Pfalz für Mittwoch und Donnerstag zu ganztägigen Warnstreiks aufgerufen. Eine Verdi-Sprecherin sagte am Dienstag, die Gewerkschaft gehe davon aus, dass ein großer Teil der Filialen geschlossen bleibe. Die Gewerkschaft begründete die Arbeitskampf-Aktionen damit, dass die Postbank in den Tarifverhandlungen bisher nur ein "inakzeptables Angebot" vorgelegt habe, das für die nächsten drei Jahre lediglich eine durchschnittliche jährliche Erhöhung der Gehälter von einem Prozent vorsehe.
  • Bochum: Eine mutmaßliche IS-Terroristin aus Bochum hat in Düsseldorf über ihren Weg aus dem Rotlichtmilieu nach Syrien zum sogenannten Islamischen Staat (IS) berichtet. Sie habe in Wuppertal sechs Tage in der Woche als Prostituierte gearbeitet, sei kokainabhängig gewesen und habe ihr Leben ändern wollen, sagte die 27-Jährige in Düsseldorf am Oberlandesgericht aus.
  • Leipzig: Am Bundesverwaltungsgericht wird ein wegweisendes Urteil zur umstrittenen Vorratsdatenspeicherung erwartet. Das Gericht in Leipzig verhandelt um 10.00 Uhr über zwei Klagen eines Internetproviders und eines Telefonanbieters, die sich gegen die Speicherpflicht wehren. Vor dem Verwaltungsgericht Köln hatten sie Recht bekommen, weil die Pflicht zur Datenspeicherung europäisches Recht verletze.

Die Lage auf den Straßen

Die Entwicklung auf den wichtigsten Strecken in unserer Region können Sie bei uns minutengenau auf dieser interaktiven Grafik verfolgen.

Das Wetter 

Heute gibt es einen nassen Herbsttag. Es herrscht bei größtenteils bedecktem Himmel Regenwetter. Dabei werden im Tagesverlauf 18 Grad erreicht, nachts kühlt es dann auf 13 Grad ab. Der Wind bläst schwach aus Südwest.

Mehr Details zum Wetter der Region hier.

Der Kreis multimedial

Unsere Kolleginnen und Kollegen von cityinfo.tv haben Bilder vom Brand in Olfen, wo Strohballen lichterloh brannten.

Zahl des Tages 

75: So alt wird heute Michael Douglas. Der amerikanische Schauspieler ist vor allem bekannt durch zahlreiche Kinofilme und die TV-Serie "Die Straßen von San Francisco". Er erheilt u. a. einen Oscar als bester Hauptdarsteller in "Wall Street".  Wir gratulieren.

Trends in den sozialen Medien 

Auf Twitter wird unter anderem über den Auftritt Greta Thunbergs in New York diskutiert. #gretathumberg

Mit dpa-Material


Das könnte auch interessant sein:

Müssen sich Fußballfans schon bald mit einer neuen Regel beschäftigen? Schon bald könnte der „Rein-Raus-Wechselspieler“ kommen. Die Hintergründe für die Überlegungen sind indes nachvollziehbar - und dienen dem Schutz der Sportler.


Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Demonstranten fordern "Moralische Unterstützung für das türkische Volk"
Demonstranten fordern "Moralische Unterstützung für das türkische Volk"
Nach schwerem Autounfall: Was wir wirklich wissen, was Spekulationen sind
Nach schwerem Autounfall: Was wir wirklich wissen, was Spekulationen sind
Metro verkauft Real: Wohin die Reise für den Supermarkt in Herten geht, ist offen
Metro verkauft Real: Wohin die Reise für den Supermarkt in Herten geht, ist offen
Darum macht das Shoppingcenter Marler Stern vielen Besuchern wieder Spaß
Darum macht das Shoppingcenter Marler Stern vielen Besuchern wieder Spaß
Papa betrunken, Sohn im Auto - und dann kracht es auch noch in Herten
Papa betrunken, Sohn im Auto - und dann kracht es auch noch in Herten

Kommentare