Mögliches Sexualdelikt

Unbekannter schlägt weiblichen Fan vor BVB-Stadion nieder

DORTMUND - Ein weiblicher Fan ist auf dem Heimweg vom Spiel von Borussia Dortmund gegen Bayern München von einem unbekannten Mann angegriffen worden. Er schlug die Dortmunderin an der Strobelallee nieder. Die Polizei schließt ein Sexualdelikt nicht aus. Doch die Frau wusste sich zu wehren.

Nach der 1:3-Niederlage des BVB gegen den FC Bayern hatte die 25-jährige Dortmunderin nach eigenen Angaben den Signal Iduna Park im Bereich Nord-West in Richtung Strobelallee verlassen und die ADFC-Fahrradwache auf der östlichen Seite passiert. Dann wurde es ihrer Aussage nach dramatisch.

Als der weibliche Fan die Strobelallee in Richtung Norden überquert hatte, "schlug ihr plötzlich ein unbekannter Mann mit einem Gegenstand, vermutlich einer Flasche, auf den Kopf", schreibt die Polizei in einer Pressemitteilung. Es entwickelte sich ein Handgemenge: Der Täter drückte die Dortmunderin zu Boden, beide stürzten in den angrenzenden Grünstreifen. Während des Kampfes lag der Täter laut Polizei kurzzeitig auf dem Opfer. Doch da sich die 25-Jährige vehement wehrte, ließ der Unbekannte schließlich von ihr ab und flüchtete. Die Frau kam verletzt zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen, und dass in alle Richtungen. "Die Motivlage ist aktuell unklar", heißt es in der Pressemitteilung: "Ein versuchtes Sexualdelikt kann derzeit nicht ausgeschlossen werden."

Der Angreifer wird wie folgt beschrieben:

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Lobeshymnen aus England für Schalke-Neuzugang - selbst BVB-Boss Watzke optimistisch
Lobeshymnen aus England für Schalke-Neuzugang - selbst BVB-Boss Watzke optimistisch
Oer-Erkenschwicker (29) liegt auf einer Wiese - was er dort macht, schockiert Zeugen und Polizei
Oer-Erkenschwicker (29) liegt auf einer Wiese - was er dort macht, schockiert Zeugen und Polizei
NRW bittet Steuerzahler zur Kasse - das müssen wir im Kreis Recklinghausen bezahlen
NRW bittet Steuerzahler zur Kasse - das müssen wir im Kreis Recklinghausen bezahlen
Bottroper Ehepaar tot in Wohnung gefunden - es gibt neue Erkenntnisse
Bottroper Ehepaar tot in Wohnung gefunden - es gibt neue Erkenntnisse
Bahnübergang in Herten ohne Ankündigung gesperrt - diesmal nicht nur für drei Tage
Bahnübergang in Herten ohne Ankündigung gesperrt - diesmal nicht nur für drei Tage

Kommentare