Der Nachrichtenüberblick fürs Vest

Mordanklage, B474n und kein Ende, Brand in Mehrfamilienhaus, schwerer Unfall in Datteln, kein Corona-Test trotz Verdachts

  • Randolf Leyk
    vonRandolf Leyk
    schließen

In Datteln hat es einen schweren Unfall gegeben. Zudem brannte in der Nacht ein Mehrfamilienhaus. Das Thema B474n beschäftigt die Menschen im Ostvest. In RE gab es trotz Coronaverdachts keinen Test für ein Kind. Details zum Flugzeugabsturz in Haltern und mehr zu den Themen des Tages in der Übersicht. 

Was ist los im Kreisgebiet und der Umgebung?

  • Recklinghausen: Bei einem siebenjährigen Jungen aus Recklinghausen bestand tagelang Corona-Verdacht. Doch bis zu einem Test auf das Virus war es für Milow ein langer Weg.
  • Kreis Recklinghausen: In verlässlicher Regelmäßigkeit ist das Busfahren im Ruhrgebiet von Jahr zu Jahr teurer geworden – teilweise um bis zu vier Prozent. 2021 wird der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) allerdings wohl auf eine Preiserhöhung verzichten. Hintergrund sind die deutlich zurückgegangenen Fahrgastzahlen im Zuge der Corona-Pandemie. Aber was heißt das für die Vestische?
  • Bochum: Bei einem Wohnungsbrand in einem mehrstöckigen Wohn- und Geschäftshaus sind in der Nacht zu Dienstag zwei Menschen verletzt worden. Ein Bewohner sowie ein Ersthelfer erlitten eine Rauchvergiftung, wie die Feuerwehr am Dienstagmorgen mitteilte. Der Helfer kam in ein Krankenhaus. Insgesamt befanden sich 30 Personen in dem Gebäude in Bochum-Wattenscheid. Die meisten verließen das Haus alleine, vier begleitete die Feuerwehr hinaus. Gebrannt hatte eine Wohnung im dritten Stock. Sie ist nach dem Feuer nicht mehr bewohnbar. Die übrigen Bewohner konnten noch in der Nacht zurück in ihre Wohnungen.
  • Datteln: Aus bislang ungeklärter Ursache kam eine Frau in Datteln am späten Montagabend (13. Juli) mit ihrem weißen Opel Corsa von der Fahrbahn ab und prallte bei dem Unfall gegen einen Baum. Sie musste aus dem völlig zerstörten Fahrzeug befreit werden.

  • Recklinghausen: Mit der Vernehmung zweier Zeugen aus der Drogenszene ist am Montag am Bochumer Schwurgericht der Prozess um die tödliche Bluttat in einer Mietwohnung im Paulusviertel fortgesetzt worden. Beide Zeugen hatten kurz nach dem Fund einer gefolterten Männerleiche auffällige Verletzungen aufseiten des 40-jährigen Angeklagten beobachtet - außerdem habe es einen hitzigen Streit mit dem späteren Opfer (33) gegeben. Der Prozess wird fortgesetzt, der Angeklagte schwieg vor Gericht. 
  • Haltern am See: Es gibt weitere Details zum Flugzeugabsturz in Haltern am See. Nun scheint klar zu sein, dass die beiden Segelflieger in der Luft zusammengestoßen sind, ehe es zum Absturz kam. Auch die Identität der Piloten ist wohl geklärt.
  • Marl: Immer wieder konnten in Straßen Bäume nahe an Wohnhäusern gefällt werden. Vor allem ein Paragraf in der Baumschutzsatzung regt Umweltschützer auf – und jetzt auch die Politiker. Damit dürfte bleibt Schluss sein.
  • Datteln:  Jährlich werden mehr als 1000 Kinder und Jugendliche in der Ambulanz vorgestellt. Bei rund 50 Prozent der Fälle handelt es sich um vernachlässigte und/oder verwahrloste Kinder. In rund 45 Prozent der Fälle wurde den Kindern körperliche oder sexuelle Gewalt angetan.
  • Oer-Erkenschwick: Von wegen, die Stadt kontrolliert nicht: Bußgelder für 35.000 Euro haben Ordnungsamts-Mitarbeiter als "Corona-Knollen" verhängt. Jetzt wird "eingetrieben".
  • Waltrop: Die B474n ist schon lange ein Zankapfel. Derzeit wird am Dattelner Teilstück gebaut. Gegen den Waltroper Abschnitt gibt es über 400 Einwände. Wie geht's weiter?


Alle Infos zum Coronavirus im Kreis Recklinghausen

Die Zahl der noch aktiven Coronavirus-Infektionen liegt aktuell bei 37. Bisher sind laut Kreisverwaltung im Kreis Recklinghausen 1.421 Coronavirus-Fälle gemeldet worden. Davon gelten 1.345 als wieder gesund. Es gibt 39 Todesfälle. Das bedeutet: Es gibt 37 aktuelle Infektionen(Stand am Freitag, 10.7.: 31). Im Wochenvergleich stieg die Zahl der Infizierten im Kreis RE um 13 – und liegt damit unter der Obergrenze von 308 (= 50 pro 100.000 Einwohner). Im gesamten Regierungsbezirk Münster liegt die Anzahl der bestätigten Fälle bei 7.136. Es gibt bislang 243 Todesfälle - 171 (Stand am Freitag, 10.7.: 242) Patienten sind aktuell infiziert. Mehr dazu in unserer Übersicht.

Der Kreis multimedial

Die Emschergenossenschaft kommt mit den Kanalbauarbeiten sowie dem Umbau des Resser und Backumer Bachs gut voran. Durch die meisten siedlungsnahen Gebiete fließt inzwischen tatsächlich nur noch klares Wasser - das komplette Ende der "Köttelbecken" ist in Sicht. Vorher müssen sowohl Anwohner als auch Autofahrer noch ein wenig Geduld haben. Die Kaiserstraße wird für ein langes Wochenende (23.07. - 27.07., 6 Uhr) voll gesperrt.  cityInfo.TV hat sich vor Ort umgeschaut.

Herten: Vollsperrung, aber abwasserfreie Bäche! | cityInfo.TV

Herten: Vollsperrung, aber abwasserfreie Bäche! | cityInfo.TV

Weitere Themen des Tages

  • Herten: Der Sommer ist da und zur Erfrischung darf ein Eis in einer Eisdiele oder einem Eiscafé in Herten nicht fehlen. Doch wer überzeugt am meisten? Das fragen wir nach Recklinghausen nun auch im benachbarten Herten.
  • Wesel/Moers: Der Moerser Dönerfleischhersteller Öztas am Niederrhein darf nach einem Corona-Ausbruch und einer rund zweiwöchigen Schließung im Gegensatz zu Tönnies die Produktion wieder starten. Dem Betrieb werde ab Dienstag unter strengen Auflagen die Wiederaufnahme der Produktion gestattet, teilte der Kreis Wesel am Montagabend mit. Die Auflagen durch die Behörden beziehen sich demnach auf "organisatorische Aspekte" und vor allem auf den Arbeitsschutz.
  • Wuppertal: Vor dem Landgericht Wuppertal könnte 75 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs ein Prozess gegen einen ehemaligen Wachmann des NS-Konzentrationslagers Stutthof beginnen. Vor der Jugendstrafkammer sei ein heute 95 Jahre alter Mann angeklagt, sagte ein Sprecher des Gerichts am Montag. Derzeit werde dessen Verhandlungsfähigkeit begutachtet. Wenn das Ergebnis vorliege, werde über die Eröffnung des Hauptverfahrens entschieden.
  • Münster: Die Unfallforscher der Versicherer stellen am Dienstag (12.00 Uhr) in Münster eine Studie zu Unfällen mit Fußgängern und Fahrradfahrern vor. Dabei geht es um den Einfluss von illegal und legal parkenden Fahrzeugen auf das Unfallgeschehen. Thema sind unter anderem verdeckte Sichtachsen und aufgerissene Autotüren am Radweg. Den Ablauf eines solchen typischen Unfalls mit Auto und Radfahrer zeigen die Forscher mit Hilfe eines Crashtests. Nach Angaben der Unfallforscher blieb bislang der indirekte Einfluss verschiedener Faktoren auf späteres Unfallgeschehen oft unerforscht.
  • Los Angeles: Nach dem Verschwinden der Schauspielerin Naya Rivera haben Einsatzkräfte in Kalifornien ihre Leiche in einem See entdeckt. "Wir sind sicher, dass der Körper, den wir gefunden haben, der von Naya Rivera ist", teilte die Polizei mit. Die Ermittler gehen weiterhin von einem Unfall aus. Es gebe keine Anzeichen für ein Verbrechen und keine Anzeichen, dass es ein Suizid gewesen sei, hieß es weiter. Die 33-Jährige hatte laut Polizei am Mittwoch ein Boot gemietet, um mit ihrem Sohn im Lake Piru nordwestlich von Los Angeles schwimmen zu gehen. Stunden später fanden Insassen eines anderen Bootes den Vierjährigen alleine schlafend an Bord, von der Mutter fehlte jede Spur.
  • NRW: Von den Flughäfen in Nordrhein-Westfalen sind wegen der Corona-Pandemie im Mai 99 Prozent weniger Passagiere abgeflogen als ein Jahr zuvor. Von den sechs Flughäfen hoben gerade einmal 19 790 Menschen ab, wie das Statistische Landesamt am Montag mitteilte. Damit machten die NRW-Fluggäste gut neun Prozent aller im Mai beförderten Passagiere in Deutschland aus. Erst im Juni waren die zuvor geltenden Reisewarnungen des Auswärtigen Amtes deutlich gelockert worden. Mittlerweile sind Reisen in viele europäische Länder unter Beachtung von Hygiene- und Abstandsregeln wieder möglich.
Nichts los ist an den NRW-Flughäfen (wie hier in Düsseldorf).
  • Berlin: Ob Olympische Spiele, Fußball-Europameisterschaft oder Eishockey-WM: In diesem Jahr wurden wegen des Coronavirus viele Sportereignisse verschoben oder abgesagt. Umso größer ist die Freude, wenn es doch einmal ein bisschen Sport zu sehen gibt. In der Stadt Berlin freuen sich Sport-Fans gerade über ein kleines Tennis-Turnier. Am Montag ging das Turnier los. Insgesamt gingen zwölf Spielerinnen und Spieler an den Start, darunter die deutschen Profis Julia Görges und Andrea Petkovic. Das Finale wird am Mittwoch ausgetragen. In dem kleinen Stadion dürfen allerdings nur wenige Zuschauer zugucken.
  • Hamburg: Das hat Seltenheitswert: Eine Olympiasiegerin sucht über ein Job-Angebot auf ihrer Facebook-Seite eine neue Sport-Partnerin. Die erfolgreiche Beach-Volleyballerin Kira Walkenhorst steht für ihr erhofftes Comeback ohne Mitspielerin da. Nach langer Pause und neuen Widrigkeiten durch die Corona-Krise kann sich die 29 Jahre alte Blockerin vorstellen, schon in diesem Monat in die Qualifikation zur deutschen Meisterschaft einzugreifen. "Aber dazu benötige ich aktuell noch eine Partnerin", machte die in Hamburg lebende Walkenhorst öffentlich.

  • Berlin: Kanzlerin Angela Merkel (CDU) setzt am Dienstag mit dem spanischen Ministerpräsidenten Pedro Sánchez ihre Vorbereitungstreffen für den EU-Gipfel zum Wiederaufbaufonds in der Corona-Krise fort. Merkel will Sánchez am frühen Abend (18.30 Uhr) im Kanzleramt in Berlin empfangen. Am Montag hatte die Kanzlerin bereits mit dem italienischen Premier Giuseppe Conte über Auswege aus dem Streit über die Milliardenhilfen beraten. Ob es bei dem Gipfel am Freitag und Samstag in Brüssel schon eine Entscheidung geben wird, ist offen, obwohl Merkel auf einen raschen Beschluss dringt.
  • Istanbul: Der Prozess in der Türkei gegen die deutsche Journalistin und Autorin Mesale Tolu wegen Terrorvorwürfen geht am Dienstag weiter. Tolus Anwältin Kader Tonc sagte der Deutschen Presse-Agentur, es werde kein Urteil erwartet. Die Staatsanwaltschaft könnte eventuell ihr Abschlussplädoyer halten. Der Prozesstag war coronabedingt verschoben worden.

Die Lage auf den Straßen 

Die Entwicklung auf den wichtigsten Strecken in unserer Region können Sie bei uns minutengenau auf dieser interaktiven Grafik verfolgen.

Alle aktuellen Verkehrsmeldungen auf einen Blick

Das Wetter

Heute zeigt sich ab und zu die Sonne, doch insgesamt überwiegen Wolken. Die Höchstwerte betragen 24 Grad, die Tiefsttemperaturen der kommenden Nacht 15 Grad. Der Wind weht nur leicht aus West.

Hier der detaillierte Blick auf das Wetter im Vest Recklinghausen

Zahl der Nacht

99: So viel Prozent weniger an Fluggästen verzeichneten die NRW-Flughäfen im Mai 2020 im Vergleich zum Mai im vergangenen Jahr.

Trends in den sozialen Medien

Die Fangemeinde diskutiert natürlich über Manuel #Neuer und dessen Auftreten im Kroatien-Urlaub. Selbst international ist es Thema.

Neben dem neuen Outlet hat Marl aber auch noch  weitere Sehnswürdigkeiten zu bieten.

Mit dpa-Material

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Umbauarbeiten: FC 26 Erkenschwick  möchte auf diese ungenutzte Sportanlage umziehen
Umbauarbeiten: FC 26 Erkenschwick  möchte auf diese ungenutzte Sportanlage umziehen
Bochum baut "Stattstrand" - und will Coronapartys damit ein Ende setzen
Bochum baut "Stattstrand" - und will Coronapartys damit ein Ende setzen
Tickets, Bier und Gästefans: DFL stellt Plan zur Rückkehr der Fans ins Stadion vor
Tickets, Bier und Gästefans: DFL stellt Plan zur Rückkehr der Fans ins Stadion vor
Transfer-Ticker: BVB hat offenbar nächstes Juwel von Manchester City an der Angel
Transfer-Ticker: BVB hat offenbar nächstes Juwel von Manchester City an der Angel
Teutonia SuS Waltrop zwischen Hoffen und Bangen: Das ist der Stand der Dinge  
Teutonia SuS Waltrop zwischen Hoffen und Bangen: Das ist der Stand der Dinge  

Kommentare