Mordfall Schalla

Heute 52-Jähriger soll Nicole-Denise Schalla damals getötet haben

Dortmund - Im Mordfall Nicole-Denise Schalla gibt es nach fast 25 Jahren neue Erkenntnisse. Ein heute 52-jähriger Mann soll das Mädchen damals getötet haben. Der bestreitet die Tat.

Wir berichten aktuell von der Pressekonferenz, die ab 15 Uhr beginnt. Auf Facebook wird es einen Livestream der PK geben: business.facebook.com/RN.Dortmund/

Im Fall der getöteten Nicole-Denise Schalla gibt es nach 25 Jahren neue Erkenntnisse, wie die Polizei am Donnerstag mitteilt. Am Nachmittag will sie diese der Öffentlichkeit präsentieren. Nicole-Denise Schalla wurde vor 25 Jahren ermordet - die Suche nach dem Täter verlief damals erfolglos.

Nicole-Denise Schalla war am 14. Oktober 1993 getötet worden. Die Dortmunderin besuchte an diesem verhängnisvollen Abend ihren Freund in Herne und machte sich um 21.35 Uhr auf den Heimweg. Zunächst von der Haltestelle "Am Knie" in Holthausen mit der Linie 311 Richtung Münsterplatz. Hier musste sie länger auf den 472-er Richtung Marten-Süd warten. Ein weiteres Mal stieg sie an der Haltestelle "Kirchlinde Post" um. Um 22.42 Uhr ging es mit dem Bus der Linie 462 Richtung Huckarde weiter.

Drei Minuten später stieg Nicole-Denise an der Haltestelle Willstätter Straße aus. Der Busfahrer konnte später aussagen, dass der jungen Frau ein etwa 25- bis 30-jähriger Mann folgte, der auch im Bus saß. Ob er Nicole-Denise Schalla in einer Einfahrt einer Grundschule - etwa 40 Meter von der Bushaltestelle entfernt - ermordete, ist unklar. Dort wurde sie zumindest gefunden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Unwetter im Vest Recklinghausen: Tief "Thilo" bringt Starkregen und Sturm - so ist die Lage
Unwetter im Vest Recklinghausen: Tief "Thilo" bringt Starkregen und Sturm - so ist die Lage
100 neue Jobs in Datteln: Dieses Unternehmen siedelt sich im Gewerbegebiet "Zum Schleusenpark" an
100 neue Jobs in Datteln: Dieses Unternehmen siedelt sich im Gewerbegebiet "Zum Schleusenpark" an
Axt-Angreifer gesteht brutale Tat, Firma bringt 100 neue Jobs ins Vest, Doppel-Unfall in Marl
Axt-Angreifer gesteht brutale Tat, Firma bringt 100 neue Jobs ins Vest, Doppel-Unfall in Marl
"RE leuchtet": Erste Fotos von der Rathausshow - Vorlese-Rekordversuch im Live-Stream
"RE leuchtet": Erste Fotos von der Rathausshow - Vorlese-Rekordversuch im Live-Stream
Salutieren per Militärgruß - Recklinghäuser Mannschaft erklärt: "Mit der Geste wollte..."
Salutieren per Militärgruß - Recklinghäuser Mannschaft erklärt: "Mit der Geste wollte..."

Kommentare