Mordkommission

Mann in Duisburg angeschossen: Verdächtiger stellt sich

Duisburg (dpa/lnw) - Im Fall eines in Duisburg angeschossenen Mannes hat die Polizei einen Tatverdächtigen festgenommen. Er steht im Verdacht im Dezember einen 32-Jährigen angeschossen zu haben.

Wie die Ermittler am Donnerstag mitteilten, erschien der 21-Jährige am Mittwoch mit seinem Anwalt direkt bei der Mordkommission. Er kam in Untersuchungshaft. Ein Richter hatte gegen den Duisburger zuvor einen Haftbefehl wegen versuchten Totschlags erlassen. Der 21-Jährige stehe im Verdacht, bei einer Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppen am 22. Dezember einen 32-Jährigen angeschossen und schwer verletzt zu haben. Der Verdächtige war nach Angaben der Ermittler zunächst untergetaucht. Sie suchten mit einem Fahndungsfoto nach dem Mann.

Mitteilung der Polizei vom 03.01.

Mitteilung der Polizei vom 22.12

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
Neue Blitzersäule am Autobahnzubringer: Entscheidendes Detail fehlt aber noch 
Neue Blitzersäule am Autobahnzubringer: Entscheidendes Detail fehlt aber noch 
Hertener Stadtstreicher sitzt jetzt hinter Gittern - aber nicht wegen der grünen Flüssigkeit
Hertener Stadtstreicher sitzt jetzt hinter Gittern - aber nicht wegen der grünen Flüssigkeit
Drei Kinder legen Steine auf Schienen - die Bahn kann nicht mehr rechtzeitig stoppen
Drei Kinder legen Steine auf Schienen - die Bahn kann nicht mehr rechtzeitig stoppen
Heftiger Wetterumschwung zieht heran: Sturm, Schnee und spiegelglatte Straßen drohen
Heftiger Wetterumschwung zieht heran: Sturm, Schnee und spiegelglatte Straßen drohen

Kommentare