Mordkommission

Schweren Gegenstand von A45-Brücke geworfen - Totalschaden

DORTMUND/CASTROP-RAUXEL - Eine junge Frau aus Castrop-Rauxel ist Sonntag verletzt worden, als Unbekannte einen schweren Gegenstand von einer Brücke auf die A45 warfen. Die Polizei hat eine Mordkommission gebildet.

Nach Angaben der Staatsanwaltschaft und er Polizei warfen bislang unbekannte Täter gegen 3 Uhr in der Nacht zum Sonntag von der Autobahnbrücke der Rahmer Straße einen Gegenstand auf die Autobahn 45. Es soll sich dabei um einen schweren Ast gehandelt haben. Die junge Frau aus Castrop-Rauxel war mit ihrem Auto auf der A45 unterwegs. Ihr Pkw wurde frontal getroffen.

Während am Pkw ein Totalschaden entstand, wurde die Frau glücklicherweise nur leicht verletzt. Dennoch werten Polizei und Staatsanwaltschaft die Tat als versuchtes Tötungsdelikt. "Eine Mordkommission wurde eingerichtet", hieß es.

Polizei sucht nach Zeugen

Die Ermittlungskommission bittet um Hinweise aus der Bevölkerung: Wem sind in den frühen Morgenstunden am Sonntag in der Zeit von 2:30 Uhr bis 4 Uhr in den Dortmunder Ortsteilen Jungferntal und Kirchlinde Personen aufgefallen oder wer hat sonstige außergewöhnliche Beobachtungen gemacht?. Hinweise an die Polizei Dortmund.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Auf dem Weihnachtsmarkt in Marl-Polsum sind Staus normal und gemütlich
Auf dem Weihnachtsmarkt in Marl-Polsum sind Staus normal und gemütlich
Bandenbetrug: Festnahme und Durchsuchungsaktion der Bundespolizei in Herten
Bandenbetrug: Festnahme und Durchsuchungsaktion der Bundespolizei in Herten
Der "Süder Advent" - beliebt in Herten, einzigartig im Ruhrgebiet
Der "Süder Advent" - beliebt in Herten, einzigartig im Ruhrgebiet
Schwerer Unfall in Datteln: Mann wird aus Fahrzeug geschleudert und verstirbt - Ursache weiter unklar
Schwerer Unfall in Datteln: Mann wird aus Fahrzeug geschleudert und verstirbt - Ursache weiter unklar
Online-Voting: Wer sind die Sportler des Jahres 2019 im Kreis Recklinghausen?
Online-Voting: Wer sind die Sportler des Jahres 2019 im Kreis Recklinghausen?

Kommentare