Schriftzug: Der Morgen im Vest
+
Der Morgen im Vest - unser Nachrichtenüberblick für den Kreis Recklinghausen.

Unser Nachrichtenüberblick

Mordprozess beginnt, Maskenpflicht am Sportpark, König-Ludwig-Trasse bleibt vorerst unvollendet

  • Katharina Weber
    vonKatharina Weber
    schließen

Eine dreifache Mutter ist in ihrer Wohnung in Herten getötet worden, ihr Ex-Partner steht vor Gericht. Wegen hoher Infektionszahlen gilt nun auch am Sportpark in Datteln eine Maskenpflicht. Die König-Ludwig-Trasse bleibt vorerst unvollendet.

Coronavirus im Vest - so ist die Lage im Kreis und in den Städten

Kreis Recklinghausen: Im Kreis Recklinghausen gibt es 1460 aktuelle Corona-Infektionen (zuvor: 1530). Insgesamt wurden 10.270 Fälle gemeldet. Davon gelten 8703 als wieder gesund. Es gibt 107 Todesfälle. Alle wichtigen Informationen gibt es bei uns im News-Blog.

Das Coronavirus in Recklinghausen
Das Coronavirus in Marl
Das Coronavirus in Herten
Das Coronavirus in Datteln
Das Coronavirus in Oer-Erkenschwick
Das Coronavirus in Waltrop

Was ist los im Kreis Recklinghausen und in der Region?

Recklinghausen: Zwischen Recklinghausen Hbf und Recklinghausen Süd kam es am Sonntagnachmittag zu einer Bahnstörung. Fahrgäste mussten per Taxi zum Hauptbahnhof transportiert werden.

Recklinghausen: Die 8,7 Kilometer lange König-Ludwig-Trasse beginnt am Jachthafen in Pöppinghausen – und endet derzeit unvermittelt an der Grenze zu Datteln. Und das wird wohl auch noch eine Weile so bleiben.

Marl: Der erste Adventssonntag ohne offene Geschäfte ist fast vorbei: Die Geschäftsleute im Marler Stern und in Hüls setzen nun auf verschiedene Aktionen. Das macht ein Mustang im Marler Stern.

Herten: Wegen einer Ruhestörung wurde die Polizei zur Herner Straße gerufen. Doch aus dem vermeintlichen Routine-Fall wurde ein stundenlanger Einsatz wegen möglicher Umweltkriminalität. Feuerwehr und Ordnungsamt rückten an.

Herten: Am Bochumer Schwurgericht beginnt am Montag (9.00 Uhr) der Prozess um den gewaltsamen Tod einer dreifachen Mutter. Angeklagt ist der Ex-Partner der Frau. Der 40-Jährige soll die Mutter seiner Kinder Ende Juni 2020 in seiner Hertener Wohnung geschlagen und anschließend erwürgt haben.

Herten: Insgesamt 70 Kinder und Jugendliche aus verschiedenen Einrichtungen in Herten haben beim Projekt „Arche Noah reloaded“ eine städtische Grünfläche an der Josefstraße in Herten-Disteln in ein ökologisch nachhaltiges Winterquartier für Insekten, Kleinsäuger und Vögel verwandelt. Dabei sind auch tolle Kunstobekte enstanden. Federführend war die Creativ-Werkstatt.

Fotostrecke: „Arche Noah reloaded“ - ein Paradies für Tiere mitten in Herten-Disteln

70 Kinder und Jugendliche aus Herten haben eine Grünfläche an der Josefstraße in ein Winterquartier für Tiere verwandelt.
70 Kinder und Jugendliche aus Herten haben beim Projekt „Arche Noah reloaded“ eine Grünfläche an der Josefstraße in ein Winterquartier für Tiere verwandelt. © Daniel Maiß
70 Kinder und Jugendliche aus Herten haben eine Grünfläche an der Josefstraße in ein Winterquartier für Tiere verwandelt.
70 Kinder und Jugendliche aus Herten haben beim Projekt „Arche Noah reloaded“ eine Grünfläche an der Josefstraße in ein Winterquartier für Tiere verwandelt. © Daniel Maiß
70 Kinder und Jugendliche aus Herten haben eine Grünfläche an der Josefstraße in ein Winterquartier für Tiere verwandelt.
70 Kinder und Jugendliche aus Herten haben beim Projekt „Arche Noah reloaded“ eine Grünfläche an der Josefstraße in ein Winterquartier für Tiere verwandelt. © Daniel Maiß
70 Kinder und Jugendliche aus Herten haben eine Grünfläche an der Josefstraße in ein Winterquartier für Tiere verwandelt.
70 Kinder und Jugendliche aus Herten haben beim Projekt „Arche Noah reloaded“ eine Grünfläche an der Josefstraße in ein Winterquartier für Tiere verwandelt. © Daniel Maiß
70 Kinder und Jugendliche aus Herten haben eine Grünfläche an der Josefstraße in ein Winterquartier für Tiere verwandelt.
70 Kinder und Jugendliche aus Herten haben beim Projekt „Arche Noah reloaded“ eine Grünfläche an der Josefstraße in ein Winterquartier für Tiere verwandelt. © Daniel Maiß
70 Kinder und Jugendliche aus Herten haben eine Grünfläche an der Josefstraße in ein Winterquartier für Tiere verwandelt.
70 Kinder und Jugendliche aus Herten haben beim Projekt „Arche Noah reloaded“ eine Grünfläche an der Josefstraße in ein Winterquartier für Tiere verwandelt. © Daniel Maiß
70 Kinder und Jugendliche aus Herten haben eine Grünfläche an der Josefstraße in ein Winterquartier für Tiere verwandelt.
70 Kinder und Jugendliche aus Herten haben beim Projekt „Arche Noah reloaded“ eine Grünfläche an der Josefstraße in ein Winterquartier für Tiere verwandelt. © Daniel Maiß
70 Kinder und Jugendliche aus Herten haben eine Grünfläche an der Josefstraße in ein Winterquartier für Tiere verwandelt.
70 Kinder und Jugendliche aus Herten haben beim Projekt „Arche Noah reloaded“ eine Grünfläche an der Josefstraße in ein Winterquartier für Tiere verwandelt. © Daniel Maiß
70 Kinder und Jugendliche aus Herten haben eine Grünfläche an der Josefstraße in ein Winterquartier für Tiere verwandelt.
70 Kinder und Jugendliche aus Herten haben beim Projekt „Arche Noah reloaded“ eine Grünfläche an der Josefstraße in ein Winterquartier für Tiere verwandelt. © Daniel Maiß
70 Kinder und Jugendliche aus Herten haben eine Grünfläche an der Josefstraße in ein Winterquartier für Tiere verwandelt.
70 Kinder und Jugendliche aus Herten haben beim Projekt „Arche Noah reloaded“ eine Grünfläche an der Josefstraße in ein Winterquartier für Tiere verwandelt. © Daniel Maiß
70 Kinder und Jugendliche aus Herten haben eine Grünfläche an der Josefstraße in ein Winterquartier für Tiere verwandelt.
70 Kinder und Jugendliche aus Herten haben beim Projekt „Arche Noah reloaded“ eine Grünfläche an der Josefstraße in ein Winterquartier für Tiere verwandelt. © Daniel Maiß
70 Kinder und Jugendliche aus Herten haben eine Grünfläche an der Josefstraße in ein Winterquartier für Tiere verwandelt.
70 Kinder und Jugendliche aus Herten haben beim Projekt „Arche Noah reloaded“ eine Grünfläche an der Josefstraße in ein Winterquartier für Tiere verwandelt. © Daniel Maiß
70 Kinder und Jugendliche aus Herten haben eine Grünfläche an der Josefstraße in ein Winterquartier für Tiere verwandelt.
70 Kinder und Jugendliche aus Herten haben beim Projekt „Arche Noah reloaded“ eine Grünfläche an der Josefstraße in ein Winterquartier für Tiere verwandelt. © Daniel Maiß
70 Kinder und Jugendliche aus Herten haben eine Grünfläche an der Josefstraße in ein Winterquartier für Tiere verwandelt.
70 Kinder und Jugendliche aus Herten haben beim Projekt „Arche Noah reloaded“ eine Grünfläche an der Josefstraße in ein Winterquartier für Tiere verwandelt. © Daniel Maiß
70 Kinder und Jugendliche aus Herten haben eine Grünfläche an der Josefstraße in ein Winterquartier für Tiere verwandelt.
70 Kinder und Jugendliche aus Herten haben beim Projekt „Arche Noah reloaded“ eine Grünfläche an der Josefstraße in ein Winterquartier für Tiere verwandelt. © Daniel Maiß
70 Kinder und Jugendliche aus Herten haben eine Grünfläche an der Josefstraße in ein Winterquartier für Tiere verwandelt.
70 Kinder und Jugendliche aus Herten haben beim Projekt „Arche Noah reloaded“ eine Grünfläche an der Josefstraße in ein Winterquartier für Tiere verwandelt. © Daniel Maiß
70 Kinder und Jugendliche aus Herten haben eine Grünfläche an der Josefstraße in ein Winterquartier für Tiere verwandelt.
70 Kinder und Jugendliche aus Herten haben beim Projekt „Arche Noah reloaded“ eine Grünfläche an der Josefstraße in ein Winterquartier für Tiere verwandelt. © Daniel Maiß
70 Kinder und Jugendliche aus Herten haben eine Grünfläche an der Josefstraße in ein Winterquartier für Tiere verwandelt.
70 Kinder und Jugendliche aus Herten haben beim Projekt „Arche Noah reloaded“ eine Grünfläche an der Josefstraße in ein Winterquartier für Tiere verwandelt. © Daniel Maiß
70 Kinder und Jugendliche aus Herten haben eine Grünfläche an der Josefstraße in ein Winterquartier für Tiere verwandelt.
70 Kinder und Jugendliche aus Herten haben beim Projekt „Arche Noah reloaded“ eine Grünfläche an der Josefstraße in ein Winterquartier für Tiere verwandelt. © Daniel Maiß
70 Kinder und Jugendliche aus Herten haben eine Grünfläche an der Josefstraße in ein Winterquartier für Tiere verwandelt.
70 Kinder und Jugendliche aus Herten haben beim Projekt „Arche Noah reloaded“ eine Grünfläche an der Josefstraße in ein Winterquartier für Tiere verwandelt. © Daniel Maiß
70 Kinder und Jugendliche aus Herten haben eine Grünfläche an der Josefstraße in ein Winterquartier für Tiere verwandelt.
70 Kinder und Jugendliche aus Herten haben beim Projekt „Arche Noah reloaded“ eine Grünfläche an der Josefstraße in ein Winterquartier für Tiere verwandelt. © Daniel Maiß
70 Kinder und Jugendliche aus Herten haben eine Grünfläche an der Josefstraße in ein Winterquartier für Tiere verwandelt.
70 Kinder und Jugendliche aus Herten haben beim Projekt „Arche Noah reloaded“ eine Grünfläche an der Josefstraße in ein Winterquartier für Tiere verwandelt. © Daniel Maiß
70 Kinder und Jugendliche aus Herten haben eine Grünfläche an der Josefstraße in ein Winterquartier für Tiere verwandelt.
70 Kinder und Jugendliche aus Herten haben beim Projekt „Arche Noah reloaded“ eine Grünfläche an der Josefstraße in ein Winterquartier für Tiere verwandelt. © Daniel Maiß
70 Kinder und Jugendliche aus Herten haben eine Grünfläche an der Josefstraße in ein Winterquartier für Tiere verwandelt.
70 Kinder und Jugendliche aus Herten haben beim Projekt „Arche Noah reloaded“ eine Grünfläche an der Josefstraße in ein Winterquartier für Tiere verwandelt. © Daniel Maiß
70 Kinder und Jugendliche aus Herten haben eine Grünfläche an der Josefstraße in ein Winterquartier für Tiere verwandelt.
70 Kinder und Jugendliche aus Herten haben beim Projekt „Arche Noah reloaded“ eine Grünfläche an der Josefstraße in ein Winterquartier für Tiere verwandelt. © Daniel Maiß
70 Kinder und Jugendliche aus Herten haben eine Grünfläche an der Josefstraße in ein Winterquartier für Tiere verwandelt.
70 Kinder und Jugendliche aus Herten haben beim Projekt „Arche Noah reloaded“ eine Grünfläche an der Josefstraße in ein Winterquartier für Tiere verwandelt. © Daniel Maiß
70 Kinder und Jugendliche aus Herten haben eine Grünfläche an der Josefstraße in ein Winterquartier für Tiere verwandelt.
70 Kinder und Jugendliche aus Herten haben beim Projekt „Arche Noah reloaded“ eine Grünfläche an der Josefstraße in ein Winterquartier für Tiere verwandelt. © Daniel Maiß

Datteln: Die hohen Corona-Infektionszahlen in Datteln treffen jetzt auch den Sportpark Mitte. Dort gilt nun die Maskenpflicht und das Ordnungsamt kündigt Kontrollen an.

Oer-Erkenschwick: Die Anmeldezahlen für 2021 in den Grundschulen von Oer-Erkenschwick liegen vor. Die Stadt hat sich in Sachen Zügigkeit aber bereits festgelegt.

Waltrop: Treffen mit vielen Menschen sind momentan nicht so angesagt, schon gar nicht drinnen. Einen ziemlich guten Ersatz hat sich die Gemeinde St. Peter Waltrop jetzt für die Adventszeit ausgedacht.

Die Top-Themen aus dem Lokalsport

Ruderin Franziska Kampmann vom RV Waltrop hatte das Ticket für Tokio in der Tasche. Dann kam Corona. Sie hat klare Ziele für die Zeit nach 2021.

Die weiteren Themen des Tages

Düsseldorf: Nach den Beschlüssen von Bund und Ländern wird am Montag die neue Coronaschutz-Verordnung als Regelwerk für NRW erwartet. Die aktuelle Verordnung läuft in der Nacht zu Dienstag aus. Zu den neuen Regeln werden voraussichtlich die Erweiterung der Maskenpflicht vor Geschäften und auf Parkplätzen sowie strengere Kontakt-Vorgaben für die Zeit bis Weihnachten gehören.

Düsseldorf: In den ab Mitte Dezember geplanten Impfzentren in NRW wollen laut Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) bereits Tausende helfen: «Es gibt eine große Zahl von Freiwilligen, die sich gemeldet haben, derzeit etwa 5000», sagte Laschet der «Rheinischen Post» (Montag).

Aachen: Vor dem Landgericht Aachen geht am Montag (12.00 Uhr) der Prozess gegen den Anwalt eines erfundenen NSU-Opfers weiter. Vermutlich wird das Urteil gesprochen. Der Jurist aus Eschweiler steht wegen Betrugs vor Gericht.

Mülheim: Autofahrer und Bahnpendler müssen sich im Ruhrgebiet in nächster Zeit auf Sperrungen einstellen. Nach dem Brand eines Tanklasters im September auf der A40 bei Mülheim beginnen am Mittwoch die Arbeiten an den beschädigten Eisenbahnbrücken. Dafür wird die Zugstrecke zwischen Essen und Duisburg bis zum kommenden Montag gesperrt, wie die Deutsche Bahn mitteilte.

Berlin: Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) spricht am Montag (16.00 Uhr) in einem Bürgerdialog mit Polizeibeamtinnen und Polizeibeamten. Die Videokonferenz kann live auf der Homepage der Bundesregierung (www.bundesregierung.de) verfolgt werden.

Bremen/Berlin: Über die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie beraten die Wirtschaftsminister und -ministerinnen der Bundesländer am Montag (16 Uhr) in einer Videokonferenz. Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) schaltet sich im Laufe der Veranstaltung dazu, er ist als Gast und ohne Stimmrecht dabei.

Wiesbaden: Die Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS) gibt am Montag (10.00 Uhr) in Wiesbaden das «Wort des Jahres» 2020 bekannt. Mit der Aktion werden regelmäßig Begriffe gekürt, die das politische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Leben nach Ansicht der Jury sprachlich in besonderer Weise bestimmt haben. In diesem Jahr gilt es daher als sehr wahrscheinlich, dass der Begriff etwas mit der Corona-Pandemie zu tun hat.

Offenbach: Der Winter beginnt für die Meteorologen an diesem Dienstag mit dem Dezember. Eine vorläufige Bilanz zum Herbstwetter zwischen Küste und Alpen zieht der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach am Montagnachmittag sowohl für die ganze Republik als auch für die 16 Bundesländer.

Die Lage auf den Straßen

Die Entwicklung auf den wichtigsten Strecken in unserer Region können Sie bei uns minutengenau auf dieser interaktiven Grafik verfolgen.

So wird das Wetter im Kreis Recklinghausen

In den nächsten Tagen zeigt sich das Wetter bedeckt. Dabei muss am Montag und Dienstag mit Regen gerechnet werden. Die Temperaturen steigen im Kreis Recklinghausen an: von 2 Grad am Montag auf 7 Grad am Dienstag. Vor allem am Montag weht ein teilweise kräftiger Wind aus südwestlicher Richtung.

Hier die detaillierten Wetter-Aussichten für den Kreis Recklinghausen.

Der Kreis Recklinghausen multimedial

Weihnachtsmärkte, bunte Lichter, süßer Duft und heimelige Stimmung, all dies wird es in diesem Jahr nicht geben. Zumindest nicht in den Innenstädten der Region. Gegen diesen Weihnachtsfrust haben Dennis und Christian aus Recklinghausen-Süd etwas unternommen. Das junge Paar hat in den eigenen vier Wänden ordentlich Weihnachten „aufgetischt“.

Die Zahl der Nacht

11.169: Erwartungsgemäß haben die Gesundheitsämter dem Robert Koch-Institut (RKI) vergleichsweise wenig neue Corona-Infektionen gemeldet. Innerhalb eines Tages sind 11.169 neue Fälle übermittelt worden, wie das RKI am Montagmorgen bekannt gab. Der bisherige Höchststand war am Freitag vor einer Woche (20.11.) mit 23 648 gemeldeten Fällen erreicht worden. Am vergangenen Montag hatte die Zahl bei 10.864 gelegen.

Das Zitat der Nacht

«Noch ein weiteres Jahr wie dieses halten Gesellschaft und Wirtschaft nicht durch.»

Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) hat in der «Rheinischen Post» neue Konzepte in der Corona-Pandemie ab Januar gefordert.

Die Trends in den Sozialen Medien

Die Hashtags #Wochenstart und #Start in die Woche führen am Montagmorgen die Twitter-Trendliste an. Auch wir wünschen Ihnen, liebe Leserinnen und Lesern, einen guten Start in die neue Woche.

Mit dpa-Material

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Coronavirus im Kreis Recklinghausen: Notbremse im Kreis Recklinghausen? Was ist mit den Schulen? Inzidenz hat fast die 200 erreicht, Kanzlerin mit AstraZeneca geimpft
Coronavirus im Kreis Recklinghausen: Notbremse im Kreis Recklinghausen? Was ist mit den Schulen? Inzidenz hat fast die 200 erreicht, Kanzlerin mit AstraZeneca geimpft
Coronavirus im Kreis Recklinghausen: Notbremse im Kreis Recklinghausen? Was ist mit den Schulen? Inzidenz hat fast die 200 erreicht, Kanzlerin mit AstraZeneca geimpft
Kreis Recklinghausen will keinen Präsenzunterricht - Warten auf Entscheidung aus Düsseldorf - Berufskollegs bleiben im Distanzunterricht - Kreis beantragt Allgemeinverfügung
Kreis Recklinghausen will keinen Präsenzunterricht - Warten auf Entscheidung aus Düsseldorf - Berufskollegs bleiben im Distanzunterricht - Kreis beantragt Allgemeinverfügung
Kreis Recklinghausen will keinen Präsenzunterricht - Warten auf Entscheidung aus Düsseldorf - Berufskollegs bleiben im Distanzunterricht - Kreis beantragt Allgemeinverfügung
Corona-Katastrophe abgewendet, Polizei sucht nach Messerangriff Zeugen, Rangnick-Absage, Riesen-Spende für Zoo, Kreis-Inzidenz bei knapp 200
Corona-Katastrophe abgewendet, Polizei sucht nach Messerangriff Zeugen, Rangnick-Absage, Riesen-Spende für Zoo, Kreis-Inzidenz bei knapp 200
Corona-Katastrophe abgewendet, Polizei sucht nach Messerangriff Zeugen, Rangnick-Absage, Riesen-Spende für Zoo, Kreis-Inzidenz bei knapp 200
Das kostet heimische Speditionen die Sperrung auf der Autobahn 43
Das kostet heimische Speditionen die Sperrung auf der Autobahn 43
Das kostet heimische Speditionen die Sperrung auf der Autobahn 43
Ruhrgebiet: Hier eröffnet am Samstag die größte Aldi-Filiale der Welt
Ruhrgebiet: Hier eröffnet am Samstag die größte Aldi-Filiale der Welt
Ruhrgebiet: Hier eröffnet am Samstag die größte Aldi-Filiale der Welt

Kommentare