Mordversuch

Ex-Freund soll Kind abgelehnt haben

DUISBURG - Weil ein 16-Jähriger nicht Vater werden wollte, soll er mit drei Komplizen versucht haben, seine schwangere Ex-Freundin zu töten.

Dieses Motiv vermutet die Staatsanwaltschaft nach dem Angriff auf die 17-Jährige am vergangenen Donnerstag in Duisburg. Die im fünften Monat schwangere junge Frau war dabei durch ein Messer und Schläge schwer verletzt worden.

„Der wollte nicht, dass er Vater wird“, sagte der Duisburger Staatsanwalt Garip Günes-Böhm. Die vier Tatverdächtigen im Alter von 15, 16 und 17 Jahren sitzen seit Samstag in Untersuchungshaft wegen versuchten Mordes. Alle vier leben in Duisburg. Der Ex-Freund habe der 17-Jährigen bereits im Vorfeld der Tat gedroht, dass niemand erfahren dürfe, dass er der Vater sei, hieß es in einer Mitteilung der Staatsanwaltschaft.

Die Tat geschah am Donnerstagabend. Den Ermittlungen zufolge sollen die beiden spazieren gegangen sein, um über das gemeinsame Kind zu reden. Drei vom mutmaßlichen Kindsvater angeheuerte, maskierte Freunde lauerten laut den Ermittlern der Schwangeren auf und griffen sie an. „Sie schlugen gemeinsam mit dem Ex-Freund auf sie ein und verletzten sie mit einem Messer an den Beinen sowie an der Hüfte.“

Die Frau konnte sich schließlich losreißen und in den Garten eines Ehepaars retten. Ein Rettungswagen brachte sie in ein Krankenhaus. Lebensgefahr bestand nicht, so die Staatsanwaltschaft.

Rubriklistenbild: © Andreas Wegener/RN

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Herten: Erst feiern sie, dann gibt es Schläge und Tritte - und jetzt eine Strafanzeige 
Herten: Erst feiern sie, dann gibt es Schläge und Tritte - und jetzt eine Strafanzeige 
Transformer trifft auf Audi in Handtaschen-Optik - das war die "Wrapping World" in Herten
Transformer trifft auf Audi in Handtaschen-Optik - das war die "Wrapping World" in Herten
Die zwei vermissten Jungen (8/12) aus Disteln wurden gefunden 
Die zwei vermissten Jungen (8/12) aus Disteln wurden gefunden 
Kein Parkplatz an der Kinderklinik: So soll die katastrophale Situation ein Ende nehmen
Kein Parkplatz an der Kinderklinik: So soll die katastrophale Situation ein Ende nehmen
Autofahrerin kommt von der Straße ab und prallt gegen einen Baum
Autofahrerin kommt von der Straße ab und prallt gegen einen Baum

Kommentare