+
Motorradfahrer und Profis aus der Polizei-Kradstaffel sind bei der „Poli-Tour“ des Polizeipräsidiums Recklinghausen gemeinsam unterwegs.

Motorradfahrer leben gefährlich

Mit hohem Risiko auf die Straße

  • schließen

Kreis RE - Die noch junge Motorrad-Saison hat im Vest schon ein Todesopfer und 14 Verletzte gefordert. Die Statistik zeigt, dass häufig Autofahrer die Unfallverursacher sind.

Wenn das Wetter schön wird, wollen die Biker auf die Straße. René Borghoff von der Pressestelle der Polizei rät den motorisierten Zweiradfahrern, es nach der Winterpause langsam angehen zu lassen und sich erst einmal wieder mit dem PS-starken Gefährt vertraut zu machen. Auch der technische Check gehöre selbstverständlich zur Vorbereitung.

Eine Erhebung des Statistischen Bundesamtes zeigt, dass das Risiko, mit dem Motorrad tödlich zu verunglücken, vier Mal so hoch ist wie bei Fahrten mit dem Auto. Wenn motorisierte Zweiradfahrer verunglücken, sind häufig nicht sie selbst, sondern andere Verkehrsteilnehmer Verursacher des Unfalls.

Die Polizei hat die Unfälle mit motorisierten Zweirädern für den Zeitraum ab Anfang 2018 ausgewertet und ist zu dem Ergebnis gekommen, dass in 55 Prozent der Fälle der Autofahrer Verursacher der Karambolagen war. Ein Grund: „Die Geschwindigkeit von Motorradfahrern wird leicht unterschätzt“, sagt Polizeisprecher René Borghoff.

Zahl der Verunglückten ist 2018 angestiegen

- 329 motorisierte Zweiradfahrer sind 2018 im Kreispolizeibezirk Recklinghausen (Kreis RE und Bottrop) verunglückt; 26 oder 8,6 Prozent mehr als im Vorjahr. Zwei Biker überlebten ihren Unfall nicht. - Von den 329 Verunglückten waren im vergangenen Jahr 145 (44 Prozent) mit einem Krad unterwegs. - Die meisten motorisierten Zweiradfahrer verunglückten in Recklinghausen (68), Bottrop (45), Castrop-Rauxel (39), Dorsten (30), Gladbeck (29), Marl (28) und Haltern am See (27). Unfälle mit PS-starken Maschinen ereigneten sich vor allem in Recklinghausen und Haltern.

Unfällen vorzubeugen ist der Grundgedanke der „Poli-Tour“. Seit 2016 finden gemeinsame Ausfahrten von Motorradfahrern und Profis aus der Polizei-Kradstaffel statt. Auch für dieses Jahr seien zwei „Poli-Touren“ geplant, kündigt Borghoff an – eine im Mai mit 100 Teilnehmern, eine im Juni, bei der 120 Interessierte mitfahren können. Details, auch zu den Anmeldemodalitäten, will das Präsidium demnächst veröffentlichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Nach dem Feuer in der Kinderwelt: Jetzt steht die Brandursache fest
Nach dem Feuer in der Kinderwelt: Jetzt steht die Brandursache fest
Riesen-Schaden nach Kinderwelt-Brand, Waltroper Parkfest startet, keine Spur vom Bochumer Ausbrecher
Riesen-Schaden nach Kinderwelt-Brand, Waltroper Parkfest startet, keine Spur vom Bochumer Ausbrecher
Umweltamt warnt vor Rußpartikeln in Oer-Erkenschwick - so sollen sich die Bürger verhalten
Umweltamt warnt vor Rußpartikeln in Oer-Erkenschwick - so sollen sich die Bürger verhalten
Emotionaler Ausnahmezustand: Säugling musste am offenen Kopf operiert werden 
Emotionaler Ausnahmezustand: Säugling musste am offenen Kopf operiert werden 
Polizei veröffentlicht Phantombild nach sexuellem Übergriff: Wer kennt diesen Mann?
Polizei veröffentlicht Phantombild nach sexuellem Übergriff: Wer kennt diesen Mann?

Kommentare