Mutter überfahren

Müllwagenfahrer wegen fahrlässiger Tötung verurteilt

ESSEN - Ein Müllwagenfahrer überfahrt eine Mutter, die mit ihrer siebenjährigen Tochter gerade die Straße überquert. Jetzt ist er verurteilt worden.

Nach einem tödlichen Verkehrsunfall in Essen ist ein Müllwagenfahrer am Freitag zu anderthalb Jahren Haft auf Bewährung verurteilt worden. Der Angeklagte hatte am im Juli 2017 bei einem Abbiegevorgang eine Mutter überfahren, die mit ihrer siebenjährigen Tochter gerade die Straße überquerte. Die 31-Jährige hatte keine Chance. Sie wurde mitgeschleift und starb noch am Unfallort. Augenzeugen hatten später berichtet, dass sie ihre Tochter in letzter Sekunde zur Seite gestoßen hatte. Das Mädchen überlebte mit einem Schienbeinbruch. Im Prozess vor dem Essener Amtsgericht hatte der 50-jährige Lkw-Fahrer sofort ein Geständnis abgelegt. "Ich habe einfach nicht noch einmal nach links geguckt", sagte er der Richterin. Das Urteil lautet auf fahrlässige Tötung und fahrlässige Körperverletzung. Neben der Bewährungsstrafe muss der Angeklagte 5000 Euro Schmerzensgeld an die Familie zahlen.

Rubriklistenbild: © Britta Pedersen (dpa-Zentralbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Feuerwehr rückt aus zur Bismarckstraße - Kellerbrand im Mehrfamilienhaus
Feuerwehr rückt aus zur Bismarckstraße - Kellerbrand im Mehrfamilienhaus
Der Moskauer Zirkus kommt mit großen Tigern und fliegenden Menschen nach Recklinghausen
Der Moskauer Zirkus kommt mit großen Tigern und fliegenden Menschen nach Recklinghausen
Mordkommission ermittelt, Frank Rosin im TV, Drogenfund nach Brand, Freizeittipps zum Wochenende
Mordkommission ermittelt, Frank Rosin im TV, Drogenfund nach Brand, Freizeittipps zum Wochenende
Wenig Leerstände in Datteln: Aber wie sieht die Innenstadt der Zukunft aus?
Wenig Leerstände in Datteln: Aber wie sieht die Innenstadt der Zukunft aus?
Frank Rosin - Kabel1-Staffel läuft - und im Herbst startet The Taste
Frank Rosin - Kabel1-Staffel läuft - und im Herbst startet The Taste

Kommentare