+
Ein Hilfsmittel für Fachleute wie den künftigen Klimaschutzmanager: Mit solchen thermographischen Aufnahmen wird sichtbar, wo ein Haus Energie verliert. --Foto: dpa

Nach den Grünen wird die SPD aktiv

Marl soll den Klimanotstand ausrufen

MARL - Marl soll den "Klimanotstand" ausrufen - das hatte schon Thorsten Schmidt, sachkundiger Bürger der Wählergemeinschaft Die Grünen, vor einer Woche angeregt. Jetzt zieht auch die SPD-Fraktion nach und stellt zur nächsten Ratssitzung einen solchen Antrag.

Bei allen künftigen Entscheidungen in Rat und Verwaltung sollen die Auswirkungen auf Klima und Umwelt berücksichtigt werden. Die SPD will die Stadt beauftragen, anknüpfend an die Jugend-Klimakonferenz weitere Klima-Veranstaltungen für alle Marler zu organisieren. Die Verwaltung soll ihre Klimaschutzaktivitäten und ihr Klimaschutzkonzept darstellen und mit den Bürgern weiterentwickeln, schreibt der SPD-Fraktionsvorsitzende Peter Wenzel.

Bisherige Maßnahmen reichten nicht aus, die globale Erwärmung zu begrenzen. Das Thema sei „zu bedeutsam, um es bei halbherzigen Lippenbekenntnissen zu belassen“, so Wenzel. Klimaschutz sei nur dann wirksam, wenn Maßnahmen von einer breiten Mehrheit der Bevölkerung getragen werden.

Bisher haben schon mehrere Städten den „Klimanotstand“ ausgerufen, darunter Münster, Kleve und Konstanz.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Demonstranten fordern "Moralische Unterstützung für das türkische Volk"
Demonstranten fordern "Moralische Unterstützung für das türkische Volk"
Nach schwerem Autounfall: Was wir wirklich wissen, was Spekulationen sind
Nach schwerem Autounfall: Was wir wirklich wissen, was Spekulationen sind
Metro verkauft Real: Wohin die Reise für den Supermarkt in Herten geht, ist offen
Metro verkauft Real: Wohin die Reise für den Supermarkt in Herten geht, ist offen
Darum macht das Shoppingcenter Marler Stern vielen Besuchern wieder Spaß
Darum macht das Shoppingcenter Marler Stern vielen Besuchern wieder Spaß
Papa betrunken, Sohn im Auto - und dann kracht es auch noch in Herten
Papa betrunken, Sohn im Auto - und dann kracht es auch noch in Herten

Kommentare