+
Für Rehkitzen können die großen Mähmaschinen lebensgefährlich werden

Nahe der Franzstraße

Feuerwehr rettet Reh aus Dortmund-Ems-Kanal

Waltrop - Die Waltroper Feuerwehr hat nahe der Franzstraße am Mittwochmorgen ein Reh aus dem Dortmund-Ems-Kanal gerettet.

Mit dem Schlauchboot hätten sich die Kollegen dem Tier genähert, das im Kanal schwamm, erklärte Andreas Pust, stellvertretender Leiter der Waltroper Feuerwehr. Man habe das Reh am Ufer in einem Gebüsch ausgesetzt und es wieder in die Freiheit gebracht.

Immer wieder muss die Feuerwehr in dem Bereich Tiere aus dem Kanal retten. Jäger und Landwirte hatten angeregt, dort einen Wildausstieg zu installieren. Über diesen Ausstieg könnten Tiere, die ins Wasser gefallen sind, wieder ans rettende Ufer kommen. Das zuständige Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt (WSA) als Eigentümer der Bundeswasserstraße hatte allerdings vorerst abgelehnt; den dort zu öffnen, sei nicht so einfach.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Nach schwerer Krankheit:  Ausnahmemusiker Matthes Fechner ist  gestorben
Nach schwerer Krankheit:  Ausnahmemusiker Matthes Fechner ist  gestorben
Stürzender Baum zerstört vorbeifahrendes Auto komplett - Insassen hatten Riesenglück
Stürzender Baum zerstört vorbeifahrendes Auto komplett - Insassen hatten Riesenglück
Jäger warnt vor mehreren Wildschweinen in Suderwich: Tiere können gefährlich werden
Jäger warnt vor mehreren Wildschweinen in Suderwich: Tiere können gefährlich werden
Einbrecher in Herten verschanzt sich im Badezimmer - und ist plötzlich veschwunden
Einbrecher in Herten verschanzt sich im Badezimmer - und ist plötzlich veschwunden
Besondere Boutique füllt Leerstand in Herten: So lief die Eröffnung
Besondere Boutique füllt Leerstand in Herten: So lief die Eröffnung

Kommentare