Mit dem gepackten Rucksack zu Ausflügen durch ganze Bundesland NRW. Das wird für Abo-Kunden des VRR in den Sommerferien möglich - ganz ohne Aufpreis.
+
Mit dem gepackten Rucksack zu Ausflügen durch ganze Bundesland NRW. Das wird für Abo-Kunden des VRR in den Sommerferien möglich - ganz ohne Aufpreis.

Dankeschön in der Corona-Krise

Paukenschlag im Nahverkehr: VRR mit zwei guten Nachrichten für seine Kunden - das ist in den Sommerferien geplant

  • Oliver Prause
    vonOliver Prause
    schließen

In NRW sorgt der Nahverkehr in der Corona-Krise durch Zugausfälle und Verspätungen oft für Ärger. Jetzt gibt es aber gute Nachrichten: Der VRR startet mit einem Paukenschlag für Kunden in die Sommerferien. Das ist geplant.

  • Der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) sorgt mit einer Sommerferien-Aktion für Aufsehen
  • Davon profitieren Besitzer von Abo- bzw. Sozialtickets
  • Schon an diesem Samstag, 27. Juni, geht es los

Schöne Überraschung für die Stammkunden des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr (VRR): Das Unternehmen mit Verwaltungssitz in Gelsenkirchen - wo es nun einen SEK-Einsatz gab - hat am Montag eine Sommerferien-Aktion speziell für Abonnenten von Monatskarten sowie Besitzer von VRR-Sozialtickets beschlossen. 

Das Vorhaben ist eine Art Wiedergutmachung für die Zeit des Corona-Lockdown im März und April in Nordrhein-Westfalen. Damals ging auch im Öffentlichen Personen-Nahverkehr (ÖPNV) fast nichts mehr - viele Busse blieben in ihren Depots, auch Züge fuhren nur sporadisch.

VRR: Wiedergutmachung für Kunden nach Ausfällen im NRW-Nahverkehr 

Auch dieser Tage sind die Auswirkungen der Krise noch deutlich spürbar. So fehlen dem privaten Nahverkehrsbetreiber Abellio weiterhin zahlreiche Zugführer, weil nach Angaben des niederländischen Unternehmens die Ausbildung neuer Mitarbeiter ebenfalls wegen Corona ruhen musste und sich außerdem viele Angestellte krankmeldeten. Die Folge: Zahlreiche Zug-Ausfälle auf den zentralen S-Bahn-Linien im Ruhrgebiet, die Abellio von der Deutschen Bahn übernommen hat.

Als Dankeschön, dass sie dem Verkehrsverbund trotz der großen Einschränkungen in der Corona-Krise treu geblieben sind und ihre Abonnements nicht gekündigt haben, macht der VRR seinen Stammkunden daher in den Sommerferien ein verlockendes Angebot: Wie 24VEST.de* berichtet, ist das gesamte VRR-Verbundgebiet während der Sommerferien frei zugänglich - ganz ohne Zusatzkosten. Die Aktion läuft von Samstag, 27. Juni, bis Dienstag, 11. August. 

VRR-Aktion: Abokunden dürfen auch ihr Fahrrad mitnehmen - ohne Aufpreis

In dem Zeitraum dürfen die Nahverkehrskunden jeweils von montags bis freitags mit ihrem Abo- bzw. Sozialticket den gesamten VRR-Verbundraum - und nicht nur ihre ausgewählten Tarifzonen - befahren. Somit Ausflugsziele und Freitzeitangebote fast im ganzen Bundesland Nordrhein-Westfalen mit Bus und Bahn erreicht werden. 

Unternehmen

Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR)

Gründung

1980

Sitz

Essen (Verwaltung in Gelsenkirchen)

Leitung

José Luis Castrillo und Ronald R.F. Lünser (Sprecher)

Service-Hotline

0180/6504030 (kostenpflichtig)


Emmerich im Norden, an der Grenze zu den Niederlanden, kann dadurch ebenso angesteuert werden wie im südlichen Landesteil Rommerskirchen, kurz vor Köln. Auch ein Tagesausflug vom östlichsten Verbundpunkt Dortmund bis Schwalmtal ganz im Westen des Bundeslandes ist möglich. Doch damit nicht genug: VRR-Kunden können sogar ihr Fahrrad ohne Aufpreis mitnehmen, um später die Gegend am Zielpunkt per pedes zu erkunden.

Nahverkehr: Am Wochenende kann die Familie kostenlos mitfahren - dann sogar durch ganz NRW

An den Ferienwochenenden dehnt der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr sein Angebot noch weiter aus: Dann können auch Orte in NRW angesteuert werden, die nicht mehr im VRR-Gebiet liegen - wie zum Beispiel die Metropole Münster (Tarifraum Regionalverkehr Münsterland) oder die bereits erwähnte rheinische Großstadt Köln (Tarifraum Verkehrsverbund Rhein-Sieg). 

Abo-Kunden dürfen samstags und sonntags auf der Fahrt dorthin zudem Angehörige ihrer Familie kostenfrei mit ihrem Ticket mitnehmen - maximal zwei Erwachsene und drei Kinder bis einschließlich 14 Jahren. Einzige Einschränkung an den Wochenenden: Die Fahrradmitnahme ist nur möglich, wenn pro Fahrrad ein entsprechendes NRW-ZusatzTicket (FahrradTagesTicket NRW) gelöst wird.

Zu der Entscheidung des VRR-Verwaltungsrates in Essen über die Sommerferien-Aktion hat die CDU-Fraktion im Verkehrsverbund Rhein-Ruhr ein Statement ihres Mitglieds Frank Heidenreich auf ihrer Youtube-Seite veröffentlicht.

VRR: Erstmals seit Jahren sinken die Ticketpreise - das ist der Grund

Und der VRR hat noch eine weitere gute Nachricht für seine Kunden. Denn durch die Senkung des reduzierten Mehrwertsteuersatzes von sieben auf fünf Prozent im Rahmen des Corona-Konjunkturpaketes der Bundesregierung sinken im Verbundgebiet ab dem 1. August - erstmals seit Jahren - wieder die Ticketpreise. Von den zwei Prozent Ersparnis profitieren dann aber nicht nur die Abo-Kunden, sondern auch Bürger, die lediglich Einzeltickets im Nahverkehr kaufen.

Durch die Rundung von Preisen auf volle fünf beziehungsweise 10 Eurocent könne es allerdings vorkommen, dass die Abweichungen zu den bisherigen Preisen entweder leicht über oder leicht unter den zwei Prozentpunkten liegen, erklärt der VRR. Die Preise gelten für die Dauer der Absenkung des ermäßigten Mehrwertsteuersatzes bis 31. Dezember 2020.

VRR-Tarifsystem vor dem Aus - nextTicket 2.0 steht in den Startlöchern

Auch nach Ende der Sommerferien-Aktion für Stammkunden kündigt der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr Großes an: Denn das komplette Tarifsystem steht durch das sogenannte nextTicket 2.0 vor einer Revolution. Seit dem 15. Juni läuft im VRR-Gebiet eine zweite Testphase des Projekts, das Tarifzonen in Zukunft überflüssig machen könnte. Der e-Tarif berechnet den Preis nämlich anhand der zurückgelegten Kilometer. op

*24VEST.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Karneval mit Mundschutz und Abstand? Das haben die Jecken in Marl vor
Karneval mit Mundschutz und Abstand? Das haben die Jecken in Marl vor
Exhibitionist belästigt Frauen in Gelsenkirchen - die Polizei bittet um Hinweise
Exhibitionist belästigt Frauen in Gelsenkirchen - die Polizei bittet um Hinweise
Planung der Saison 2020/2021 liegt auf  Eis - SV Horneburg steht vor ungewisser Zukunft
Planung der Saison 2020/2021 liegt auf  Eis - SV Horneburg steht vor ungewisser Zukunft
Gute Nachrichten für Nutzer der Stadtbibliothek - es gibt einen neuen praktischen Service
Gute Nachrichten für Nutzer der Stadtbibliothek - es gibt einen neuen praktischen Service
Strom weg, Loch gebuddelt, neues Problem: Jetzt steht die Baustelle seit Wochen still
Strom weg, Loch gebuddelt, neues Problem: Jetzt steht die Baustelle seit Wochen still

Kommentare