+
In und um das Gebäude der Feuer- und Rettungswache (Foto) wird gefeiert.

Neubau-Vorhaben

Stadt sucht europaweit Feuerwehr-Planer

OER-ERKENSCHWICK - Bis Ende Februar soll die europaweite Suche nach einem Fach-Architekten für den Neubau der Hauptfeuerwache abgeschlossen sein. Danach wird auch über die Zukunft des Altgebäudes beraten.

Notwendig ist die europaweite Ausschreibung der kompletten Planungsleistungen für den insgesamt 6,5 Mio. Euro teuren Neubau an der Ecke Schiller-/Buschstraße, weil dieser Architekten-Auftrag allein schon einen Wert von mehr als 250.000 Euro hat. „In einem solchen Fall sind wir zu einer internationalen Auftragsvergabe gezwungen“, sagt der städtische Fachdienstleiter Michael Grzeskowiak.

Ist der Fachplaner gefunden, soll der nicht nur die Feinplanung für die Feuer- und Rettungswache mit aktuell 43 Beschäftigten unter Leitung von Gerd Pokorny, sowie das Stellen der Bauanträge und die spätere Auftragsvergabe an Baufirmen inklusive der Bauüberwachung durchführen. Die Stadt will mit diesem Architekten auch für die Zukunft des Altgebäudes sprechen. Das ist zukünftig nämlich für die Mitglieder des Freiwilligen-Löschzuges Erkenschwick, für die Jugendfeuerwehr und den Einsatzstab für außergewöhnliche Ereignisse vorgesehen. „Auch die ehrenamtlichen Feuerwehrleute haben einen Anspruch auf einen Stützpunkt, der allen gesetzlichen Anforderungen entspricht. Dem müssen wir Rechnung tragen. Der Architekt soll dann insbesondere die Kosten abschätzen, die im Falle einer Sanierung anfallen. Sollte sich herausstellen, dass ein Neubau günstiger wäre, dann müssten wir auch in diese Richtung diskutieren“, sagt Grzeskowiak.

Insgesamt hinkt die Stadt bei ihren Neubauplänen für die Feuer- und Rettungswache ihrem eigentlichen Zeitplan um ein Jahr hinterher. „Es ist seit Monaten leider ungeheuer schwer, Fachfirmen für die Planungsarbeiten zu finden. Die sind schlichtweg ausgelastet“, sagt Grzeskowiak. Eine gute Nachricht gibt es aber schon jetzt für die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr. Sie sollen künftig als Dankeschön für ihren Dienst am Bürger vergünstigt das Maritimo-Freizeitbad besuchen können.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Frau stirbt bei Wohnungsbrand an der Holtbredde - Mordkommission ermittelt
Frau stirbt bei Wohnungsbrand an der Holtbredde - Mordkommission ermittelt
Großer Andrang in der City: Datteln im Herbst trumpft mit PS-Monstern und Holland-Spezialitäten auf
Großer Andrang in der City: Datteln im Herbst trumpft mit PS-Monstern und Holland-Spezialitäten auf
Herten: Betrugsverdacht im Reisebüro - jetzt steht die Schadenssumme fest
Herten: Betrugsverdacht im Reisebüro - jetzt steht die Schadenssumme fest
Falscher Geldschein aus dem Sparkassen-Automaten? Das sagt der Betroffene
Falscher Geldschein aus dem Sparkassen-Automaten? Das sagt der Betroffene
Wirrwarr an der Buschstraße in Oer-Erkenschwick: Die Häuser 199 bis 205 sind "verschwunden"
Wirrwarr an der Buschstraße in Oer-Erkenschwick: Die Häuser 199 bis 205 sind "verschwunden"

Kommentare