Neue Konkurrenz für Händler

Drogeriemarkt Müller eröffnet erste Filiale in Dortmund

DORTMUND - Müller ist von Hause aus eine Drogeriemarktkette. Wer die am Donnerstag (30. November) eröffnende erste Filiale in Dortmund besucht, steht allerdings in einem stattlichen Kaufhaus. Auf drei Etagen gibt's auch Bücher, Spielwaren, Wein, und, und, und. Das könnte manchem Händler in Dortmund wehtun.

Der Slogan "Alles Müller, oder was?" wird 99,987 Prozent der Deutschen im Ohr sein. Mit ihm wirbt eine Großmolkerei für ihre Joghurts. Fügt man ein Wort hinzu, trifft er aber irgendwie auch auf die Drogeriemarktkette Müller zu: "Alles bei Müller, oder was?" Dass es hier alles gibt, diesen Eindruck hat, wer die Filiale am Westenhellweg besucht, die am Donnerstag (30.11.) eröffnet. Man geht in einen Drogeriemarkt, steht aber in einem stattlichen Kaufhaus.

Müller am Westenhellweg verkauft auf drei Etagen praktisch alles

Auf drei Etagen finden Kunden - übersichtlicher präsentiert als hier aufgelistet - Drogerieartikel, Parfums, Bücher, Schreib- und Spielwaren, Töpfe, Pfannen und andere Haushaltswaren. Es gibt Handarbeitsmaterialien und Naturkosmetik, Süßwaren, Wein und Strümpfe. Auch ein paar Dortmund-Tassen und BVB-Fanartikel gibt's, zudem welche von Bayern. "Schalke haben wir rausgelassen", sagt Filialleiter Fabian Baurmann (27).

3300 Quadratmeter Fläche stehen zur Verfügung, weil die vormaligen Ladenlokale der Textilhändler Pohland und Forever 21 zusammengelegt wurden. Eigentümer der Immobilie ist die Alte Leipziger Versicherung. Als im Frühjahr bekannt wurde, dass Müller nach Dortmund zieht, jubelten viele Nutzer in den Sozialen Medien: Das selbsternannte "Erlebniskaufhaus", hell, modern, aufgeräumte Regale, kommt offenbar an. "Man kann hier seinen Wochenendeinkauf machen", sagt Baurmann. Ihm zur Seite stehen in der ersten Dortmunder Filiale 150 Mitarbeiter, meist in Teilzeit oder als Minijobber.

Müller ist in Dortmund Konkurrent für viele Händler

Die Frage ist: Wenn hier einer alles (sogar Tiernahrung) verkauft, was bedeutet das für andere Händler? Drogeriemärkte wie dm und Rossmann liegen in Laufweite und werden die neue Konkurrenz wohl spüren. Ebenso die Parfümerie Pieper und Douglas. Aber Müller hat auch Überschneidungen mit Kaufhof und Karstadt, liegt auf dem Westenhellweg genau in deren Mitte. "Wir begrüßen jedes Format hier auf der Straße", sagt Kaufhof-Chef Steffen Siewert: "Je interessanter das Geschäft, desto attraktiver ist die Innenstadt." Und: Der Kaufhof müsse sich nicht verstecken.

Im zweiten Obergeschoss bietet Müller Spielwaren soweit das Auge reicht. Natürlich sei das eine neue Konkurrenz, sagt Stefan Geerk, Filialleiter bei Spielwaren Lütgenau am Ostenhellweg. Auch er sieht das aber nicht von vorneherein negativ. "Gerade Lütgenau setzt sich durch Tradition und Service von so einer Kette ab." Zudem habe man ja - wie Müller - auch Sonderangebote.

3300 Quadratmeter, 185.000 Artikel: "Starke Ansage"

Ulf Wollrath, Experte für Handel bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) Dortmund, mag noch keine Aussage "wagen", wem Müller wie stark zusetzt. Aber 3300 Quadratmeter und das 185.000 Artikel umfassende Sortiment seien "eine starke Ansage". Er sieht durch Müller in Teilbereichen definitiv eine Konkurrenz für Kaufhof und Karstadt. Und ebenso für andere Anbieter: Müller verkauft auch CDs, Blu-rays, Konsolen - "es kann schon sein, das der Saturn gewisse Umsatzverteilungen bemerkt."

Man müsse mal ein halbes Jahr abwarten, sagt Wollrath, und fügt hinzu: "Ich glaube schon, dass die Wettbewerber reagieren werden." Sprich, dass sie ihre Sortimente verändern, sollten sie merken, dass sie in gewissen Bereichen nicht gegen Müller ankommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Kurden-Demo in Bottrop: Plötzlich stehen sich 400 Menschen gegenüber - dann fliegen Steine
Kurden-Demo in Bottrop: Plötzlich stehen sich 400 Menschen gegenüber - dann fliegen Steine
Polizei erstattet nach türkischer Kundgebung Strafanzeige
Polizei erstattet nach türkischer Kundgebung Strafanzeige
Entscheidung getroffen: So wird das Banniza-Gebäude an der Kunibertistraße künftig aussehen
Entscheidung getroffen: So wird das Banniza-Gebäude an der Kunibertistraße künftig aussehen
Nächster Brücken-Tiefschlag: Sogar eine Freigabe in 2019 steht jetzt infrage
Nächster Brücken-Tiefschlag: Sogar eine Freigabe in 2019 steht jetzt infrage
Salutieren per Militärgruß - betroffener Vest-Verein nimmt Stellung: "Eine Aktion, die..."
Salutieren per Militärgruß - betroffener Vest-Verein nimmt Stellung: "Eine Aktion, die..."

Kommentare