Neun Verletzte auf A31: Retter loben Rettungsgasse

Bottrop (dpa/lnw) - Neun Menschen sind bei einem Auffahrunfall mit fünf beteiligten Fahrzeugen auf der A31 nahe Bottrop verletzt worden, vier davon schwer. Auf der Autobahn kam es wegen des Rettungseinsatzes zu erheblichen Verkehrsbehinderungen, wie die Feuerwehr mitteilte.

Während der Unfallaufnahme kurz vor dem Autobahndreieck Bottrop wurde zunächst die rechte Fahrspur in Fahrtrichtung Bottrop gesperrt. Mehrere Rettungswagen und zwei Notärzte versorgten die Verletzten und kümmerten sich um den Transport in umliegende Krankenhäuser.

Nach der Rettungsaktion lobte die Feuerwehr die übrigen Verkehrsteilnehmer. "Während der Anfahrt konnten die Einsatzkräfte nahezu ungehindert durch eine hervorragend gebildete Rettungsgasse zur Unfallstelle vorfahren", hieß es in einer Mitteilung. Während der Bergungsarbeiten, die am Sonntagabend noch nicht abgeschlossen waren, sollte nur noch eine Fahrspur zur Verfügung stehen.

Mitteilung

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Demonstranten fordern "Moralische Unterstützung für das türkische Volk"
Demonstranten fordern "Moralische Unterstützung für das türkische Volk"
Nach schwerem Autounfall: Was wir wirklich wissen, was Spekulationen sind
Nach schwerem Autounfall: Was wir wirklich wissen, was Spekulationen sind
Jugendliche bedrohen Kioskbetreiber mit Schusswaffe und Schlagring
Jugendliche bedrohen Kioskbetreiber mit Schusswaffe und Schlagring
Metro verkauft Real: Wohin die Reise für den Supermarkt in Herten geht, ist offen
Metro verkauft Real: Wohin die Reise für den Supermarkt in Herten geht, ist offen
Darum macht das Shoppingcenter Marler Stern vielen Besuchern wieder Spaß
Darum macht das Shoppingcenter Marler Stern vielen Besuchern wieder Spaß

Kommentare