Eine Polizistin steht vor einem gesprengten Geldautomat, der sich in einem frei stehenden Pavillon auf dem Parkplatz vor einem Gartencenter im Dorstener Gewerbegebiet befindet.
+
Eine Polizistin steht vor einem gesprengten Geldautomat, der sich in einem frei stehenden Pavillon auf dem Parkplatz vor einem Gartencenter in einem Gewerbegebiet befindet

Millionenschaden

Neuer Rekord: 176 Geldautomaten-Sprengungen in NRW

Fast jeden zweiten Tag hat es im vergangenen Jahr geknallt: Die Zahl der Geldautomaten-Sprengungen hat in Nordrhein-Westfalen einen neuen Rekordstand erreicht.

Insgesamt 176 Taten wurden laut Landeskriminalamt registriert. Im Vorjahr waren es demgegenüber nur 104 Attacken. Damit knallte es im Durchschnitt fast jeden zweiten Tag. Der letzte Angriff auf einen Geldautomaten ereignete sich 2020 an Heiligabend in Remscheid. In den vergangenen Wochen waren die kriminellen Aktivitäten abgeflaut. Im Dezember hatten sich nur noch sechs Taten ereignet.

Der bisherige Rekord war im Jahr 2016 mit 136 Sprengungen registriert worden. Diese Marke war 2020 bereits am 26. August erreicht und einen Tag später überschritten worden.

In den mit Abstand meisten Fällen zogen die Panzerknacker im vergangenen Jahr ohne Beute ab, weil die Panzerung der Automaten der Attacke standhielt. Die Täter haben in den vergangenen Jahren dennoch etliche Millionen Euro erbeutet und zusätzlich Millionenschäden durch die Sprengungen angerichtet.

Die Ermittler der LKA-Sonderkommission «Heat» gehen davon aus, dass viele der Explosionen auf das Konto einer etwa 300-köpfigen Szene marokkanischer Einwanderer aus Utrecht in den Niederlanden gehen.

Auch in Dorsten haben die Geldautomaten-Sprenger in diesem Jahr zugeschlagen.

-dpa-

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Chaos bei Impftermin-Vergabe: KVWL nicht zuständig für Berufstätige mit höchster Priorität: Eine Betroffene berichtet
Chaos bei Impftermin-Vergabe: KVWL nicht zuständig für Berufstätige mit höchster Priorität: Eine Betroffene berichtet
Chaos bei Impftermin-Vergabe: KVWL nicht zuständig für Berufstätige mit höchster Priorität: Eine Betroffene berichtet
Auf Schalke brennt es - nicht nur beim Verein: Folgenschweres Feuer in einem Mehrfamilienhaus
Auf Schalke brennt es - nicht nur beim Verein: Folgenschweres Feuer in einem Mehrfamilienhaus
Auf Schalke brennt es - nicht nur beim Verein: Folgenschweres Feuer in einem Mehrfamilienhaus
Coronavirus im Kreis Recklinghausen: Neuer Ärger um Impftermine - Sieben weitere Corona-Tote, Lockdown-Verlängerung bis zum 28. März?
Coronavirus im Kreis Recklinghausen: Neuer Ärger um Impftermine - Sieben weitere Corona-Tote, Lockdown-Verlängerung bis zum 28. März?
Coronavirus im Kreis Recklinghausen: Neuer Ärger um Impftermine - Sieben weitere Corona-Tote, Lockdown-Verlängerung bis zum 28. März?
Coronavirus im Kreis Recklinghausen: Laschet für vorsichtige Öffnungsschritte - Lockdown-Verlängerung bis zum 28. März?
Coronavirus im Kreis Recklinghausen: Laschet für vorsichtige Öffnungsschritte - Lockdown-Verlängerung bis zum 28. März?
Coronavirus im Kreis Recklinghausen: Laschet für vorsichtige Öffnungsschritte - Lockdown-Verlängerung bis zum 28. März?
Sieben Corona-Tote - Chaos bei der Impfvergabe, Überstunden an der Schere, Saftige Geldstrafe nach Hasstiraden im Netz, Frau mit Hund vom Zug erfasst
Sieben Corona-Tote - Chaos bei der Impfvergabe, Überstunden an der Schere, Saftige Geldstrafe nach Hasstiraden im Netz, Frau mit Hund vom Zug erfasst
Sieben Corona-Tote - Chaos bei der Impfvergabe, Überstunden an der Schere, Saftige Geldstrafe nach Hasstiraden im Netz, Frau mit Hund vom Zug erfasst

Kommentare