+
Die Polizei sucht jetzt nach dem jungen Mann, der den Obdachlosen in Gladbeck niedergeschlagen haben soll.

Polizei sucht Gewalttäter

Streit eskaliert - Obdachloser in Gladbeck von jungem Mann niedergeschlagen

Obdachlose gehören zu den Schwächsten in unserer Gesellschaft. Ein 50-Jähriger wurde jetzt in Gladbeck Opfer der Gewaltbereitschaft eines jungen Mannes.

  • Ein 50-jähriger Obdachloser gerät in Gladbeck in Streit mit einer Gruppe junger Männer.
  • Er wird von einem Mann aus der Gruppe niedergeschlagen und muss schwer verletzt ins Krankenhaus.
  • Die Polizei sucht jetzt den Haupttäter und bittet um Mithilfe.

Am Montagabend gegen 19:30 Uhr geriet ein 50-jähriger Obdachloser mit einer Gruppe Jugendlicher oder junger Erwachsener in einen zunächst verbalen Streit an der Gladbecker Humboldstraße. 

50-Jähriger in Gladbeck stürzt und verletzt sich schwer

Ein Mann aus der Gruppe griff den Obdachlosen körperlich an. Der 50-Jährige stürzte und verletzte sich schwer. Er musste in einem Krankenhaus behandelt werden. Die Gruppe flüchtete in Richtung Barbarastraße.

Tat in Gladbeck: Detaillierte Beschreibung des Haupttäters

Beschreibung des Haupttäters: männlich, 19 - 21 Jahre alt, 185 - 190 cm groß, schlanke Figur, dunkelblonde Haare, Drei-Tage-Bart, schwarze Nike Jacke, schwarze Hose

Hinweise nimmt das zuständige Kriminalkommissariat unter der Tel-Nr. 0800 2361 111 entgegen.

32-Jähriger greift auf dem Berliner Platz in Oer-Erkenschwick zwei Personen an - das ist passiert. 

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Manchester United will Dortmunds Sancho: Kahn-Aussage lässt aber aufhorchen - mischt der FC Bayern mit?
Manchester United will Dortmunds Sancho: Kahn-Aussage lässt aber aufhorchen - mischt der FC Bayern mit?
BVB mit Sondertrikot gegen den FC Bayern - Darum gibt es plötzlich einen neuen Sponsor
BVB mit Sondertrikot gegen den FC Bayern - Darum gibt es plötzlich einen neuen Sponsor
Reproduktionszahl R sinkt wieder: Was die Zahl zum Coronavirus aussagt
Reproduktionszahl R sinkt wieder: Was die Zahl zum Coronavirus aussagt
"Existenz ist massiv bedroht" - Verzweifelter Hilferuf des SV Horneburg 
"Existenz ist massiv bedroht" - Verzweifelter Hilferuf des SV Horneburg 
Trotz Coronavirus-Maßnahmen: 1000 Teilnehmer bei Bauerndemo in NRW erwartet – Verkehrschaos droht
Trotz Coronavirus-Maßnahmen: 1000 Teilnehmer bei Bauerndemo in NRW erwartet – Verkehrschaos droht

Kommentare