Nach dem Fahndungsaufruf in der ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY...ungelöst" hat die Polizei schon mehr als 20 Hinweise bekommen.
+
Nach dem Fahndungsaufruf in der ZDF-Sendung «Aktenzeichen XY...ungelöst» hat die Polizei schon mehr als 20 Hinweise bekommen.

Opfer leidet noch immer

„Aktenzeichen XY“: Über 20 Hinweise nach Überfall auf 90-Jährige

Nach dem Fahndungsaufruf in der ZDF-Sendung «Aktenzeichen XY...ungelöst» zum Überfall auf eine 90-jährige Oberhausenerin hat die Polizei schon mehr als 20 Hinweise bekommen.

Ein Schwerpunkt liege aktuell auf der Suche nach dem mutmaßlichen Komplizen der Täterinnen, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Der Mann hatte laut Polizei kurz nach dem Überfall im nahe gelegenen Gladbeck mit der Bankkarte der 90-Jährigen 500 Euro abgehoben. Es gibt ein Foto der Überwachungskamera am Bankautomaten. Die ZDF-Sendung lief am Mittwochabend.

Bei dem Überfall am 18. März 2020 hatten die 20 bis 25 Jahre alten Täterinnen die Seniorin in ihrer Wohnung bedroht und geschlagen und neben knapp 1000 Euro Bargeld auch Porzellanpuppen aus der Sammlung des Opfers sowie Bank- und Ausweiskarten mitgenommen. Die 90-Jährige leide noch fast ein Jahr nach der Tat unter Angstzuständen, hieß es in einer Mitteilung des TV-Senders.

-dpa-

Das könnte Sie auch interessieren:

„Aktenzeichen XY“: Skrupelloser Einbruch in Hagen im ZDF – Polizei erhält neue Hinweise

Mit Hammer auf Kopf geschlagen: „Aktenzeichen XY...“ behandelt Fall aus NRW

NRW-Fall bei „Aktenzeichen XY“: Mord an Prostituierter mit pikanten Details

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Coronavirus: Ärzte schlagen Alarm – Intensivbetten im Ruhrgebiet werden knapp
Coronavirus: Ärzte schlagen Alarm – Intensivbetten im Ruhrgebiet werden knapp
Coronavirus: Ärzte schlagen Alarm – Intensivbetten im Ruhrgebiet werden knapp
Coronavirus im Kreis Recklinghausen: Mehr aktuelle Fälle als an Weihnachten - 171 Neuinfektionen binnen 24 Stunden - Inzidenz steigt, Zahl der Intensivbetten sinkt
Coronavirus im Kreis Recklinghausen: Mehr aktuelle Fälle als an Weihnachten - 171 Neuinfektionen binnen 24 Stunden - Inzidenz steigt, Zahl der Intensivbetten sinkt
Coronavirus im Kreis Recklinghausen: Mehr aktuelle Fälle als an Weihnachten - 171 Neuinfektionen binnen 24 Stunden - Inzidenz steigt, Zahl der Intensivbetten sinkt
Sexuelle Übergriffe: Hertener vor Gericht - A43-Sperrung: Lkw-Chaos droht - Testzentrum im Palais Vest weiter geschlossen - Gefährliche SMS vom „Paketdienst“
Sexuelle Übergriffe: Hertener vor Gericht - A43-Sperrung: Lkw-Chaos droht - Testzentrum im Palais Vest weiter geschlossen - Gefährliche SMS vom „Paketdienst“
Sexuelle Übergriffe: Hertener vor Gericht - A43-Sperrung: Lkw-Chaos droht - Testzentrum im Palais Vest weiter geschlossen - Gefährliche SMS vom „Paketdienst“
Coronavirus im Kreis Recklinghausen: 2577 aktuelle Fälle - Inzidenz steigt deutlich - Gerangel um einheitliche Regeln - Das gilt ab Montag in den Schulen
Coronavirus im Kreis Recklinghausen: 2577 aktuelle Fälle - Inzidenz steigt deutlich - Gerangel um einheitliche Regeln - Das gilt ab Montag in den Schulen
Coronavirus im Kreis Recklinghausen: 2577 aktuelle Fälle - Inzidenz steigt deutlich - Gerangel um einheitliche Regeln - Das gilt ab Montag in den Schulen
Corona-Sonderregeln in NRW-Stadt: Friseure laufen wegen Tests Sturm
Corona-Sonderregeln in NRW-Stadt: Friseure laufen wegen Tests Sturm
Corona-Sonderregeln in NRW-Stadt: Friseure laufen wegen Tests Sturm

Kommentare