+
Mit einem Messer hat ein Unbekannter einen Kiosk-Mitarbeiter bedroht.

Unbekannter flüchtete zu Fuß

Räuber bedroht Kiosk-Mitarbeiter mit Messer – die Polizei sucht Zeugen

In Oberhausen hat ein Räuber einem Kiosk-Angestellten mit einem Messer gedroht. Der Mitarbeiter war wenig beeindruckt und verjagte den Unbekannten.

  •  In Oberhausen wurde ein Kiosk-Mitarbeiter mit einem Messer bedroht
  • Der Mitarbeiter konnte den Räuber in die Flucht schlagen
  • Der Unbekannte flüchtete zu Fuß

Ein Kiosk-Mitarbeiter ist in Oberhausen von einem Unbekannten mit einem Messer bedroht worden.

Der Kiosk-Angestellte war davon offensichtlich wenig geschockt und schlug den Unbekannten in die Flucht, ohne ihm das geforderte Bargeld zu geben. Der Unbekannte flüchtete zu Fuß in Richtung Nathlandstraße/Bermensfeld.

Die Polizei sucht Zeugen nach einem versuchten Überfall in Oberhausen

Nach Angaben der Polizei ist der Tatverdächtige zwischen 16 und 18 Jahre alt, männlich, schlank, etwa 175 Zentimeter groß und er trug schwarze Schuhe, eine helle Hose, einen schwarzen Rucksack und eine helle Maske.

Der Vorfall ereignete sich am 28. Januar gegen 18.30 Uhr an der Mellinghofer Straße.

Die Polizei bittet um Hinweise unter 0208 826-0 oder poststelle.oberhausen@polizei.nrw.de.

Nächtlicher Schock für die Angestellte einer Spielhalle in Dorsten: Mit vorgehaltenen Schusswaffen forderten zwei maskierte Täter Bargeld. Mit dieser Beschreibung sucht die Polizei nach ihnen. In Gelsenkirchen-Buer wurde in der Nacht zu Mittwoch ein Mann festgenommen. 

kawe

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Drei Jahre dauerten die Diskussionen - jetzt rollen an der Süder Grundschule die Bagger
Drei Jahre dauerten die Diskussionen - jetzt rollen an der Süder Grundschule die Bagger
BVB-Superstar Sancho zum FC Bayern? Lothar Matthäus mit deutlicher Ansage
BVB-Superstar Sancho zum FC Bayern? Lothar Matthäus mit deutlicher Ansage
Hospizverein Marl wird 15 Jahre alt: Ehrenamtliche erzählt beeindruckende Geschichte
Hospizverein Marl wird 15 Jahre alt: Ehrenamtliche erzählt beeindruckende Geschichte
Rassistischer Anschlag von Hanau berührt auch viele Hertener
Rassistischer Anschlag von Hanau berührt auch viele Hertener
Schützenkarneval in Waltrop
Schützenkarneval in Waltrop

Kommentare