Ohne Internet aufgeschmissen

Verirrte 22-Jährige sorgt für Polizeieinsatz in Sythen

HALTERN - Eine völlig verängstigte 22-Jährige hat am Samstagabend einen größeren Polizeieinsatz in Sythen ausgelöst. Die junge Frau verlief sich bei einer Wanderung und fand den Heimweg nicht mehr. Ihr Handy konnte ihr zunächst auch nicht weiterhelfen.

Sie sei im Laufe des Tages von Hausdülmen nach Sythen gewandert, erklärte die 22-Jährige aus Dülmen, als sie gegen 18 Uhr am Samstag den Rettungsdienst-Notruf alarmierte. Auf dem Rückweg habe sie den befestigten Weg verlassen und querfeldein durch ein Wäldchen den Weg in Richtung Hausdülmen eingeschlagen. Geraume Zeit später verlor sie die Orientierung. Eine Internetverbindung habe sie über ihr Telefon nicht gehabt. Lediglich ein Gewässer und eine Bahnlinie konnte die Verirrte beschreiben.

Polizeibeamte der Behörden Recklinghausen und Coesfeld teilten sich das in Frage kommende Gebiet auf und schalteten Blaulicht und Martinshorn ein, damit die Verirrte die Signale bemerkt. Sogar ein Polizeihubschrauber war angefordert, der konnte aber wegen der Wetterlage nicht kommen.

"Langsam aber sicher konnte die Wanderin wieder auf einen Wirtschaftweg und dann weiter zu einem Treffpunkt mit einer Funkstreife bugsiert werden", schreibt die Polizei in ihrer Mitteilung. Nach gut eineinhalb Stunden Suche wurde die junge Frau wohlbehalten zu ihrem Vater zurückgebracht.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Gewaltsam erstickt: Frau wurde schon vor dem Brand in Datteln Opfer eines Tötungsdelikts
Gewaltsam erstickt: Frau wurde schon vor dem Brand in Datteln Opfer eines Tötungsdelikts
Entlassener Trainer Tedesco unterschreibt bei neuem Verein: Warum sich Schalke darüber freut
Entlassener Trainer Tedesco unterschreibt bei neuem Verein: Warum sich Schalke darüber freut
"RE leuchtet": Verfolgen Sie den Vorlese-Rekordversuch im Live-Stream
"RE leuchtet": Verfolgen Sie den Vorlese-Rekordversuch im Live-Stream
Kurden und Türken demonstrieren in der Altstadt: Moscheen bitten um Polizeischutz
Kurden und Türken demonstrieren in der Altstadt: Moscheen bitten um Polizeischutz
Schlangenalarm in Pelkum: Feuerwehr schnappt 1,80 Meter lange Boa Constrictor 
Schlangenalarm in Pelkum: Feuerwehr schnappt 1,80 Meter lange Boa Constrictor 

Kommentare