+
Das Luftbild zeigt Teile des Chemieparks mit der Fläche von AV 3/7. Über der ehemaligen Kohlenmischhalle mit den Solarzellen liegen im Norden die Kraftwerksbrache, die begrünte Bergehalde und der Hafen.

Ohne Stimmen der CDU

Marler Stadtrat entscheidet für gate.ruhr GmbH

MARL. - Unerwartet lange und hitzig war am Montagabend die Diskussion über die Gründung der gate.ruhr GmbH im Rat. Am Ende fiel die Mehrheit für die Projektgesellschaft knapper aus als vor der Sitzung vermutet, weil sich die CDU enthielt.

Erst nach überraschend langer nicht öffentlicher Diskussion über den Konsortialvertrag stimmte die Mehrheit im Rat am Montagabend für die Gründung der Projektgesellschaft gate.ruhr GmbH. Der Konsortialvertrag regelt Rechte und Pflichten der Partner in der Projektgesellschaft – Stadt Marl und RAG Montan Immobilien. Die GmbH soll die Bergbauflächen ansiedlungsreif für Industriebetriebe machen und vermarkten. Wie berichtet, wollen Stadt und RAG MI für den ersten Teilabschnitt bis Ende März, also noch in dieser Woche, über die Bezirksregierung in Münster Förderanträge beim Land stellen.

Die komplette CDU-Fraktion enthielt sich auch bei der Abstimmung zum Gesellschaftsvertrag für die gate.ruhr GmbH. Neue Informationen zu diesem und dem Konsortialvertrag seien erst zwei Stunden vor der Ratssitzung mitgeteilt worden – zu kurzfristig, um zu entscheiden, so der designierte Fraktionsvorsitzende Thomas Terhorst. Während Markus Masuth, Vorsitzender der Geschäftsführung der RAG Montan Immobilien GmbH in einem Büro des Rathauses wartete, um noch am Montagabend die Gründungsurkunde für die gate.ruhr mitzuunterzeichnen, gab es hinter verschlossenen Türen hitzige Diskussionen über Absprachen zwischen den Projektpartnern. Thomas Terhorst betonte trotz der Enthaltung seiner Fraktion: "Grundsätzlich stehen wir zur Entwicklung von gate.ruhr." Am Ende stimmte die Mehrheit zu. UBP und WIR nahmen an der Abstimmung nicht teil. Noch am Abend wurde die Gründung notariell beurkundet. Der Rat votierte fast einstimmig dafür, für die Finanzierung des ersten Teilabschnitts im künftigen Industriegebiet Geld in den laufenden Haushalt einzustellen. Die Zustimmung der Bezirksregierung Münster zum bisher noch nicht genehmigten Haushalt wird in den nächsten Tagen erwartet.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Schaden nach Brand in der Kinderwelt geht in die Millionen - Warnung vor Rußpartikeln
Schaden nach Brand in der Kinderwelt geht in die Millionen - Warnung vor Rußpartikeln
Emotionaler Ausnahmezustand: Säugling musste am offenen Kopf operiert werden 
Emotionaler Ausnahmezustand: Säugling musste am offenen Kopf operiert werden 
In Herten baut Lidl einen topmodernen Riesen-Markt - jetzt steht das Eröffnungsdatum
In Herten baut Lidl einen topmodernen Riesen-Markt - jetzt steht das Eröffnungsdatum
Im Derby beim FC Spvgg. Oberwiese  präsentiert Teutonia SuS II zwei neue Spieler
Im Derby beim FC Spvgg. Oberwiese  präsentiert Teutonia SuS II zwei neue Spieler
Marl: Neuer Glanz für das Shoppingcenter - Wiedereröffnung statt Leerstand
Marl: Neuer Glanz für das Shoppingcenter - Wiedereröffnung statt Leerstand

Kommentare