Online-Ticketshop von DSW21 bald wieder verfügbar

DSW-Kunden müssen sich neu anmelden und registrieren

Dortmund - Seit April ist die VRR-App für Kunden nicht mehr nutzbar. Auch im Online-Ticketshop können keine Fahrkarten mehr gekauft werden. Die DSW21 kündigt an, dass das Problem bald behoben sein soll.

Seit dem die App des Verkehrsverbunds Rhein-Ruhr (VRR) sowie der online Ticket-Shop Anfang April abgestürzt sind, können DSW21-Kunden Fahrkarten nicht mehr in der App und im Netz kaufen. Kunden können zwar noch die Fahrpläne aufrufen, aber keine Tickets mehr erwerben. Das soll sich aber laut DSW21 noch im Juni ändern.

Das Dortmunder Nahverkehrsunternehmen hatte bereits angekündigt, "schon bald" eine eigene App auf den Markt zu bringen. Das Unternehmen wolle nicht, wie bislang, auf die App des Verkehrsverbunds angewiesen sein.

Seit April hat das Unternehmen gemeinsam mit Handy-Ticket-Deutschland unter Hochdruck an einer Lösung gearbeitet. Die Ticket-App sei bereits seit 2013 im Einsatz - parallel zum VRR-Angebot, heißt es. Etwa ein Drittel der DSW21-Online-Kunden nutzen seit 2013 auch diesen Vertriebsweg. Der ist von den aktuellen Störungen nicht betroffen.

Einnahmen um etwa 50 Prozent zurückgegangen

Im Vergleich zum Monat März sind laut DSW21-Sprecher Marc Wiegand im Monat Mai die Einnahmen des Online-Ticketverkaufs um etwa 50 Prozent zurückgegangen. Das entspricht einer Summe im fünfstelligen Bereich, was wiederum einen Prozent des Gesamtumsatzes ausmacht.

Voraussichtlich ab Ende Juni ist die eigene App von DSW21 inklusive Ticket-Shop nun wieder verfügbar, wie Wiegand, auf Nachfrage unserer Redaktion mitteilt. Die bestehende DSW21-App muss dazu nur upgedatet werden bzw. neu installiert werden.

Die neue Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) sei nicht ursächlich für den Ausfall der Kauf-Funktion des Ticketshops. Bis zum Inkrafttreten der DSGVO am 25. Mai war es noch möglich, sich in den Ticketshop der DSW21-App einzuloggen und sich beispielsweise seine Konto-Daten anzusehen.

Ticket-Shop deaktiviert

Wegen der DSGVO wurde der gesamte Ticket-Shop allerdings deaktiviert und der alte VRR-Dienstleister hat alle personenbezogenen Nutzerdaten aus seinem System löschen müssen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Der SV Herta hat seine erste Mannschaft zurückgezogen - das sind die Auswirkungen
Der SV Herta hat seine erste Mannschaft zurückgezogen - das sind die Auswirkungen
Fridays for Future: 150 Teilnehmer  demonstrieren in Herten - so geht es weiter
Fridays for Future: 150 Teilnehmer  demonstrieren in Herten - so geht es weiter
Demonstration und Kundgebung am Berliner Platz in Oer-Erkenschwick - das steckt dahinter
Demonstration und Kundgebung am Berliner Platz in Oer-Erkenschwick - das steckt dahinter
Waltroper Pannen-Brücke kann offenbar noch in diesem Jahr freigegeben werden
Waltroper Pannen-Brücke kann offenbar noch in diesem Jahr freigegeben werden
Ein Leichtverletzter nach Zimmerbrand an der Forellstraße - drei Straßen gesperrt
Ein Leichtverletzter nach Zimmerbrand an der Forellstraße - drei Straßen gesperrt

Kommentare