Ordnungsamt

Stadt ließ 2017 schon 5000 Falschparker abschleppen

Dortmund - Im Dezember hat die Stadt Dortmund den 5000. Anruf bei einem Abschlepp-Unternehmer getätigt. Dass das die Besitzer der abgeschleppten Autos nicht freut, ist klar. Was dem Ordnungsamt jedoch Sorge bereitet: Die Zahl der körperlichen Angriffe gegen die Kontrolleure nimmt zu.

Eine verletzte Hand und ein versuchter Schlag ins Gesicht: Der Außendienst des Ordnungsamtes ist beim "Knöllchen"-Schreiben nicht nur mit Pöbeleien, sondern auch mit körperlicher Gewalt konfrontiert. Falschparker würden auf einfache Ansprachen aggressiv reagieren, berichtete Ordnungsamtsleiterin Beate Siekmann.

Als eine Mitarbeiterin in der Innenstadt einen Autofahrer darauf hingewiesen habe, dass er auf einem Behindertenparkplatz stehe, hätten Kollegen einen Angriff verhindern müssen. Eine andere Kollegin wurde durch einen Angriff schwer verletzt. Fälle wie diese würden sofort angezeigt. "Autos und der Egoismus werden immer größer. Die Leute wollen immer näher ans Ziel und nehmen immer weniger Rücksicht auf schwächere Verkehrsteilnehmer", berichtet die Ordnungsamtsleiterin von den Einsätzen ihrer Kolleginnen und Kollegen.

5000 Abschlepp-Fahrten in Dortmund im Jahr 2017

Dienstag (19.12.) hatte das Ordnungsamt der Stadt Dortmund zum 5000. Mal in diesem Jahr ein Abschleppunternehmen angerufen, um ein Fahrzeug an den Haken zu nehmen. Die Abschleppzahlen sind seit vier Jahren konstant. Die Zahlen könnten leicht steigen, da die Stadt Dortmund die Parkplätze für Elektro-Pkw inzwischen offiziell ausgeschildert hat. Ein Gericht hatte vor vier Jahren das Abschleppen von E-Pkw-Parkplätzen untersagt, weil die Straßenverkehrsordnung keine offiziellen Schilder ausgewiesen hatte. Die Abschlepp-Zahlen der vergangenen Jahre:

Beschwerden über Falschparker von genervten Anwohnern

Aktuell sei die Zahl der Beschwerden von Bürgern über Falschparker wieder sehr hoch. Das Ordnungsamt könne jedoch nicht sofort reagieren. Beate Siekmann: "Wir haben dafür keine schnelle Eingreiftruppe." Vor allem in der Innenstadt lässt die Stadt zurzeit viele Falschparker abschleppen. Häufig in der Silberstraße, eine verkehrberuhigte Zone.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Frau stirbt bei Wohnungsbrand an der Holtbredde - Mordkommission ermittelt
Frau stirbt bei Wohnungsbrand an der Holtbredde - Mordkommission ermittelt
Großer Andrang in der City: Datteln im Herbst trumpft mit PS-Monstern und Holland-Spezialitäten auf
Großer Andrang in der City: Datteln im Herbst trumpft mit PS-Monstern und Holland-Spezialitäten auf
Herten: Betrugsverdacht im Reisebüro - jetzt steht die Schadenssumme fest
Herten: Betrugsverdacht im Reisebüro - jetzt steht die Schadenssumme fest
Frührentner und Hund verwesen acht Jahre in Wohnung - Frau schildert rätselhafte Begegnung auf der Straße
Frührentner und Hund verwesen acht Jahre in Wohnung - Frau schildert rätselhafte Begegnung auf der Straße
Autoknacker bauen BMW-Lenkräder aus - hängen die Taten aus Recklinghausen zusammen?
Autoknacker bauen BMW-Lenkräder aus - hängen die Taten aus Recklinghausen zusammen?

Kommentare