+

Unser Nachrichtenüberblick

Penny-Räuber noch flüchtig, Leonardo DiCaprio - Dreh in OE, Illegales Autorennen, A43-Ausbau geht weiter, 6000 Raser erwischt

  • schließen

Der Penny-Räuber aus Marl ist noch immer auf der Flucht. Die Recklinghäuserin Carina Spack gibt im TV mächtig Gas. Der A43-Ausbau geht weiter - alle Infos dazu. Ein Kreis-Kritiker will neuer Landrat werden. Hollywood drehte die Leonardo-DiCaprio-Story auch in Oer-Erkenschwick. 

Das ist los im Kreisgebiet und in der Umgebung sowie Aktuelles aus der Nacht

  • Kreis RE: Es sind zwar einige Kilometer bis Bochum - doch auch die Autofahrer/innen aus dem Kreis Recklinghausen sind betroffen. Jetzt wird informiert, wie das neue Kreuz Bochum der A43/A40 aussehen soll und was auf die Menschen zukommt.
  • Datteln: Ein "RTL-Supertalent" kommt in die Stadt: So heiß wird Datteln im Licht in diesem Jahr.
  • Berlin: Der Elektroauto-Hersteller Tesla hatte schon seit längerem nach einem Standort für eine "Gigafactory" für die Herstellung von Batterien und Fahrzeugen in Europa gesucht. Gestern sorgte Tesla-Chef Elon Musk in Berlin für eine Sensation: Die Fabrik wird in der Nähe der deutschen Hauptstadt gebaut. Im Gespräch waren zuvor eher andere Bundesländer - unter anderem das Saarland und Niedersachsen. Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) und Berlins Wirtschaftssenatorin Ramona Pop (Grüne) sind begeistert.
  • Marl: Der Panzerblitzer auf der Autobahn 52 kurz nach der Auffahrt Marl-Frentrop hat in Richtung Haltern in 14 Tagen rund 6000 Raser erwischt. Die schnellsten Autos wurden mit rund 170 km/h geblitzt.
  • Gelsenkirchen/Bottrop: Knapp ein Jahr nach der Schließung der letzten deutschen Steinkohlenzeche in Bottrop hat das Arbeitsgericht Gelsenkirchen vier Kündigungsschutzklagen von Bergleuten abgewiesen. Die Kumpel an der Zeche Prosper Haniel hatten erreichen wollen, dass ihre Kündigungen für unwirksam erklärt werden. Die Kohleförderung war 2018 eingestellt, die Betreibergesellschaft RAG hatte die Kündigungen zum Jahresende 2019 ausgesprochen. Arbeitgeber und Betriebsrat hatten einen sogenannten Interessenausgleich mit Namensliste abgeschlossen. Das Gericht geht davon aus, dass dieser Interessenausgleich ordnungsgemäß zustande gekommen und damit wirksam ist.
  • Recklinghausen: Hier kommen noch einmal alle Details zum Weihnachtsmarkt in Recklinghausen. Wir haben dazu ein Video.

Die Themen des Tages

  • Mops-Affäre vor Gericht - Besitzerin will Schadenersatz von Stadt: Die Affäre um einen gepfändeten und per Internet-Annonce verkauften Mops namens Edda beschäftigt ab heute das Landgericht Münster. Die neue Besitzerin hat die Stadt Ahlen unter anderem auf Schadenersatz von mehr als 20 000 Euro verklagt. Die Kommune hatte das Tier bei einer Schuldnerin gepfändet und über eine Internetplattform zum Verkauf angeboten.
  • NRW will höhere Strafen für "Missbrauch auf Bestellung": Nordrhein-Westfalen fordert Strafverschärfungen für Kriminelle, die Kinder sexuell missbrauchen. "Es kann nicht sein, dass jemand, der den sexuellen Missbrauch einer Zehnjährigen bestellt, mit einer Bewährungsstrafe davonkommt", sagte der stellvertretende Ministerpräsident Joachim Stamp (FDP) am Dienstag in Düsseldorf. Die Landesregierung werde dazu nach der Winterpause einen Gesetzentwurf über den Bundesrat einbringen. In NRW waren in den vergangenen Monaten massenhaft Fälle von sexuellem Missbrauch bekannt geworden.
  • Drei mutmaßliche Anhänger der Terrormiliz Islamischer Staat sollen im Rhein-Main-Gebiet einen Anschlag vorbereitet haben: Die Männer sollen geplant haben, bei einem Anschlag möglichst viele Menschen zu töten. Sie wurden heute vorläufig festgenommen. Ein konkretes Anschlagsziel gab es nach ersten Erkenntnissen der Ermittler jedoch noch nicht. 
  • Gerüchte um Heldt als Sportchef und Dardai als Trainer in Köln: Horst Heldt könnte laut Medienberichten doch noch sein Comeback beim 1. FC Köln geben. Der abstiegsbedrohte Fußball-Bundesligist verhandelt nach Informationen des "Kölner Stadt-Anzeigers" über eine Rückkehr des früheren FC-Profis als Sportchef. Der Tabellen-Vorletzte wollte sich dazu am Dienstag nicht äußern. "Wir beteiligen uns nicht an Spekulationen", sagte eine Sprecherin lediglich.
  • Militante Palästinenser getötet: Im Gazastreifen sind bei einem neuen israelischen Luftangriff am Abend zwei weitere militante Palästinenser getötet worden. Das teilte die israelische Armee mit. Insgesamt sind damit nach Angaben des Gesundheitsministeriums in Gaza heute sieben Palästinenser bei Luftangriffen ums Leben gekommen.
  • Venedig von Rekord-Hochwasser heimgesucht: Venedig wird von einem Rekord-Hochwasser heimgesucht. Bürgermeister Luigi Brugnaro sprach von einer "Katastrophe" und mobilisierte am Abend alle Einsatzkräfte. An diesem Mittwoch werde der Notstand ausgerufen, kündigte er an und machte den Klimawandel für die immer häufiger werdenden Überschwemmungen verantwortlich. Um kurz vor Mitternacht stieg das Wasser auf 187 cm über dem Meeresspiegel. Das sei der höchste Wert seit 1966, teilte die Kommune mit. Der Markusplatz ist überflutet. Auch in den Markusdom drang das Wasser ein. Das Mauerwerk wurde beschädigt, berichten Medien.
Italien Venedig Hochwasser
  • Trump empfängt Erdogan im Weißen Haus:  Gut einen Monat nach dem türkischen Einmarsch in Nordsyrien empfängt US-Präsident Donald Trump am Mittwoch seinen türkischen Amtskollegen Recep Tayyip Erdogan im Weißen Haus. Bei dem Gespräch in Washington dürfte es unter anderem um die Lage in Nordsyrien gehen, wo die Türkei gegen die Kurdenmiliz YPG vorgeht.
  • Kabinett bringt Ausbau der Ganztagsbetreuung auf den Weg: Ab dem Jahr 2025 soll es in Deutschland für Grundschulkinder einen Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung geben. Die ersten gesetzlichen Regelungen dafür will das Bundeskabinett am Mittwoch (ab 09.30 Uhr) auf den Weg bringen. Außerdem sollen härtere Strafen für das heimliche Fotografieren unter Röcke und Kleider sowie fürs Gaffen bei Verkehrsunfällen beschlossen werden.
  • Österreich kommt im Verkehrsstreit entgegen - Mautbefreiung geplant: Mit einer geplanten Mautbefreiung für Autobahnabschnitte in Grenznähe gibt Österreich im Verkehrsstreit mit Deutschland zur Wintersaison ein Signal der Entspannung. Die konservative ÖVP, Grüne und die liberalen Neos stimmten in einer Ausschusssitzung im Nationalrat in Wien für einen Antrag, fünf Autobahnabschnitte nahe der deutschen Grenze von der Vignettenpflicht zu befreien. Die endgültige Entscheidung soll bei der Plenarsitzung morgen fallen, der Beschluss gilt als wahrscheinlich. Die bayerische Staatsregierung begrüßte dies als positiven Schritt.
Österreich will Autobahnabschnitte in Grenznähe von Maut befreien
  • Rechtsausschuss will AfD-Politiker Brandner als Vorsitzenden abwählen: Der Rechtsausschuss des Bundestags will seinen umstrittenen Vorsitzenden Stephan Brandner am Mittwoch abwählen. Er zieht damit die Konsequenzen aus mehreren Eklats, die der 53 Jahre alte AfD-Abgeordnete aus Thüringen ausgelöst hat. Zuletzt sorgteder in Herten ausgewachsene Brandner für Wirbel, indem er auf Twitter die Verleihung des Bundesverdienstkreuzes an den AfD-kritischen Rocksänger Udo Lindenberg als "Judaslohn" verunglimpfte.
  • Oberverwaltungsgericht entscheidet über Streckenradar: Ob das bundesweit erste Streckenradar zur Geschwindigkeitskontrolle rechtmäßig ist, klärt am Mittwoch (12.00 Uhr) das niedersächsische Oberverwaltungsgericht (OVG). Ein Kläger hat datenschutzrechtliche Einwände erhoben, nun geht es um eine abschließende Entscheidung. Die auch "Section Control" genannte Pilotanlage an der B6 bei Laatzen misst die Durchschnittsgeschwindigkeit auf einer rund zwei Kilometer langen Strecke - nicht an nur einer Stelle. Dafür werden kurzfristig die Kennzeichen aller Autos erfasst.

Das Wetter 

Kühl und wolkenreich. In der Region verdeckt größtenteils eine geschlossene Wolkendecke die Sonne. Dabei werden im Tagesverlauf 8 Grad erreicht, nachts kühlt es dann auf 3 Grad ab. Der Wind bläst schwach aus Südwest..

Mehr Details zum Wetter der Region hier.

Der Kreis multimedial

Die Karnevalssession ist eröffnet. Unsere Kollegen von cityinfo.tv waren in Recklinghausen natürlich mit dabei. Gemeinsam schunkelte man mit der KG Rote Funken, der CVR Recklinghausen, den Altstadtblüten und jeder Menge Freunde.

Helau Recklinghausen! Prinzenpaar eröffnet die neue Karnevalssession | cityInfo.TV

Helau Recklinghausen! Prinzenpaar eröffnet die neue Karnevalssession | cityInfo.TV

Zahl des Tages 

1.100.000: Die verheerenden Buschbrände im Osten Australiens haben nach Schätzungen der Feuerwehren bereits über 1,1 Millionen Hektar Land in Mitleidenschaft gezogen. Allein im Bundesstaat New South Wales tobten heute rund 70 Brände, von denen bisher 50 eingedämmt werden konnten, wie der staatliche Brandbekämpfungsdienst mitteilte. .

Trends in den sozialen Medien 

Natürlich geht es auch auf Twitter um die neue Tesla-Fabrik in deutschland.


Mit dpa-Material


Das könnte auch interessant sein:

Auch wenn das Wetter noch nicht wirklich winterlich ist - bald starten bereits die ersten Weihnachtsmärkte. Wir haben einen Überblick, wann in Ihrer Stadt auf das "Fest der Feste" eingestimmt wird.

Wegen Bauarbeiten im Kreuz Recklinghausen ist auch jetzt Anfang November mit Verkehrsbehinderungen auf den Autobahnen 2 und 43 zu rechnen - hier der Überblick.


Bald starten bereits die ersten Weihnachtsmärkte. Wir haben einen Überblick, wann in Ihrer Stadt auf das "Fest der Feste" eingestimmt wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Auf dem Weihnachtsmarkt in Marl-Polsum sind Staus normal und gemütlich
Auf dem Weihnachtsmarkt in Marl-Polsum sind Staus normal und gemütlich
Schwerer Unfall in Datteln: Mann wird aus Fahrzeug geschleudert und verstirbt
Schwerer Unfall in Datteln: Mann wird aus Fahrzeug geschleudert und verstirbt
Der "Süder Advent" - beliebt in Herten, einzigartig im Ruhrgebiet
Der "Süder Advent" - beliebt in Herten, einzigartig im Ruhrgebiet
Zweite Chance für KiJuPa: Wird es dieses Mal klappen?
Zweite Chance für KiJuPa: Wird es dieses Mal klappen?
"Olaf" lässt grüßen: Das ist der Sieger-Schneemann bei der Winterwelt am Rathaus Herten
"Olaf" lässt grüßen: Das ist der Sieger-Schneemann bei der Winterwelt am Rathaus Herten

Kommentare