Pkw-Brand in Hörde

Wagen fängt mitten im Berufsverkehr Feuer

Dortmund - Qualm quillt unter der Motorhaube hervor - während der Fahrt. Das ist einer Frau passiert, die am Dienstag durch Hörde fuhr. Sie konnte sich retten, bevor der Wagen Feuer fing.

Starker Qualm hat eine Mercedes-Fahrerin am Dienstagmorgen (12.3.) mitten im Berufsverkehr aus ihrem Fahrzeug getrieben. An der Willem-van-Vloten-Straße in Hörde stoppte sie um kurz vor 8 Uhr am Fahrbahnrand - wenig später stand der Motorraum des Autos in Flammen. Das teilte die Feuerwehr Dortmund mit.

Die Frau war mit ihrem Auto von der Stadtmitte aus in Richtung Hörde unterwegs, als der Wagen zu qualmen anfing. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr in Hörde rückten sofort aus - und hatten den Brand nach kurzer Zeit bereits unter Kontrolle. Während der Löscharbeiten war die Willem-van-Vloten-Straße für etwa eine Stunde jedoch nur einspurig befahrbar.

Der Motorraum des Wagen brannte komplett aus, "vermutlich ein Totalschaden", schätzt die Feuerwehr. Die Ursache für den Motorbrand stand am Mittwochmittag (13.3.) noch nicht fest, die Polizei ermittelt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Lobeshymnen aus England für Schalke-Neuzugang - selbst BVB-Boss Watzke optimistisch
Lobeshymnen aus England für Schalke-Neuzugang - selbst BVB-Boss Watzke optimistisch
Tödlicher Unfall, Ausbrecher weiter flüchtig, 10 Jahre Datteln IV, "Schießerei" vor Gericht
Tödlicher Unfall, Ausbrecher weiter flüchtig, 10 Jahre Datteln IV, "Schießerei" vor Gericht
Vor zehn Jahren hatte E.ON in Datteln noch Grund zum Feiern - es folgte Katerstimmung  
Vor zehn Jahren hatte E.ON in Datteln noch Grund zum Feiern - es folgte Katerstimmung  
Prozess um Rapper-Schießerei in Oer-Erkenschwick wird neu aufgerollt - aus diesem Grund
Prozess um Rapper-Schießerei in Oer-Erkenschwick wird neu aufgerollt - aus diesem Grund
Schade! Darum leuchtete die neue Bergbau-Landmarke in Herten nur für eine Nacht
Schade! Darum leuchtete die neue Bergbau-Landmarke in Herten nur für eine Nacht

Kommentare