Planfeststellungsbeschlüsse

Gas-Fernleitung durch Nordrhein-Westfalen kann gebaut werden

Essen -

Der Bau der Gas-Fernleitung "Zeelink" quer durch Nordrhein-Westfalen kann beginnen. Die Bezirksregierungen Köln und Düsseldorf hätten die Planfeststellungsbeschlüsse für 165 der insgesamt 216 Leitungskilometer zugestellt, teilten die Gasnetzbetreiber Open Grid Europe (OGE) und Thyssengas am Donnerstag mit. Die Leitung soll von Lichtenbusch bei Aachen bis Legden nahe Ahaus führen. Vorbereitungsarbeiten sollten schon in den kommenden Tagen beginnen, der eigentliche Baustart sei für den 1. April geplant. Die noch ausstehende Genehmigung der Bezirksregierung Münster werde in den kommenden Monaten erwartet.

Das rund 600 Millionen Euro teure Projekt umfasst außerdem den Bau von zwei Verdichterstationen. Die Gasrohre sollen unterirdisch verlegt werden und bei Wesel den Rhein unterqueren. In Legden wird die Leitung an ein vorhandenes Netz Richtung Nordsee angeschlossen. Die Inbetriebnahme der Leitung ist für März 2021 geplant.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Am Sonntag steigt das Tierparkfest: So sieht das Programm aus
Am Sonntag steigt das Tierparkfest: So sieht das Programm aus
Hertens neuer Recyclinghof öffnet am Montag - was man hier künftig entsorgen darf
Hertens neuer Recyclinghof öffnet am Montag - was man hier künftig entsorgen darf
Bundesliga-Topspiel im Ticker: Bayern verpasst Lucky Punch
Bundesliga-Topspiel im Ticker: Bayern verpasst Lucky Punch
So oft kracht es im Autobahnkreuz Recklinghausen, Prozess gegen mutmaßliche Einbrecher startet
So oft kracht es im Autobahnkreuz Recklinghausen, Prozess gegen mutmaßliche Einbrecher startet
Mutmaßlicher "Feierabendhaus"-Dieb ist verschwunden - Richter ordnet Maßnahme an
Mutmaßlicher "Feierabendhaus"-Dieb ist verschwunden - Richter ordnet Maßnahme an

Kommentare