Polizei

Achtjähriger Junge sitzt im Auto als ein Dieb die Scheibe einschlägt

Dortmund - Ein Mann hat am Montagmorgen die Scheibe eines parkenden Autos eingeschlagen und eine Handtasche gestohlen. Auf der Rückbank saß zu dem Zeitpunkt ein achtjähriger Junge.

Ein unbekannter Mann hat am Montag (26. 11.) die Scheibe eines Pkws eingeschlagen und eine Handtasche gestohlen. Im Auto saß zu dem Zeitpunkt ein achtjähriger Junge.

Die Polizei schildert den Tathergang wie folgt: Um etwa 7.35 Uhr verließ eine 44-jährige Dortmunderin im Bereich der Hamburger Straße für etwa zwei Minuten ihr Auto. Der Junge blieb im Wagen sitzen, während die Dortmunderin etwas erledigte.

Diese kurze Zeit nutzte der Täter aus: Er schlug die Beifahrerscheibe ein und entwendete aus dem Auto eine Handtasche. Anschließend flüchtete er in unbekannte Richtung. Der Achtjährige blieb unverletzt.

Die Polizei sucht nach Hinweisen auf den Täter

Der männliche Täter wird als zwischen 30 und 40 Jahre alt beschrieben. Er trug eine schwarze Jacke mit Kapuze. Auf dem Rücken trug er einen Rucksack. Die Polizei bittet um Hinweise auf den Täter, unter Tel. 132 7441.

Die Polizei weist außerdem darauf hin, sein Kind nicht alleine im Auto zu lassen - auch nicht für einen kurzen Zeitraum - und "keine Täteranreize" zu bieten, sprich die Taschen nicht sichtbar im Auto zu lassen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Massenschlägerei an der Eichendorffstraße - was kann jetzt die Stadt unternehmen?
Massenschlägerei an der Eichendorffstraße - was kann jetzt die Stadt unternehmen?
CDU-Chef Finke "adelt" Moenikes - Minister Laumann steckt Waltrop ins Münsterland
CDU-Chef Finke "adelt" Moenikes - Minister Laumann steckt Waltrop ins Münsterland
Abstimmung: Wer macht im Ostvest die beste Currywurst?
Abstimmung: Wer macht im Ostvest die beste Currywurst?
Abstimmung: Das ist die beste Currywurst in Marl
Abstimmung: Das ist die beste Currywurst in Marl
"Soko Fischbrötchen": Rätsel geklärt - Lösung in Sicht
"Soko Fischbrötchen": Rätsel geklärt - Lösung in Sicht

Kommentare